• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Realitätsverlust durch MS

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Realitätsverlust durch MS

    hallo miteinander

    ein bekannter von mir leidet schon seit längerer zeit an ms und es geht ihm sehr schlecht. in letzter zeit habe ich das gefühl, dass er teilweise den bezug zur realität verloren hat. ich habe das gefühl er ist nicht mehr sich selber.
    hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht, bzw. kann mir jemand sagen ob an ms erkrankte leute wirklich den bezug zur realität verlieren können und ihr denken und handeln nicht mehr kontrollieren können?
    danke für eure hilfe...


  • RE: Realitätsverlust durch MS


    Multiple Sklerose oder Magersucht ????

    Lillebrit

    Kommentar


    • RE: Realitätsverlust durch MS


      Multiple Sklerose war gemeint...

      Kommentar


      • RE: Realitätsverlust durch MS


        Zum Krankheitsbild der MS können leider auch Wesensveränderungen gehören. Was den Realitätsverlust angeht ist mir konkret nichts bekannt. Vielleicht ist dieser Realitätsverlust mit einem Selbstschutzmechanismus erklärbar. Einige Patienten leiden auch an Depressionen, was ja durchaus verständlich ist.

        Lieber Gruß
        Tine

        Kommentar



        • RE: Realitätsverlust durch MS


          Heute - 16.1.2004 war im ORF eine Wissenschaftssendung
          über Multiple Skerose.
          Prof. Lars Fugger aus Dänemark - Universität Aarhus
          hat entdeckt daß Multiple Sklerose mit dem
          Pfeifferschen Drüsenfieber zusammenhängt.

          Kommentar


          • Re: Realitätsverlust durch MS

            Geht mir ähnlich.

            Realitätsverlust I: Basistherapie durch Copaxone in 2006
            Realitätsverlust II: Ergänzung durch 15.000 IU Vitamin D3 tgl. in 2012
            Realitätsverlust III: Ergänzung durch 12mg Astaxanthin tgl. in 2017.

            Jedes Mal: Die Sonne blendet mich nicht mehr, die Straße brüllt mich nicht mehr an, die Farben sind nicht mehr schreiend. Die Welt und das Leben fühlt sich immer mehr an wie eine Simulation. Faszinierend, wie Spock sagen würde.

            Der Job läuft super, das Leben ist leicht. Aber es fühlt sich an wie in einer unkaputtbaren Seifenblase. Wie in einer Matrix.

            Das Thema ist brisant, MS zu haben bedeutet ja nicht zwangsläufig berufsunfähig zu sein. Gibt es Andere, denen es auch so geht? Nein, ich kiffe nicht. Daran kann es nicht liegen.

            Kommentar


            • Re: Realitätsverlust durch MS

              Basistherapie durch Copaxone in 2006<

              Kommentar