• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Scheuermann

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scheuermann

    Hallo
    Ich habe Morbus Scheuermann und dauernde "Blokaden". Diese lasse ich mir von einem Chiropraktiker "einrenken".
    Jetzt habe ich von verschiedenen Seiten gehört, daß es da sehr viele Nebenwirkungen geben kann.
    Nun meine Frage : Kann man diese Blokaden auch ohne einrenken beseitigen ? Vielleicht druch Dehnungsübungen, o.ä. ? Ich weiß mir keinen Rat mehr und dauernd Schmerzmittel nehmen ist ja auch nicht so gesund.
    Ich danke Euch schon mal für Eure Antworten.
    Gruß
    Christian



  • RE: Scheuermann


    Such mal bei Google nach der Dorn-Methode.

    Das ist eine schonende WS-Therapie,
    auch mit Möglichkeiten zur Selbstbehandlung.

    Es gibt inzwischen viele ausgebildete Therapeuten.

    Kommentar


    • RE: Scheuermann


      Von der der Dorn-Methode kann ich eigentlich nur abraten. Habe das einmal versucht, als ich selber eine Blockierung hatte. Die Blockierung war danach immer noch da, zusätzlich hatte ich einen Bluterguß am Schulterblattrand. Wenn man sich die Theorie hinter der "Dorn-"Methode anschaut und wie der Herr Dorn das entwickelt hat, wäre ich zumindest inzwischen auch skeptisch.

      Chiropraktik ist sicherlich auf Dauer nicht gut für die Gelenke, das ist ziemlich sicher. Eine schonendere Methode, Blockierungen zu lösen, ist Osteopathie oder evtl. auch Rolfing.

      Grundsätzlich muß aber natürlich das Ziel sein, Blockierungen zu vermeiden. Auch dabei kann Osteopathie evtl. helfen, Basis sollte aber eine gute Physiotherapie zur Verbesserung der Beweglichkeit und zum gezielten Muskelaufbau sein. Die Muskulatur sollte so kräftig sein, daß sie das "Verrutschen" oder was auch immer der Wirbelgelenke, das zur Blockierung führt, verhindern kann.

      Hast Du wegen des M. Scheuermann nicht sowieso regelmäßig KG?

      Thomas

      Kommentar


      • RE: Scheuermann


        Hallo Maren und Thomas
        Erstmal Danke für Eure Mitteilungen ! !
        Ich mache schon seid einem Jahr Muskelaufbau-Training in einem medischinische Rückenstudio (nicht Fitness-Center), das zahlt auch die Krankenkasse. Ich habe auch im November / Dezember 2002 eine Reha mitgemacht.
        Das Problem ist, ich weiß nicht, wann und bei welchen (Fehl-)Haltungen es bei mir zu einer Blokade kommt. Alle sechs Monate habe ich mal eine Blokade und dann "muß" ich zum Einrenken.
        Nun bin ich halt total verunsichert, ob denn das dann so was Wahre ist.
        Am Mittwoch habe wieder einen Termin bei meinem Orthopäden, dann werde ich ihn mal auf Eure Vorschläge hin ausfragen.

        Gruß
        Christian

        Kommentar



        • RE: Scheuermann


          Hallo Thomas
          Ich vergaß zu erwähnen, daß ich 37 Jahre alt bin und erst seid 8 Monaten weiß, daß ich Scheuermann habe.

          Gibt es eigentlich eine "Schmerzliga" oder ähnliches ?

          Cu
          Christian

          Kommentar


          • RE: Scheuermann


            Versuch es mal mit www.google.de, einfach nach "morbus scheuermann" suchen oder gleich nach "morbus scheuermann selbsthilfegruppe" oder was immer Du willst. Du wirst auf jeden Fall viele Informationen finden.
            Thomas

            Kommentar


            • RE: Scheuermann


              Hallo Christian und Scheuermann-KollegInnen
              Eine sehr gute und in einer Dissertation über Kyphosen als einzig wirksame Methode bei M.Scheuermann ist die KG nach LEHNERT-SCHROTH. Diese dreidimensionale Atem-Gymnastik wurde eigentlich zur Behandlung von Skoliosen entwickelt, zeigt aber beiScheuermann-Kyphosen eine hervorragende Wirksamkeit. Leider ist die Methode in Deutschland nur in 2 Reha-Kliniken erlernbar: Bad Sobernheim und Bad Salzungen. Beides sind Skoliose-Fachliniken, behandeln aber auch Scheuermann-Kyphosen.
              Auch KG nach Brügger und gezieltes therapeutisches Krafttraining hilft.
              Es gibt auch einige wenige sehr gute Korsett gegen die Schmerzen und zur Korrektur, die auch beim Erwachsenen Scheuermann funktionieren aber auch viel Mist.
              Blockaden entstehen nach meiner pers. Erfahrung vor allem durch Torsion im Bereich der BWS, z.B. beim Ein- und Aussteigen in niedere Autos. Es sind die Verbindungsstellen der Rippen zu den Strukturen der Wirbelsäule, die da blockieren/verklemmen und verkrampfen. Mir hilft Wärme (Bettflasche) eine Kombination der Medikamente AKTREN-Forte und Terazepam und Ruhe in Bauchlage mit einem Riesenpolster(Kissenberg) unter dem Bauch. Gut ist auch sich irgendwo in der Wohnung ein Trapez unter die Zimmerdecke zu installieren, an der man sich aushängen kann. Das löst die Blokade fast ebenso gut wie Chiropraktik.
              Außerdem lade ich alle, die Ihr mühselig und bescheuert seid herzlich ein an unserem Forum
              www.skoliose-info-forum.de teilzunehmen.
              Wir Scheuermänner und Scheuerfrauen haben bei den Skolis eine eigene "virtuelle Kuschel- und Info-Ecke" aus der eine Online-Selbsthilfegruppe entstehen könnte.
              Liebe Grüße
              Toni

              Kommentar