• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Weisheitszahnentfernung!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weisheitszahnentfernung!

    Hilfe, wer kann mir helfen oder hat Erfahrungen??
    Mir wurde vor 8 Tagen ein Weisheitszahn gezogen, mit dem der Zahnarzt eigentlich echt überfordert war (aber ist eine andere Geschichte). Kurzversion: Zahn abgebroche, Wurzel mußte herausgeschnitten werden!
    Bis gestern ging es mir gut, aber jetzt habe ich wie verrückt Schmerzen, die ohne Aspirin nicht zu ertragen sind. Mein (Noch-) Zahnarzt sagte, der Knochen läge frei, weil der Blutpfropf sich gelöst hat; jetzt sei es eine trockene Wunde.
    Dann meinte er noch, daß ich etwas falsch gemacht habe, geraucht z. B.! Dabei rauche ich überhaupt nicht und bin mir auch keiner Schuld bewußt. Er sagte, daß könnte sich ein halbes Jahr hinziehen und ich kann froh sein, wenn sich nicht eine Osteo... irgendwas daraus ergibt...
    Um es vorweg zu nehmen, ich werde morgen erstmal einen anderen Zahnarzt aufsuchen, aber vielleicht kann mir hier schon mal jemand helfen.
    Bin im Moment echt fertig!


  • RE: Weisheitszahnentfernung!


    na ja, ich bin da auch nicht so ein profi. mir wurden vor einer woche auch die weisheitszähne gezogen und der zahnarzt meinte ich solle mich melden wenn ich plötzlich schmerzen hätte. es kann sein, das sich nachträglich etwas entzündet. vielleicht sogar speisereste in die wunde geraten sind. auf alle fälle ist es richtig, einen anderen zahnarzt danach zu fragen....

    Kommentar


    • RE: Weisheitszahnentfernung!


      Lass Dir von Deiner Krankenkasse einen Vertrauenszahnarzt geben und such ihn auf. Verlang aber auch Schmerzmittel, die bei einer problembehafteten OP auch helfen.

      Kommentar