• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Calcium bei Heuschnupfen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Calcium bei Heuschnupfen?

    Hallo! Stimmt es (falls Ärzte dies lesen, wäre es Toll, wenn mir das bestätigt wird - oder eben nicht), daß die Einnahme von Calcium vorbeugend bei Heuschnupfen wirkt? Das habe ich in einer der Krankenkassenzeitschriften gelesen. Warscheinlich sind damit hoch dosierte Tabletten gemeint (nicht die Tabletten,die man in Wasser auflösen muss) - nun habe ich welche aus der Apotheke, nämlich Calcium D3 stada. Kann ich die nehmen oder ist auch ein zuviel an Calcium schädlich? Würde mich über Antwort freuen , auch von "Betroffenen"! Danke!


  • RE: Calcium bei Heuschnupfen?


    Hallo Anne,

    mir persönlich ist dazu nichts bekannt. ich habe aus Interesse jetzt ein bißchen gestöbert und gegensätzliche Aussagen gefunden:
    Es gibt eine Studie (von 1990), die Calcium intravenös (!) gespritzt hat bei allergischer Rhinitis und eine deutliche Besserung gesehen hat. Es gibt aber auch eine Studie, die auf Magnesiumgabe eine deutliche Besserung gesehen hat, und Magnesium ist ein natürlicher "Gegenspieler" von Calcium.

    Offensichtlich gibt es also Hinweise, daß sowohl eine Calcium-Erhöhung als auch eine Calcium-Erniedrigung helfen kann - was übrigens ein recht häufiger Fall ist in der Medizin, da der Mensch doch recht komplex ist...

    Wenn Du es genau wissen willst, solltest Du Dich an die Verfasser des Artikels wenden und nachfragen, woher sie diese Information haben. Dann kann man dieser ja nachgehen und z.B. die Originalstudie (wenn es eine gibt) anschauen. Bin ich gerne dabei behilflich.

    Allerdings wäre ich ganz allgemein vorsichtig mit der hochdosierten Einnahme von Calcium (allgemein von Elektrolyten), da diese gefährliche Wirkungen haben können (Muskelkrämpfe, Durchfall, Herzrhythmusstörungen, ...)

    Generell würde ich doch lieber bei den Antihistaminika bleiben und andere Allgemeinmaßnahmen ergreifen (Suchmaschine -> Heuschnupfen)

    Thomas

    Kommentar


    • RE: Calcium bei Heuschnupfen?


      "Traditionell" versucht man mit Calcium Sonnen- und andere Allergien vorbeugend zu behandeln, die Wirksamkeit ist aber sehr umstritten. Schaden kann es kaum, aber es gibt bessere Antiallergika, die schneller und sicherer helfen und praktisch unschädlich sind.
      Apropos unschädlich: Wenn schon Calcium, dann aber nicht mit D3! Vitamin D ist dabei völlig unnötig und kann bei langer Gabe und hoher Dosierung zu einer Vergiftung führen. Besser wären also Calcium-Brausetabletten mit 1000 mg.
      Schöne Grüße Ho

      Kommentar