• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen unter den Rippen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen unter den Rippen

    Hallo !

    Ich habe schon ziemlich lange ab un zu mal einen unerträglichen Schmerz unter den Rippen. Viele sagten es wären Seitenstiche, aber es die Schmerzen sind so heftig das ichmir kaum vorstellen kann , das es wirklich welche sind. Denn hin und wieder kann nicht mich nicht gut aufrichten.
    Es ist ein Ziehen, das von den Rippen Richtung mitte des Körpers verläuft.


    Nina


  • RE: Schmerzen unter den Rippen


    Jetzt bitte nicht lachen, aber es könnten starke Blähungen sein, die tun nämlich weh bis unter die Rippen. Ich habe das auch öfter. Ich nehme dann ein paar Sab Simplex-Tropfen, die helfen dann auch ganz schnell.

    Alles Gute

    Kommentar


    • RE: Schmerzen unter den Rippen


      Ich denke eher nicht, denn dann würde der Schmerz ja auch den Magen betreffen, allerdings is das ja nicht der Fall ...
      Der Schmerz ist meines Erachtens zu hoch für Blähungen.

      Nina !

      Kommentar


      • RE: Schmerzen unter den Rippen


        Hallo Nina,
        Deine Vorstellung von der Anatomie scheint nicht ganz zu stimmen:
        Blähungen gehen vom Darm aus, nicht vom Magen! Und der Dickdarm läuft quasi einmal um den ganzen Bauch herum, von rechts unten (wo auch der Blinddarm sitzt) nach oben (wo auch die Leber sitzt), dann quer nach links (unterhalb des Zwerchfelles, vor dem Magen, also ziemlich weit oben) und links wieder nach unten, zum letzten Teil des Darmes.
        Insofern ist es möglich, daß Dein Problem durch Blähungen ausgelöst wird. Du kannst es einfach selbst testen, indem Du (wie Corinna schreibt) z.B. Sab Simplex Tropfen nimmst. Wenn die Schmerzen dann weggehen, kennst Du die Ursache. Wenn nicht, muß man weiterüberlegen...
        Thomas

        Kommentar



        • RE: Schmerzen unter den Rippen


          Hallo Thomas !

          Was dus chreibts ist durchaus richtig. Allerdings ist doch sehr unwahrscheinlich , dass es dann nur die Region unter den Rippen schmerzt.

          Horst

          Kommentar


          • RE: Schmerzen unter den Rippen


            Wieso? Gase steigen nach oben, und die höchste Stelle des Darmes ist unter den Rippen. D.h. dort könnte es die Darmwand blähen, was durchaus ein Schmerzreiz sein kann. Außerdem ist das Zwerchfell dort in der Nähe, was auch mal reagieren kann. Also, so unwahrscheinlich finde ich es nicht.

            Ich weise aber darauf hin. daß die Idee nicht von mir stammt - ich wäre wahrscheinlich gar nicht drauf gekommen. Aber ich finde sie ganz gut, vor allem, weil sie sehr leicht nachprüfbar ist.
            Natürlich könnte es auch von allen möglichen anderen Strukturen ausgehen - Leber, Gallenblase, Magen, Pankreas, eine Intercostalneuritis, von der Wirbelsäule her, ...
            Aber warum nicht erst die einfachen Sachen ausschließen? Vielleicht ist es auch einfach nur eine muskuläre Verspannung, vom Sitzen? Mir tut's auch öfters mal unter den Rippen weh...

            Thomas

            Kommentar


            • RE: Schmerzen unter den Rippen


              Hallo allerseits! Also ich bin ja stets dafür, das man immer, egal welches Thema betreffend, sachlich bleibt und sich nicht gegenseitig beschimpft. Damit hilft man Ninchen sicherlich nicht. Ich werde hier nicht die Große Schlaue heraushängen lassen, kann nur sagen, das meine Mutter auch ähnliche Beschwerden hatte und jetzt zur Krankengymnastik geht. Da hinzu ist es sicherlich auch eine Frage des Alters, liebes ninchen! Du verstehst sicher, was ich meine! Meine Mutter ist 55 und hat einen ziemlich komplizierten Bandscheibenvorfall. Das ist sicher ein zu extremes Beispiel. Was es bei dir genau ist, wird am besten ein Arzt feststellen können, der dich um die Brustkorbgegend einmal durchröntgt. Das nur mal als kleiner Tip. Falls auch dann niemand dahinter kommt, was du hast, kannst du ja vielleicht noch zu irgendeinem Experten gehen. Auf jeden fall wünsch ich dir alles Gute und hoffe für dich, das es besser wird. Und hoffentlich kannst du wenigstens gut schlafen! Also dann! Tschüssi ninchen!!

              Kommentar