• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

"körner" an penis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "körner" an penis

    ich bin 18 und seit einiger zeit bilden sich an der unterseite meines penis unter der haut sehr viel kleine harte körnchenähnliche gebilde. ich war heute bei einem urologen aber nach der er es sich nur 2 sekunden lang (wirklich!) angesehen hatte sagte er das wäre ganz normal und die ansatzstellen der haare. ich glaube aber er hat mich nicht richtig verstanden und die dinger die ich meine gar nicht gesehen denn sie sind härter als haarporen und an stellen wo gar keine haare sind (bis 2-3 cm vor der eichel). ich kann mir nicht vorstellen das dort jemals haare wachsen sollten. hat er nun recht oder nicht?
    bitte schnelle antwort falls er sich irren sollte und es sich doch um etwas gefährliches handeln sollte.


  • RE: "körner" an penis


    Also, gefährlich ist das wahrscheinlich nicht.
    Nachdem ein Urologe im Laufe seines Lebens ziemlich viele Penisse zu Gesicht bekommt, würde ich ihm das erst mal glauben. Schau es Dir nochmal genau an, um die Ansatzstellen der Haare herum sind tatsächlich weißt Flecken.

    Eine andere Möglichkeit ist, daß es sogenannte "ektope Talgdrüsen" sind, also Talgdrüsen an einer Stelle, wo normalerweise keine sind. Das ist aber auch völlig ungefährlich und einfach eine Variante der Natur.

    Theoretisch können es natürlich auch kleine Warzen sein, die dann tatsächlich behandelt werden müßten. Das halte ich aber für eher unwahrscheinlich. Wenn es Dich aber so sehr beunruhigt, mußt Du eben zu einem Hautarzt gehen und es nochmal anschauen lassen. Die sind nämlich Fachärzte für "Haut- und Geschlechtskrankheiten", was die meisten Leute nicht wissen.

    Thomas

    Kommentar