• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Banale Herzrythmusstörungen oder ernste Sache!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Banale Herzrythmusstörungen oder ernste Sache!

    Hallo

    seit geraumer Zeit (etwa 1 Jahr) bemerke ich sehr schlecht zu beschreibende Symtome:
    Richtiges Poltern in der Herzgegend/Lunge, wie ein leichter Druck wenn dies geschieht setzt kurz der Herzschlag aus - danach ist er stark beschleunigt und durcheinander mal schnell mal langsam.
    Ich habe einen niedrigen Blutdruck (in der Regel immer 90/60)

    Manchmal habe ich auch richtig extreme Herzstechen während dieser Schmerzphase kann ich überhaupt nicht richtig tief durchatmen sondern nur flach atmen. Können da Zusammenhänge bestehen?

    Diese Holpersymtomatik habe ich nicht immer, mal ist es tagelang hintereinander, mal 1 Mal im Monat, mal den ganzen Tag mal nur 2 Mal, also ganz unterschiedlich.

    Könnten Sie mir etwas dazu sagen?

    Ich danke Ihnen für Ihr Bemühen. Übrigens ich bin 26 Jahre alt.

  • RE: Banale Herzrythmusstörungen oder ernste Sache!


    Hallo Michaela!
    Ich selber leide nicht an den von dir genannten Sympthomen aber ich habe da einen Bekannten dem es so ergangen ist wie dir. Man hat ihm Vitamine empfohlen. Wenn du nähere Auskünfte brauchst helfe ich dir gerne weiter! Ich habe sehr viel Informationsmaterial darüber.
    Du kannst mich unter manu@fastrun.at
    erreichen.
    Liebe Grüße Manuela

    Kommentar


    • RE: Banale Herzrythmusstörungen oder ernste Sache!


      Liebe Michaela,
      bei mir wurde vor kurzem ein Katheter gemacht, weil ich schon seit über 20 Jahren an Diabetes leide und meine Schwester mit demselben Leiden vor kurzem an einem Herzinfarkt verstarb.
      Der Katheter hat mich beruhigt, ich habe keine starken Veränderungen an den Herzkrankgefäßen.
      Leider haben sich nach dem Katheter Herzrhythmusstörungen eingestellt. Atemnot, Herzrasen, Herzstolpern etc. Es gab eine Nacht, in der ich dachte, mein letztes Stündlein sei gekommen.
      Bei einem Langzeit-EKG hatte ich in 14 Stunden ca. 8000 Extrasystolen, trotzdem sind diese Störungen harmlos, wie mir der Kardiologe versicherte aber natürlich bekommt man Todesangst.
      Ich habe jetzt als Therapie Magnesium bekommen und Diazepam-Tabletten. Das ist ein Psychopharmakon, das leider abhängig macht und deshalb nicht zu lange genommen werden sollte. Ich nehme jetzt nur eine Tablette, wenn die Symptome wieder auftreten, was immer seltener der Fall ist.
      Sie sollten auf jeden Fall einen Kardiologen aufsuchen, damit geklärt werden kann, ob die Symptome harmlos oder auf einen Herzfehler zurückzuführen sind.
      Viele Grüße
      Erika

      Kommentar


      • Vitamine


        Wäre aber doch auch für andere User hier interessant.
        Vielleicht kannst du wenigstens kurz die Informationsquellen dazu angeben.
        Danke!

        Kommentar