• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rat gefragt ( Krank ohne Plan )

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rat gefragt ( Krank ohne Plan )

    Hallo
    Mein Name ist Dominik. Ich bin 23 Jahre Jung und komme aus xxx.
    Ich habe nun seit mehreren Jahren immer mehr Probleme mit meiner Gesundheit.
    Ich habe mich teilweise schlecht ernährt in meiner Kindheit und Jugend. Habe früh angefangen zu rauchen und Alkohol zu konsumieren. Beides, vorallem den Alkohol 2 mal wöchentlich nahezu bis zur Alkoholvergiftung. Ich kannte da leider kein Maß. Ich war auch nicht Intelligent genug um es zu ändern. Ich habe aber schon bald bemerkt dass ich mich zunehmend schlechter damit fühlte und es besser wäre einen Schritt kürzer zu treten. Jedoch war das in meiner Clique nicht angesagt weshalb ich dann immer weiter trank und wir mit 18 dann auch auf Marihuana stoßen. Hatteauch 2 Jahre damit zu kämpfen und mir dadurch auch die Psyche ein bisschen geschädigt die aber auch vorher mit Alkohol geschädigt wurde. Aber auch als Kind war ich ein bisschen anders als die anderen. Nicht dumm aber in gewissen Dingen neben der Spur. Mir wurde auch ADS ( Aufmerksamkeitsdefizit) diagnostiziert.
    Wie gesagt wurde es von Jahr zu Jahr schlimmer und nun seit 4-5 Jahren werde ich zunehmender oft krank weshalb ich mich auch immer mehr zurückgezogen habe und auch depressiv wurde. Das ist zwar sehr schlimm aber ich habe mich daran gewöhn und kann das Leben trotzdem genießen und man merkt mir meist nichts an.
    Um auf den Punkt zu kommen!: Seit Jänner ist es richtig schlimm geworden. Ich hatte sehr starke Magen-Darm Probleme. Vorallem viel Säure die entweder aufstößt aber vorallem einfach mal mehr mal weniger stark präsent ist je nachdem was ich zu mir nehme. Schwäche, Gewichtsverlust, und viels mehr erleide ich seitdem Tag für Tag. Ich suchte mir immer wieder Hilfe von alternativ Medizinern da ich von den Allgemein Medizinern die schnauze voll hatte da die mir die letzten Jahre auch nie weiterhalfen.
    Zuletzt bin ich bei einer die mir eine Quecksilber Ausleitung verschrieben hat. Diesen ersten oft erfolgreichen Ausleitzyklus habe ich nun hinter mir doch ohne Veränderung. Seitdem ich ihn begonnen habe fühle ich mich sogar noch schlechter und habe einen Tinnitus davon bekommen. ( Kann zumindest davon ausgehen )
    2 Wochen ist es nun her dass ich diese Ausleitung beendet habe.
    In den letzten Tagen fühlte ich mich natürlich schwach wie so meist. Auch sehr Nervös an manchen Tagen. Ich habe viel zu tun muss auch gesagt werden. Aber ich bin froh da mich das von alldem scheiss der mich begleitet stark ablenkt und ich so ein relativ normales Leben führen kann. Was ich nur alles leisten könnte was ich noch vor 1 2 oder 3 Jahren zu leisten im stande gewesen wäre, kann ich nur noch erträumen. Doch ich bin zu 99.9999% dazu überzeugt dass ich wieder gesund werden kann. Ich bin sehr positiv und innerlich stark. Ansonsten wäre von mir nicht mehr viel übrig.
    Ich habe diese Woche nun schon ein paar mal Nasen geblutet. 2 mal als ich am frühen Morgen aufgewachen bin. Jedes mal nur wenig blut. Ist aber villeicht alles nur wegen der gereizten Nasenschleimhaut.
    Konzentration und Gedächtnisvermögen sind natürlich mit all diesen Sorgen und Beschwerden sehr gemindert. Dies kann mir demnächst zum Verhängnis werden.
    Ich bin vor kurzem auch bei einem Allgemeinmediziner gewesen der viel mit Homöopathie und Ernährung macht. Es ging alles sehr schnell und er hat mir ein paar passende Verschrieben die ich nun über 5 Monate einnehme + ein aufbauendes Mittel für das Immunsystem.
    Bis jetzt ohne großen Erfolg.
    Dies ist es jetzt einmal so grob gesagt.
    Ich hoffe mir kann irgendjemand weiterhelfen,
    Alles Liebe
    Dominik


  • Re: Rat gefragt ( Krank ohne Plan )

    Hallo Dominik,

    vielen Dank für Ihren Beitrag in unserem Forum. Ich habe mir erlaubt Ihren Nachnamen und den angegeben Wohnort aus dem Beitrag zu löschen. Da es sich bei Onmeda um ein öffentliches Forum handelt, sollten Sie vermeiden persönliche Daten in Beiträgen zu veröffentlichen, da Beiträge über Suchmaschinen gefunden werden können und Sie somit nicht mehr anonym sind. Ich hoffe daher, es ist in Ihrem Sinne, dass ich die Daten gelöscht habe.

    Ich habe mir Ihren Beitrag durchgelesen und hätte noch ein paar Fragen dazu:

    Nehmen Sie Medikamente bezüglich des ADHS?
    Konsumieren Sie momentan immer noch sehr viel Alkohol und andere Drogen?

    Viele Grüße

    Victoria

    Kommentar


    • Re: Rat gefragt ( Krank ohne Plan )

      Hallo Viktoria,

      Danke für ihre Antwort und der Zensur.

      Nein ich nehme sonst nichts und habe auch noch nie etwas gegen ADS bekommen.
      Ich trinke eigentlich seit 2-3 Jahren fast nichts mehr, auch fast nie mehr Gras geraucht und andere Drogen noch nie probiert.
      In den letzten Monaten ist es so dass ich gar kein Alkohol vertrage da ich gleich einen saures Magengefühl bekomme.
      Seit Mitte Dezember habe ich auch mit dem Rauchen aufgehört da ich es auch nicht mehr vertragen habe. Es schmeckte mir zum ersten nicht mehr und es machte mich übel.

      Ernähre mich nun seit 2-3 Jahren sehr gesund mit viel eigenem aus dem Garten und trinke viele Tees. Benutze täglich ätherische Öle in der Duftlampe um Symptome zu lindern. Ich habe viel meditiert und andere sachen ausprobiert. Viel gelesen und gelernt.
      Meine derzeitige Ärztin die irgendetwas mit Allgemeinmedizin und später Akupununktur studiert hat sagt, dass alles von der Quecksilber Belastung ausgeht. Ich weiss aber nicht so genau was ich davon halten soll und bin bisher Enttäuscht von dem was sie "versprochen" hat. Demnächst gehe ich noch mal zu ihr und dann wird bestimmt wieder was neues herauskommen, etwas mit neuer Therapie da ich auf diese nicht Anschlage denke ich wie es bei meiner Schwester der Fall war..
      jedenfalls um noch diese Quecksilber Belastung besser zu erklären. Wegen einer Amalgam Füllung der Mutter sollen wir 4 Kinder im Mutterleib vergiftet worden sein.

      ​​​​​​​Lg an alle

      Kommentar


      • Re: Rat gefragt ( Krank ohne Plan )

        Dass ihr Kinder durch Amalgam vergiftet worden seid, halte ich für eine abenteuerliche Theorie.
        Wichtig ist es auch, zu einem Allgemeinarzt zu gehen, der die Alternativmedizin nicht über die Allgemeinmedizin stellt, also auch Untersuchungen macht die medizinisch abklären.

        Blutbild, Ultraschall, ggf. eine Spiegelung usw.
        Ich würde dir auch raten dich an einen Psychiater zu wenden, aber in jedem Fall an einen Psychotherapeuten.
        Und, zumindest die üblichen verdächtigen durch medizinische Untersuchungen ausschließen oder bestätigen zu lassen.
        Oft findet man schon über das Blut, oder andere Untersuchungen Hinweise darauf wo man suchen muss.
        Auf Amalgam würde ich mich erst einlassen, wenn diese Theorie auch durch einen Nachweis im Blut bestätigt wurde.
        Wenn das tatsächlich die Ursache ist, dann verschwindet die nach Sanierung nicht von einem Tag auf den anderen, da es ja noch im Blutkreislauf wäre, da müssten Mediziner schauen was zu tun ist um es wieder herauszubekommen, Aufbaupräparate halte ich da für ungeeignet.
        Akupunktur und Heilpraktik wird auch nicht studiert, das kann jeder machen nach Teilnahme eines Kurses bzw. bestehen eines Testes der sich nicht einmal auf das Fachwissen sondern darauf konzentriert wann ein Arzt mit ins Boot zu holen ist, es gibt also nichts was ausweist dass es ein guter Heilpraktiker ist, so darf sich jeder nennen der den Test jenseits des Fachwissens bestanden hat.

        An deiner Stelle würde ich nochmal den Weg über einen konventionellen Hausarzt gehen, schauen dass du einen findest mit dem du gut kannst und dem du vertraust und dann alle Untersuchungen abarbeiten.

        Kommentar



        • Re: Rat gefragt ( Krank ohne Plan )

          Hallo Dominik,

          vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

          Die Ärztin ist also als Allgemeinmedizinerin die auch naturkundlich behandelt? Zahlen Sie diese Behandlung aus eigener Tasche?

          Da man Ihnen hier eine gewisse Enttäuschung anmerkt, stellt sich hier die Frage ob sie der Ätztin überhaupt noch vertrauen? Meines Erachtens die wesentliche Grundlage sich von der Dame weiterhin behandeln zu lassen.

          Sie schreiben, dass Sie sich in den letzten Jahren zurückgezogen haben und in depressive Zustände gekommen sind.
          Symptome depressiver Zustände können Gewichtsverlust, Konzentrationssötungen, aber auch nervöse Zustände von Magen und Darm sein.

          Gekoppelt an Ihren exessiven Dorgenkonsum und die Diagnose ADHS, welche beide depressive Zustände befördern, bzw. auslösen können, stellt sich mir als nächste Frage ob es nicht sinnvoll wäre sich in diese Richtung gehend Hilfe zu suchen.

          Ich könnte mir gut vorstellen, dass Ihre Problematik wesentlich komplexer ist, da einige Sachen zusammenspielen und Sie es, wenn ich Ihre Worte richtig lese, nicht immer einfach im Leben gehabt haben.

          Es wundert mich zudem, dass Sie nicht alleine schon durch die Diagnose ADHS ein psychologischer Betreuung gewesen sind. Wurde das damals bei Diagnosestellung nicht angeraten?

          Viele Grüße

          Victoria

          Kommentar


          • Re: Rat gefragt ( Krank ohne Plan )

            Gedanklich bin hier bei einer komplett internistischen
            Betreung die alle Parameter mit einschließt !!!

            Blutbild u. Blutbild sind nicht das Gleiche !!!

            Fachärztliche Betreuung !!!
            -----------------------------------------------------------------------------------------
            Das mit der Alternativmedizin ist immer so eine Sache.
            Vor allem Geldschneiderei !
            Persönlich bin ich nicht dagegen, wenn z.B. ein Facharzt auch
            alternative Methoden begleitend anwendet.

            Ohne Nachweis einer Grunderkrankung aus welchem Grunde auch immer,
            bringt eine Quecksilberbehandlung auch wenig.

            Haben Sie Füllungen aus Amalgam ?
            (Nachweis im Blut kaum möglich) !
            Bei Schäden u. Entzündungen durchaus geschmacklich wahrnehmbar.
            Andere Baustelle !
            Hier passt das Eine nicht zum Anderen !!!

            Eine Ausleitungstherapie würde wenn überhaupt nur Sinn machen,
            wenn die Ursache als solches behoben ist !!!
            Falls diese Ursache überhaupt vorhanden ist !!!
            -------------------------------------------------------------------------------------------
            Kann mich soweit nur meinen Vorrednern anschließen.

            Suchen Sie einen Facharzt auf, einen Internisten !!!



            Kommentar


            • Re: Rat gefragt ( Krank ohne Plan )

              Tired

              Danke für deine Antwort.

              Es ist wirklich eine harte Diagnose. Es gibt ja auch zich Millionen die so eine Füllung haben. Aber ich habe mich damit vorerst zufriedengegeben und war froh zumindest mal eine Daignose gestellt zu bekommen.
              Ich habe schon etliche Blutbilder in den letzten Jahren gemacht und war so oft bei meinem Hausarzt.
              Deshalb habe ich es einfach akzeptiert und bin froh gewesen dass ich laut Ärzten gesund bin und probiere es mit anderen Heilverfahren.
              Bei einer Psychiaterin bin ich gewesen. Und vorher auch bei einem Psychotherapeut. Konnte da schon gewisse Erfolge erzielen. Nach circa 6 Monaten stabiler Einnahme von Antidepressiva fing ich dann langsam an die Dosis von Monat zu Monat zu reduzieren bis ich dann im Oktober gänzlich darauf verzichtet hab und nun Johanniskrautpräparate einnehme mit denen ich eigentlich ganz zufrieden bin.
              Ich wollte eigentlich weiterhin zu einem Psychiater gehen um diese Schritte zusammen mit ihm und einem/einer Psychotherapeutin gehen zu können aber leider war da genau der Anfang der Corona Epidemie und so meldete sich keiner mehr also meldete ich mich auch nicht.
              Ich war letzte Woche am Mittwoch bei meinem Hausarzt und habe ein Rezept für eine Gastroenterologische- Und HNO ( wegen Tinnitus ) Visite. Plus mehreren Blutproben ( Antikörper und vollständiges Blutbild )
              ​​​​​ich werde dann noch mal mit dem Hausarzt reden ob er mir Quecksilber im Blut nachweisen könnte.
              leider wird so eine Gastroenterologische Visite frühestens in einem Monat machbar sein wegen Wartezeiten.. habe leider noch nicht angerufen. Aber ich sehe dass Prioritäre Visite steht.
              zusätzlich habe ich noch einen Laktose und Fruktose Intoleranz Test da ich zb. auf Fructose Zucker mit Sodbrennen reagiere. Laut der Akkupunktur Ärtzin eine Sache der Quecksilberbelastung. Sie konnte mir durch ihre kinesiologischen Tests sagen dass es dieser Zucker ist den ich nicht vertrage und diese Diagnose stimmt zuteils. Wenn ich auch diesen Zucker verzichte geht es mir besser.

              Lg Dominik

              Kommentar



              • Re: Rat gefragt ( Krank ohne Plan )

                Community-Managerin

                Danke für ihre Antwort,

                ICh weiss nixht mehr ob sie schon Allgemeinmedizin studierr hat oder nicht. Nichts desto trotz war ich im Dezember bei einem der das hat aber auf die TCM gewechselt ist. Und diesen habe ich gefragt ob ich nicht zum Arzt gehen sollte doch er riet mir davon ab und sagte ich sei gesund und soll mich nicht stressen und diese ekelhaften verschriebenen Kräuter trinken.
                Ich bezahle ja, aber nur 30€ pro Untersuchung ( ~40 min ).
                Ich werde noch weiterhin zu ihr gehen da sie eben sehr schnell erkennen kann was einem nicht bekommt oder eben einen gut tut. Aber bestimmt werde ich mir die Frage ob ich ihr noch Vertrauen kann, stellen. Danke ja sie haben ja sicher Recht dass das alles Symptome deppressiver Zustände sind, doch will ich mich auch darauf nicht verlassen da ich ja schon so viel dagegen unternommen habe und trotzallem nicht so ein schlechtes Leben führe.
                Ich habe nur eine 50%ige Diagnose von ADS erhalten. Ich war glaube ich in der 4en Klasse. Zusätzlich machte ich einen IQ test der so bei 100 lag. Doch es wurde nichts unternommen weder vom Arzt angeraten oder von meinen Eltern gewollt. Ich hatte bestimmt nicht die beste Erziehung und Verhältnis zu meiner Familie und meinen Geschwistern.
                Wenn alles andere nichts bringt werde ich mich wieder in psychologische Betreuung begeben doch da ich dies zu vermeiden suche wird daraus nichts werden.

                Danke und liebe Grüße

                Kommentar


                • Re: Rat gefragt ( Krank ohne Plan )

                  Bagh11

                  Danke für ihre Antwort.

                  Ist einen Gastroenterologische Visite ihrer ansicht an voresrst ausrreichend oder sollte ich meinen Arzt um eine Visite bei einem Internisten bitten?

                  Ja ich habe schon viele Tausend für Alternativ Medizin ausgegeben

                  Nein ich habe keine aber eben hatte sie meine Mutter als ich im Mutterleib war. Zusätzlich weis ich nicht ob ich Quecksilber ausgesetzt war. Ich weiss von Artikeln über Schwermetallausleitungen dass es über gewisse Verfahren gut möglich ist solche Belastungen zu messen. Jedoch zweifel ich daran dass dies hier in Südtirol geamcht wird.

                  Danke vielmals
                  Lg

                  Kommentar


                  • Re: Rat gefragt ( Krank ohne Plan )

                    Du solltest mit Psychiater und Psychotherapeuten Kontakt aufnehmen, von selber melden die sich selten.
                    Psychotherapeutisch geht es auch per Videochat oder Telefon, wenn man oder der Therapeut auf persönliche Kontakte verzichten möchte.
                    Auch der Psychiater ist per Telefon zu erreichen, allerdings muss man dort sein Rezept abholen, oder zumindest die Karte einlesen lassen.
                    Du solltest da dran sein, auch wenn eine organische Ursache zugrunde liegt (dem gehst du ja weiter nach) kann eine Psychotherapie und auch ggf. Medikamente dabei helfen damit klar zu kommen und die Symptome die durch die Psyche befeuert werden (das werden sie fast immer) zu bessern.
                    Es gibt auch Psychopharmaka, die bei ihren NW Besonderheiten haben, die man eventuell gezielt bei deinen Symptomen einsetzen kann.

                    Kommentar



                    • Re: Rat gefragt ( Krank ohne Plan )

                      Tired

                      Sie haben villeicht Recht.
                      Ich habe nur Angst dass die Nebenwirkungen von Ad`s überwiegen und die Anfangsperiode anstrengend wird und die Wirkung auf sich warten lässt oder ein Medikamentenwechsel gemacht werden muss... ich würde liebend gerne ohne dieser Abhängigkeit leben.
                      Habe noch ein bis zwei anstrengende Monate vor mir. ( Prüfungen in der Schule )
                      Deshalb will ich jetzt nicht gleich wieder mit etwas neuem loslegen.
                      Aber danke trotzdem und ich werde mich bestimmt daran halten wenn es nicht besser wird.

                      lg

                      Kommentar


                      • Re: Rat gefragt ( Krank ohne Plan )

                        Sie sollten sich von dieser Ärztin verabschieden !!!

                        Was nehmen Sie ein für diese sogenannte Ausleitungstherapie !?
                        Dosierung, Menge ?
                        ----------------------------------------------------------------------------------------
                        Ihr HA hat Sie an einen Internisten überwiesen.

                        Dieser kann z.B. eine Magenspiegelung machen.
                        Was ich für sinnvoll halte.

                        Betreff der Nahrungsmittelunverträglichkeit ist das nicht
                        unbedingt ungewöhnlich.
                        Um das festzustellen u. sich bestätigen zu lassen braucht es
                        keinen Heilpraktiker u. zusätzliche Kosten !

                        Ein Internist, bzw. Gastroenterologe kann mit einem Atemtest
                        z.B. den Grad der Sensibilität bestimmen.

                        Manchmal hängen auch verschiedene Situationen zusammen.
                        Mit einer entsprechenden Nahrungsumstellung od.
                        Nahrungsmittelkombinationen können manche Symptome
                        vermindert od. sogar gänzlich vermieden werden.
                        ---------------------------------------------------------------------------------------------

                        Zitat:
                        Zusätzlich weis ich nicht ob ich Quecksilber ausgesetzt war

                        Sie wissen nicht ob Sie z.B. Amalgamfüllungen haben od. hatten ?
                        ---------------------------------------------------------------------------------------------
                        Wie kann man sich als Schüler od. Student solche Ausgaben leisten ?

                        Kommentar


                        • Re: Rat gefragt ( Krank ohne Plan )

                          Hallo Dominik,

                          ich denke, Sie haben nun schon eingie gute Tipps von bagh11 und Tired erhalten.

                          Gerade um Ursachen für Symptome klären zu können ist der schulmedizinische Weg erst einmal sinnvoll, denn über die verschiedenen diganostischen Verfahren die hier zur Verfügung stehen, kann man zumindest schon einiges feststellen oder aber ausschliessen.

                          Ich denke auch, dass Sie sich trotz Corona wieder eine therapeutische Unterstützung suchen sollten und hier wieder den Faden ausnehmen.

                          Auch sollten Sie ihre Nahrungsunverträglichkeiten noch einmal testen testen lassen, denn die können natürlich auch Ihre Symptome bedingen.

                          Ich wünsche Ihnen alles Gute.

                          Viele Grüße

                          Victoria

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X