• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

    Hallo zusammen,
    Ich bin Lena 19 Jahre alt und seit zwei Jahren habe ich ein Problem, das bisher nicht gelöst werden konnte.
    Meine Nase läuft ständig und ich habe Schleim im Rachen den ich nicht loswerde. Egal ob draußen, drinnen, Tag oder Nacht die Beschwerden sind immer da. Ich war bereits bei zwei unterschiedlichen Hno, die beide vergrößerte Nasenmuscheln und eine Entzündung festgestellt haben. Der Schleim im Rachen würde von der Nase in den Rachen laufen. Beide Ärzte haben mir unterschiedliche nasensprays verschrieben mit Kortison (ich habe die Ärzte nicht gleichzeitig besucht, sondern mit einem Abstand von einem halben Jahr). Die Nasensprays haben gar nicht geholfen auch regelmäßige Nasenduschen bringen nichts.Nach der Nasendusche kann ich lediglich ein wenig schleim abhusten. Ein Allergietest beim Hno hat folgende Allergien ergeben: Hundehaare, Gänsefedern und Pferdehaare. Ich haben mit keinen der Tiere Kontakt und auch meine Decke und mein Kissen habe ich ausgetauscht (kein Daunen). Leider hat das auch nichts geholfen. Die letze Lösung die der Hno für mich hatte war eine Nasenmuschelverkleinerung (OP). Ich hatte die OP vor zwei Monaten aber wieder hat sich mein Zustand nicht gebessert. Heute war ich dann bei einem Allergologen um einen zweiten Test machen zu lassen aber dieser konnte nach einer Blutabnahme und einem Allergietest am Unterarm, keine Allergien feststellen. Ich weiß leider nicht mehr weiter. Ich muss ständig meine Nase putzen der Schleim im Rachen stört mich sehr beim Essen, da ich das essen nur schwer runterschlucken kann. Ich habe Schlafprobleme, da sich der ganze schleim im Liegen sammelt, ich schwer Luft bekomme und das Gefühl habe zu ersticken. Manchmal kann ich gar nicht erst einschlafen deswegen und manchmal wache ich deswegen auf. Seit ein paar Tagen habe ich jetzt auch noch einen unangenehmen Geschmack im Hals und ich spüre Druck auf meiner Brust. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen oder Tipps geben zu welchen Ärzten ich noch gehen könnte.


  • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

    Trinkst du genug?
    Schleim im Rachen kann auch mit dem Magen zu tun haben, z.B. Reflux, oder von zu trockenen Schleimhäuten kommen, auch ein Vitaminmangel könnte eine Rolle spielen.
    hast du mal ein Medikament gegen Allergien versucht?
    Wie sieht es mit der Ernährung aus, ist sie ausgewogen?

    Kommentar


    • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

      Erstmal vielen Dank für die Antwort,
      Ich habe heute Cetirizin verschrieben bekommen und soll es 4/5 Tage einnehmen und gucken ob sich etwas bessert. Ich trinke nicht so viel aber meine Ernährung ist ausgewogen.

      Kommentar


      • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

        Dann versuch auch mehr zu trinken, aber nicht süß, eher Wasser und ungesüßte Tees.
        Zwei Liter am Tag sollten es schon sein, um beurteilen zu können ob es vielleicht daran liegt.
        Bei trockenen Schleimhäuten hilft auch häufiger was zu lutschen, aber etwas ohne Zuckerersatzstoffe, die trocknen zusätzlich aus.
        Salbeitee gurgeln, oder nicht zu stark aufgekocht auch trinken, Petersilie kauen.

        Dann drück ich mal die Daumen, dass das Cetirizin hilft, ich würde es aber eher zehn Tage versuchen, hab zumindest bei mir festgestellt dass es manchmal schon alleine vier, fünf Tage dauert bis sich die Symptome wieder beruhigt haben.

        Kommentar



        • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

          Vielen Dank für deine Ratschläge, ich werde versuchen sie so gut wie möglich zu befolgen. Hoffentlich wird es Besserungen geben. Morgen habe ich noch einen Termin beim Hausarzt, vielleicht kann der mir auch weiterhelfen.

          Kommentar


          • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

            Wäre schön wenn du weiter berichtest, ob und was hilft.;-)

            Kommentar


            • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

              Ich werde weiterhin berichten ich habe mich über den stillen reflux informiert,da du ihn erwähnt hattest Die Symptome stimmen überwiegend mit meinen überein. Hast du Erfahrungen mit Reflux und könntest mir vielleicht etwas dazu sagen, zum Beispiel zur Behandlung?

              Kommentar



              • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                Ja, ich habe einen lauten Reflux.:-)

                Behandelt wird das meist mit Prothonenpumpenhemmern, also Säureblockern, sollte aber auch durch eine Magenspiegelung abgeklärt werden, man kann das aber schon mal vorab versuchen.
                Da die Medikamente aber aich NW haben, z.B. auf den Kalziumspiegel, muss man mit einer Dauereinnahme vorsichtig sein, meist wird das über mehrere Wochen gegeben und wenns dann wieder gut ist bei Bedarf.
                Die Ernährung ist wichtig, scharf, fett, süß (auch Obst), säurehaltiges, Kohlensäure, Koffein, Alkohol, Nikotin, alles nicht so gut und man muss schauen dass man da aufpasst was und wie viel man isst.
                Wenn möglich sollte man Nachts erhöht liegen, damit die Säure nicht bis in de Rachen schießt und ca. drei Stunden vor dem Schlafen gehen nichts mehr essen.

                Kommentar


                • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                  Vielen Dank

                  Kommentar


                  • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                    Ich war heute bei meinem Hausarzt und hab ihn auch auf den stillen Reflux angesprochen. Er meinte, dass es sich hierbei um eine Entzündung im Kehlkopf handele und dass die nicht bis zu den Atemwegen gelangt. Er hat mich wieder zum Hno überwiesen. Was ich jedoch auf zahlreichen Internetseiten gelesen habe entspricht nicht dem was er mir über den stillen reflux gesagt habe :/

                    Kommentar



                    • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                      Dann schau erst mal was der HNO sagt, manchmal kann der auch Hinweise auf einen Reflux sehen, zumindest aber kann er beurteilen ob du eine Kehlkopfentzündung hast.

                      Kommentar


                      • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                        HNO ja !?
                        Sekretprobe ? Labordiagnostik ?
                        Eventuell CT, MRT !!?

                        Das mit dem Reflux u. den aktuellen Symptomen in direktem
                        Zusammenhang ist Qatsch !

                        Refluxbeshwerden äußern sich anders.
                        Sie brennen, geschmacklich teils sehr deutlich, mit od.
                        nach dem Essen.
                        Mitunter auch zwischenzeitlich, auch da gibt es immer eine
                        Geschmacktsnote.
                        Das kann Reizungen verursachen, diese sollten jedoch
                        deutlich zu unterscheiden sein !
                        Haben mit der Nase nichts zu tun, auch nicht mit den bekannten
                        Begleitsymptomen !
                        -------------------------------------------------------------------------------------
                        Frage:
                        Können Sie frisches Sekret gewinnen nach den Schneuzen
                        od. Abhusten !
                        Dann wäre es möglich in Absprache mit den HA eine
                        frische Probe zu gewinnen.
                        Diese muß jedoch schnellst möglich in eine Labor.

                        Welche Farbe hat das Sekret ?
                        -----------------------------------------------------------------------------------
                        Frage:
                        Sie haben ständig mit dieser Verschleimung zu tun ?

                        Wie verhält es sich, wenn Sie heiße Nahrung zu sich nehmen ?
                        Kommt es zu stark vermehrter Schleimproduktion ?
                        Einfärbung ?
                        Was die Aufnahme der Speisen erschwert.
                        Damit verbundenes starkes Abschneutzen ?
                        ---------------------------------------------------------------------------------
                        MfG



                        Kommentar


                        • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                          Das mit dem Reflux u. den aktuellen Symptomen in direktem
                          Zusammenhang ist Qatsch !
                          Das sehe ich nicht so, bei mir hat es auch ähnlich angefangen und bei einem stillen Reflux ist es tückisch, man bringt ihn nicht in direkten Zusammenhang. Kehlkopfentzündungen, Schleim im Rachen, häufige Erkältungen, das alles kann dadurch entstehen.
                          Inwieweit man die Säure wahrnimmt, ist sehr individuell, die ist oft gar kein Thema beim Arzt weil es nicht als etwas schlimmes empfunden wird und die Wahrnehmung von zu viel Säure durchaus nicht so vordergründig sein muss.

                          Natürlich bedeutet das nicht dass es ein Reflux ist, der ist nur eine von vielen Möglichkeiten.
                          In jedem Fall sollte aber genug getrunken werden, neben der weiteren Abklärung, alleine zu wenig Flüssigkeit kann schon zu solchen Symptomen führen, genauso wie Allergien usw.

                          Kommentar


                          • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                            HNO ja !?
                            Sekretprobe ? Labordiagnostik ?
                            Eventuell CT, MRT !!?

                            Das mit dem Reflux u. den aktuellen Symptomen in direktem
                            Zusammenhang ist Qatsch !

                            Refluxbeshwerden äußern sich anders.
                            Sie brennen, geschmacklich teils sehr deutlich, mit od.
                            nach dem Essen.
                            Mitunter auch zwischenzeitlich, auch da gibt es immer eine
                            Geschmacktsnote.
                            Das kann Reizungen verursachen, diese sollten jedoch
                            deutlich zu unterscheiden sein !
                            Haben mit der Nase nichts zu tun, auch nicht mit den bekannten
                            Begleitsymptomen !
                            -------------------------------------------------------------------------------------
                            Frage:
                            Können Sie frisches Sekret gewinnen nach den Schneuzen
                            od. Abhusten !
                            Dann wäre es möglich in Absprache mit den HA eine
                            frische Probe zu gewinnen.
                            Diese muß jedoch schnellst möglich in eine Labor.

                            Welche Farbe hat das Sekret ?
                            -----------------------------------------------------------------------------------
                            Frage:
                            Sie haben ständig mit dieser Verschleimung zu tun ?

                            Wie verhält es sich, wenn Sie heiße Nahrung zu sich nehmen ?
                            Kommt es zu stark vermehrter Schleimproduktion ?
                            Einfärbung ?
                            Was die Aufnahme der Speisen erschwert.
                            Damit verbundenes starkes Abschneutzen ?
                            ---------------------------------------------------------------------------------
                            MfG


                            Die Verschleimung ist immer da, bei heißem Essen merke ich keinen Unterschied. Das Sekret hat keine Farbe (durchsichtig). Manchmal kann ich Sekret abhusten, vorallem nach einer Nasendusche.Meine Nase muss ich sehr oft putzen und dabei kommt natürlich auch Sekret aus der Nase. Seit ein paar Tagen habe ich einen unangenehmen Geschmack im Mund, auch Zähneputzen bringt nichts. Meine Zunge ist leicht gelblich verfärbt, ich weiß nicht ob das was mit meinem Problem zu tun hat.

                            Kommentar


                            • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                              Meine Zunge ist leicht gelblich verfärbt, ich weiß nicht ob das was mit meinem Problem zu tun hat.
                              Auf einen Reflux bezogen, der natürlich nicht sein muss, wäre das auch ein Symptom, Pilzerkrankungen kommen dann häufiger vor.
                              Also auch mal testen lassen, ob du einen Pilz oder Bakterien hast.
                              Macht HA und auch der HNO.

                              Kommentar


                              • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                                Ich werde morgen einen Termin beim HNO vereinbaren und weiter berichten.

                                Kommentar


                                • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                                  Ich war gerade beim HNO. Er hat eine Verkrustung in der Nase festgestellt, bedingt von der Nasenmuschelverkleinerung. Der unangenehme Geschmack käme von dem Eiter der von der Nase runterläuft. Er hat mir eine Salbe für die Nase verschrieben. Als ich ihn auf stillen Reflux angesprochen habe, hat er genauso wie der HA gemeint, dass der nicht so hoch steigen kann.

                                  Kommentar


                                  • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                                    Naja, bei mir hat der HNO den Reflux am Trommelfell erkannt und gerade Nachts muss die Säure gar nicht mehr wesentlich steigen um so hoch zu kommen.

                                    Aber gut dass eine Ursache ausgemacht wurde, dann drücke ich dir die Daumen dass die Behandlung schnell anschlägt und sich damit auch die ganzen Symptome erledigen.
                                    Wenn du magst kannst du ja mal berichten, wie es sich entwickelt.;-)

                                    Kommentar


                                    • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                                      Ich hoffe auch, dass die Behandlung anschlägt und ich werde weiterhin berichten

                                      Kommentar


                                      • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                                        Sie hatten die Symptome schon vor der Nasenmuschelverkleinerung.
                                        Allem Anschein nach hat sich nichts geändert ?
                                        Sicherlich wurde auch ein CT gemacht ?
                                        Lassen Sie sich den Bericht aushändigen !
                                        Der würde mich interessieren !

                                        Wie steht es um Ihre Zahnsituation auch wenn Sie aktuell
                                        keine Beschwerden haben ?
                                        Gibt es kritische Zähne, wurzelbehandelte od. überkronte
                                        Zähne ?
                                        Theoretisch spricht einiges für einen chronisch entzündlichen
                                        Prozeß aus dem oberen Bereich Kiefer, Nebenhöhlen.

                                        Eine Pilinfektion würe sich in weißlich mehligem Belag äußern.
                                        Ein Abstrich ist jedoch nicht verkehrt.
                                        Kann in Absprache auch Ihr HA vornehmen,
                                        da dieser schnell in ein Labor muß ! Bakterien, Pilze.

                                        MfG

                                        Kommentar


                                        • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                                          Sie hatten die Symptome schon vor der Nasenmuschelverkleinerung.
                                          Allem Anschein nach hat sich nichts geändert ?
                                          Sicherlich wurde auch ein CT gemacht ?
                                          Lassen Sie sich den Bericht aushändigen !
                                          Der würde mich interessieren !

                                          Wie steht es um Ihre Zahnsituation auch wenn Sie aktuell
                                          keine Beschwerden haben ?
                                          Gibt es kritische Zähne, wurzelbehandelte od. überkronte
                                          Zähne ?
                                          Theoretisch spricht einiges für einen chronisch entzündlichen
                                          Prozeß aus dem oberen Bereich Kiefer, Nebenhöhlen.

                                          Eine Pilinfektion würe sich in weißlich mehligem Belag äußern.
                                          Ein Abstrich ist jedoch nicht verkehrt.
                                          Kann in Absprache auch Ihr HA vornehmen,
                                          da dieser schnell in ein Labor muß ! Bakterien, Pilze.

                                          MfG
                                          Ich hatte die Symptome auch vor der Nasenmuschelverkleinerung, diese wurde deswegen durchgeführt. Danach gab es keine Besserung. Ein CT wurde nicht gemacht. Meine Weisheitszähne wurden vor kurzem gezogen. Diese sollten schon vor langer Zeit raus, sind gewachsen und haben Schmerzen verursacht. Jetzt habe ich keine Problem mehr und sonst habe ich auch keine Probleme mit meinen Zähnen. Ich habe den HA auf den Belag angesprochen aber er hat nicht darauf reagiert. Es ist auch nur ein leicht gelblicher Belag aber davor hatte ich sowas nicht.

                                          Kommentar


                                          • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                                            Ja , Sie haben keine Probleme mehr mit den
                                            Zähnen als solches.
                                            Waren es die im Oberkiefer?

                                            Die Problematik kann hier jedoch ganz anders liegen.
                                            Eben, wenn Sie zu lange auf diese Extraktion, die
                                            notwendige Behandlung bei den Beschwerden
                                            gewartet haben.
                                            Ihr ZA kann nur einen Rat gebe, am Ende
                                            entscheiden Sie.
                                            Sie sollten auch bereit sein das zu besprechen,
                                            denn Weßheitszähne kann man durchaus entbehren !
                                            Bei Problemen je eher desto besser !
                                            Je länger man abwartet bei Problemen je schwieriger sind die
                                            möglichen Folgen zu beurteilen bzw. abzuwägen !
                                            ------------------------------------------------------------------------------
                                            Eine Empfehlung meinerseits wäre die Anwendung
                                            von chlorhexamed forte 0,2%ig.

                                            Hier mal ein Link dazu:
                                            https://www.dr-gumpert.de/html/chlorhexamed_forte.html

                                            Anwendung nach Beipackzettel.
                                            Bekommen Sie in der Apotheke.
                                            ------------------------------------------------------------------------------
                                            Habe selbst damit Erfahrung gemacht nach Eingriffen,
                                            wo gar nichts mehr half.

                                            Möglich das Sie mit Begleiterscheinungen wie
                                            starkem Speichelfluss während der direkten Behandlung
                                            zu tun haben.
                                            Der Geschmack ist auch nicht das Non plus Ultra.
                                            Das gibt sich jedoch.
                                            Möglich auch eine Verfärbung der Schleimhäute.
                                            Reaktion auf die Sekretion mit Ihrem Schnupfen ?
                                            Kann sich ändern ?

                                            Jedenfalls nicht spülen, nur ausspucken u. wirken lassen.
                                            So unangenehm das auch ist.
                                            ---------------------------------------------------------------------------
                                            MfG




                                            Kommentar


                                            • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                                              Ja , Sie haben keine Probleme mehr mit den
                                              Zähnen als solches.
                                              Waren es die im Oberkiefer?

                                              Die Problematik kann hier jedoch ganz anders liegen.
                                              Eben, wenn Sie zu lange auf diese Extraktion, die
                                              notwendige Behandlung bei den Beschwerden
                                              gewartet haben.
                                              Ihr ZA kann nur einen Rat gebe, am Ende
                                              entscheiden Sie.
                                              Sie sollten auch bereit sein das zu besprechen,
                                              denn Weßheitszähne kann man durchaus entbehren !
                                              Bei Problemen je eher desto besser !
                                              Je länger man abwartet bei Problemen je schwieriger sind die
                                              möglichen Folgen zu beurteilen bzw. abzuwägen !
                                              ------------------------------------------------------------------------------
                                              Eine Empfehlung meinerseits wäre die Anwendung
                                              von Chlorhexamed Forte 0,2%ig.

                                              Hier mal ein Link dazu:
                                              https://www.dr-gumpert.de/html/chlorhexamed_forte.html

                                              Anwendung nach Beipackzettel.
                                              Bekommen Sie in der Apotheke.
                                              ------------------------------------------------------------------------------
                                              Habe selbst damit Erfahrung gemacht nach Eingriffen,
                                              wo gar nichts mehr half.

                                              Möglich das Sie mit Begleiterscheinungen wie
                                              starkem Speichelfluss während der direkten Behandlung
                                              zu tun haben.
                                              Der Geschmack ist auch nicht das Non plus Ultra.
                                              Das gibt sich jedoch.
                                              Möglich auch eine Verfärbung der Schleimhäute.
                                              Reaktion auf die Sekretion mit Ihrem Schnupfen ?
                                              Kann sich ändern ?

                                              Jedenfalls nicht spülen, nur ausspucken u. wirken lassen.
                                              So unangenehm das auch ist.
                                              ---------------------------------------------------------------------------
                                              MfG



                                              Die Weisheitszähne wurden oben, unten und auf beiden Seiten entfernt. Das Entfernen der oberen hat keine Probleme gemacht, die unteren waren sehr schwierig zu entfernen, weil sie stark gewachsen sind. Davor hatte ich Schmerzen im Kiefer bis hin zum Nacken und auch zu den Ohren. Jetzt habe ich die Beschwerden nicht mehr nur selten auf der Seite die zuletzt behandelt wurde (vor 2 Wochen) ein leichter Schmerz. Die Seite die zuerst behandelt wurde hatte sich entzündet (Unterkiefer). Ich habe nach beiden Eingriffen Chlorhexamed benutzt und die Wunden sind gut abgeheilt, die Entzündung hat keine Probleme mehr gemacht.

                                              Kommentar


                                              • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                                                Möglicherweise unterliegen Sie hier einem Irrtum.
                                                Es können gerade die verzögerten, verschleppten
                                                Entzündungen sein, die auch im Nachhinein streuen.
                                                Das heißt nicht unbedingt das vor Ort Beschwerden
                                                auftreten.
                                                Dieser chronische klare Schnupfen kann ein Hinweis sein.

                                                Sogenannte innere Abwehr, ganz Grob bezeichnet !
                                                Irgendwie versucht das System, über die Schleimhäute
                                                denoch vorhandene Störfaktoren zu beseitigen.

                                                Das einzige was ich noch anraten könnte, wäre
                                                eventuell ein DVT, ( 3D Rö).
                                                Das dürfte jedoch kostenpflichtig sein.
                                                Bietet andererseits ganz andere Perspektiven über
                                                Knochen - Zahnstrukturen od. mögliche endzündliche
                                                Prozesse.
                                                MfG


                                                Kommentar


                                                • Re: Ständig laufende Nase und Schleim im Rachen

                                                  Ist das noch aktuell? Brauchts noch tips?

                                                  Kommentar