• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nadelstichverletzung -> Infektionsrisiko

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nadelstichverletzung -> Infektionsrisiko

    Hallo Leute,

    Gestern habe ich nach venöser Punktion und Injektion beim Patienten dummerweise die Kanüle voll in meine Fingerbeere gerammt. Habe es ausbluten lassen, desinfiziert und bin direkt zum D-Arzt. Nach erster Durchsicht hat der Patient weder HBV, HCV noch HIV. Gehen HBV und Tetanus bin ich geimpft.

    Größere Sorgen mache ich mir über Staphylokokken bzw. MRSA.

    Zumindest in den Schleimhäuten war der Patient in der Vergangenheit positiv, ob der Keim in der Blutbahn war, kann ich nicht sagen (Da kein akutes Krankheitsbild vorlag, eher nicht?)

    Aber wenn, wie hoch wäre wohl die Übertragungswahrscheinlichkeit?

    Ich bin etwas besorgt..

    Vielen Dank!


  • Re: Nadelstichverletzung -> Infektionsrisiko

    Eigentlich sind Sie geschult !?
    Mit dem Ausbluten sollten Sie schon einen gewissen Schutz haben.
    Desweiteren auch mit dem Desinfizieren.

    Hier mal ein Link:
    https://www.patienten-information.de...stente-erreger
    MfG

    Kommentar