• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ist es möglich kurz vorm Sterben gesund zu werden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist es möglich kurz vorm Sterben gesund zu werden

    Hallo
    Ich wollte mal fragen ob wenn man im sterben liegt und die Ärzte auch kaum Chancen sehen es einem praktisch über Nacht besser gehen kann?

    Weil mein Opa ist am Sonntag mit einer schweren Lungenentzündung ins Krankenhaus gekommen, ein paar Tage davor war er schon im Krankenhaus wegen einem gebrochenen Wirbel im Rücken, er war erst 3 Tage wieder zuhause. Er wurde dann ins künstliche Koma gelegt und in der Nacht von Sonntag auf Montag ist dann seine Lunge kollabiert, ihm wurden drainaschen gelegt und war dann wieder stabil. Ein paar stunden später hieß es seine Nierenversagen und das versagen andere Organe ist nicht auszuschließen. Wir sollten darüber nachdenken die Geräte abzustellen, weil er nur noch vor sich dahin Sicht, wir hätten auch vor die Geräte abzustellen aber über Nacht ging es ihm aufeinmal besser als wäre ein Wunder geschehen. Seine Nieren arbeiten wieder und er kann alleine atmen und ist jetzt in der aufwachphase. Wir können ihn allerdings nicht besuchen.
    Ich habe jetzt Angst das es dann alles nur kurz war, damit Opa uns die Entscheidung abnehmen kann sozusagen und dann stirbt....

    Ist das möglich oder ist es auch wahrscheinlich das er vielleicht doch irgendwann wieder nach Hause kommt?

    LG Vici


  • Re: Ist es möglich kurz vorm Sterben gesund zu werden

    Im Grunde ist alles möglich, wenn auch unwahrscheinlich.
    Man hört ja auch hin und wieder von Spontanheilungen.
    Wie das weiter geht, das kann dir hier niemand sagen, nur die Ärzte könnten eine solche Prognose stellen,.
    Was die Ärzte Prognostizieren sind Erfahrungswerte, wissenschaftliche Erkenntnisse, Statistiken, die meist zutreffen, es gibt aber eben immer wieder Ausnahmen, die ja bekanntlich die Regel bestätigen.

    Kommentar