• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe an wen soll ich mich wenden?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe an wen soll ich mich wenden?

    Hallo, ich heiße Alexandra. Bin 23 Jahre alt. Wiege 107 kg und habe psychische Erkrankungen. Trauma, Depressionen und borderline. Ich war seit montag bis heute im Krankenhaus, da ich erst schmerzen im linken arm hatte und am nächsten Tag druck auf der Brust und im Kopf. Ich habe einige untersuchen hinter mir, zumindest was das Herz angeht. Herz ist vollkommen gesund. Das einzige was sich durch langzeit ekg und blutdruck messen ergeben hat ist, dass beides zu hoch ist. Mein blutdruck ist höher als 140/90 die meiste zeit und puls bei kaum bis keiner Bewegung bei maximal 153/min selbst in der nacht manchmal bei 130. Jetzt bekomme ich einmal am morgen Atenolol 25mg.

    Ich habe durchgehend druck auf der brust (enge im hals) und das gefühl der benommenheit und druck im kopf. Meine sauerstoffsätigung liegt bei 98 bis 99 und auf dem röntgenbild der lunge ist auch nichts zu sehen (also keine wassereinlagerungen).

    Zusätzlich habe ich haarausfall, immer wieder aus dem nichts kommende kurze stechende schmerzen im ganzen oberkörper. Geht aber schnell vorbei. Und es ist egal ob ich ruhig liege oder mich bewege die symptome gehen nicht weg. Entspannungsübungen und ablenkungen bringen auch nichts (ich habe erst an panikattacken gedacht, aber ich hatte noch nie probleme damit und soweit ich weiß halten auch panikattacken nicht mehrere tage durchgehend an). Habe zusätzlich auch noch nacken und oberrücken schmerzen. Aber nicht die ganze zeit. Und in den letzten Monat hatte ich auch vermehrt kopfschmerzen. Ich habe auch hin und wieder plötzlich durchfall. Obwohl ich vorher keine beschwerden hatte. Weiß einfach nicht was los ist.

    Und ich weiß nicht an welchen Facharzt ich mich wenden soll.

    Weiß jemand von euch weiter?

    Vielen Dank im voraus


  • Re: Hilfe an wen soll ich mich wenden?

    Hallo Alex,
    ich fürchte ein Arzt alleine wird hier wohl wenig ausrichen können.Ihre Beschwerden kommen m.E. eher von der Psyche...Sie sollten das Problem aber mit Ihrem A rzt besprechen und über eine Therapie nachdenken.Der Blutdruck kann auch dem Übergewicht geschuldet sein,vielleicht sollten Sie aufgrund Ihres Alters mal eine Therapie in einer dafür spezialisierten Klinik ins Auge fassen.Wie gesagt-reden Sie offen mit Ihrem Arzt über Ihrer körperliche uns psychische Verfassung-er sollte die notwendigen Schritte einleiten.Alles Gute,J.

    Kommentar


    • Re: Hilfe an wen soll ich mich wenden?

      Hausarzt aufsuchen, eventuell zum Internisten
      überweisen lassen.
      Großes Blutbild, Vitalstofftest etc. !
      HNO, ZA ?
      MfG

      Kommentar


      • Re: Hilfe an wen soll ich mich wenden?

        Du kannst auch noch einen Allergietest machen lassen.
        Und, du solltest mit Sport beginnen, langsam und beständig steigern.

        Kommentar



        • Re: Hilfe an wen soll ich mich wenden?

          Hallo, ich heiße Alexandra. Bin 23 Jahre alt. Wiege 107 kg und habe psychische Erkrankungen. Trauma, Depressionen und borderline. Ich war seit montag bis heute im Krankenhaus, da ich erst schmerzen im linken arm hatte und am nächsten Tag druck auf der Brust und im Kopf. Ich habe einige untersuchen hinter mir, zumindest was das Herz angeht. Herz ist vollkommen gesund. Das einzige was sich durch langzeit ekg und blutdruck messen ergeben hat ist, dass beides zu hoch ist. Mein blutdruck ist höher als 140/90 die meiste zeit und puls bei kaum bis keiner Bewegung bei maximal 153/min selbst in der nacht manchmal bei 130. Jetzt bekomme ich einmal am morgen Atenolol 25mg.

          I
          Und ich weiß nicht an welchen Facharzt ich mich wenden soll.

          Weiß jemand von euch weiter?

          Vielen Dank im voraus
          Nochmal: Jeder der im Krankenhaus liegt bekommt eine gründliche Blutuntersuchung! Gerade bei unklaren Krankheitsbildern.Kommt da nichts dabei raus sollte man an seinem Lebensstil arbeiten.Mit 23 Jahren bereits unter Bluthochdruck und Übergewicht zu leiden ist Erklärung genug.So ein hoher Puls deutet bei Ausschluß einer Herzerkrankung(wurde ja abgeklärt) auf einen völlig untrainierten Körper hin.Körper und Psyche bilden aber eine Einheit.Ein Internist kann da kaum was ausrichten außer den Rezeptblock zücken und evt. Betablocker verordnen.Sie sollten Ihr Übergewicht schrittweise abbauen und eine moderate sportliche Tätigkeit aufnehmen.Nordic Walking,Rad fahern usw.Dann gehts Ihnen mit Sicherheit bald besser! Alles Gute!J.

          Kommentar