• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Warum diese starken Schmerzen nach Abnahme von 40 Kilo?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum diese starken Schmerzen nach Abnahme von 40 Kilo?

    Hallo,

    ich habe von Februar bis Juli insgesamt etwa 40 Kilo abgenommen. Da meine Mum am 15.01.2019 einen schweren SA hatte, habe ich mit dem Essen wegen meiner Psyche gestreikt. Ich habe immer weniger gegessen, sah dann die positiven Resultate auf der Waage und habe noch weniger gegessen.

    Manchmal 3-4 Tage garnichts und manchmal nen Stück Pizza. Letztendlich habe bis Juli von 170 Kilo auf 130 abgenommen.

    Jetzt plagen mich seit Ende Juli aber heftige Schmerzen in der gesamten Flankenregion. Sowohl mal links als auch mal rechts. Sogar wenn ich meinen Oberkorper nach links oder rechts drehe habe ich Schmerzen als würde alles ziehen und drücken. Auch beim Stuhlgang habe ich Probleme, er ist immer weniger geworden und auch schmaler/dünner. hat kaum eine feste Form und sinkt zu Boden.

    Ich war vor 14 tagen beim Orthopäden und habe mich röntgen lassen. Er hat eine Bandscheibenabnutzung festgestellt.

    Die Schmerzen sind nur mit Novaminsulfon-Tropfen seither linderbar und aushaltbar.

    kommt das vom Abnehmen? War das zuviel des guten? Ich wollte unbedingt von den Kilos runter das habe ich zwar geschafft aber die Schmerzen sind jetzt für mich unerträglich. Gestern habe ich ein Gr. Blutbild machen lassen und die Ergebnisse liegen Morgen ab 16.30 Uhr vor andem ich den Termin beim HA habe.

    Wie kann man den nach dem Abnehmen solch starke Schmerzen an Muskeln/Nerven an der Haut und Flanken haben? Kann mir das einer erklären? Ich bin verzwefelt auf der suche nach Antworten aber keiner kann mir weiterhelfen.

    Mfg
    M.Peter


  • Re: Warum diese starken Schmerzen nach Abnahme von 40 Kilo?

    Eventuell haben sie Ihrem Körper zuviel abverlangt..in dieser kurzen Zeitspanne soviel an Gewicht zu verlieren ist Stress für den Organismus!Möglichwerweise leiden Sie an Mangelzuständen,Ihre Ernährung hört sich ja nicht gerade ausgewogen an.Warten Sie erstmal die Ergebnisse der Blutuntersuchung ab und sprechen Sie Ihre Probleme mit dem Arzt ab.Eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane(vor allem Nieren und Leber) wäre auch sinnvoll.Aber das wird Ihr behandelnder Arzt entscheiden.Durch die sehr schnelle Abnahme laufen Sie große Gefahr einen JoJo-Effekt zu erleiden.Eine Ernährungsberatung wäre jetzt sinnvoll für sie.Aus der Ferne kann niemand erklären was genau sich da abspielt,dafür muß erst eine gründliche Untersuchung ausgewertet werden. LG J.

    Kommentar


    • Re: Warum diese starken Schmerzen nach Abnahme von 40 Kilo?

      Ernährungsberatung, Krankenkasse für Diättherapie etc. hatte ich auch
      schon empfohlen. Bewegungstherapie usw.!

      Die Radikaldiät hat hier wohl erst mal einiges durcheinander gebracht.
      Dann nur Fast-Food, tagelanges hungern etc.
      Abführen mit Sauerkrautsaft, Stuhlgang herauspressen etc.
      Jetzt Medikamente !
      Auf Vorschläge wurde nicht eingegangen !
      Demnächst Darmspiegelung ( wohl auch wieder mit Abführmitteln).

      Was bitte schön soll hier noch an einigermaßen funktionierender
      Darmflora zurückbleiben ?
      Das ganze Verdauungssystem ist gestört !!!
      MfG

      Kommentar


      • Re: Warum diese starken Schmerzen nach Abnahme von 40 Kilo?

        Bei mir wurden am Freitag beim HA Hämorrhoiden 2. Grades entdeckt. Er sagte mach mal die Pobacken auseinander und sah sofort diese Hömorrhoiden. Jetzt habe ich eine Salbe bekommen. Posterisan Akut und gegen meine Verstopfung Dulcolax Zäpfchen.

        Übrigends wurden beim gr. Blutbild keine aufälligen leberwerte festgestellt. Das einzigste was erhöht war, waren die Entzüngswerte das sogenannte CRP mit 13,8.

        Diese Hämorrhoiden bluten bei mir nicht und Nässen noch nicht. Aber sie sind äusserst schmerzhaft und sitzen ist mit Schmerzen verbunden. Ab und an bekomme ich auch einen heftigen stich rein.

        Was kann ich denn dagegen alles tun?

        Kommentar