• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

plötzliches Herzrasen und Herzrhythmusstörungen im Liegen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • plötzliches Herzrasen und Herzrhythmusstörungen im Liegen

    Hallo,
    ich habe eine komische Nacht hinter mir.
    ich schlafe immer auf der linken Seite und diese Nacht wurde ich durch Herzrasen wach. Es fühlte sich auch an, als ob es außer Takt schlug. Und so, also ob es klemmt oder gedrückt wird. Die Pulsuhr zeigte 124 an. Mit Rückenlage besserte es sich. Ich hatte das Ganze dann noch weitere 3 mal, etwa für je 10 Sekunden, egal in welcher Lage. Jetzt nach dem Aufstehen ist es besser. Letzte Kardiologie war min april 19 mit Ultraschall, EKG in Ruhe und Belastung sowie 24h EKG alles ohne Befund... hat mir schon Angst gemacht.


  • Re: plötzliches Herzrasen und Herzrhythmusstörungen im Liegen

    Generell habe ich einen durchschnittlichen Ruhepuls von 65, den ich jetzt auch wieder erreicht habe. Auch habe ich im allgemeinen den Tag über mit Schwindel beim Aufstehen zu kämpfen, habe generell eher niedrigen Blutdruck und immer mal bisschen engegefühl in der Brust. Manchmal Kurzatmigkeit. Wurde aber bis dato ohne Befund untersucht.

    Kommentar


    • Re: plötzliches Herzrasen und Herzrhythmusstörungen im Liegen

      Jemand Ideen? Kann ich die Nacht abhaken?

      Kommentar


      • Re: plötzliches Herzrasen und Herzrhythmusstörungen im Liegen

        Z.B. bei Albträumen kann das schon mal vorkommen.

        Machst du Sport?

        Kommentar



        • Re: plötzliches Herzrasen und Herzrhythmusstörungen im Liegen

          Möglicherweise handelt es sich um Vorhofflimmern.Wenn wieder alles von alleine weg ging ist der Sinusrhythmus wieder erreicht.Sollten Sie das künftig öfters beobachten wäre ein EKG empfehlenswert.Man müsste aber genau dann eines machen wenn der erhöhte Puls und die anderen Symptome vorhanden sind.Eine Altersangabe wäre immer hilfreich.VHF kann zwar auch schon bei jüngeren Menschen vorkommen jedoch meist erst ab Mitte 40.Mit zunehmenden Alter erhöht sich das Risiko.Ich kenne Patienten mit 30 genauso wie mit 80.Eine frühzeitige Erkennung wäre wichtig,dann müssen Blutverdünner zur Vorbeugung von Schlaganfällen eingenommen werden.Eine Rücksprache bei Ihrem Arzt wäre in jedem Fall begrüßenswert."Alles Gute",J.

          Kommentar