• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ist Gürtelrose gefährlich?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist Gürtelrose gefährlich?

    Hey Leute! Seit kurzem habe ich so einen komischen, brennenden Hautausschlag, der sich von der Wirbelsäule über den gesamten Brustkorb ausbreitet. Ich habe die Vermutung, dass es Gürtelrose sein könnte, weiß aber nicht, ob das eine sehr gefährliche Krankheit ist? Muss ich damit zum Arzt oder geht das von alleine wieder weg?

  • Re: Ist Gürtelrose gefährlich?

    Also wenn es wirklich Gürtelrose ist, musst du auf alle Fälle zum Arzt! Bei der Gürtelrose handelt es sich ja um eine virusbedingte Nervenentzündung – und die kann ganz schön gefährlich werden, wenn man nicht bei den ersten Anzeichen handelt. Behandelt wird nämlich mit starken Schmerzmitteln – wenn man also zu lange auf den Arztbesuch wartet, können die Schmerzen chronisch werden und quälen dich dann ein Leben lang!

    Schau mal bei rein, da steht alles drinnen, was du über die Krankheit wissen musst.

    Und ganz wichtig: wasch deine Wäsche getrennt von der deiner Familienmitglieder, das verringert die Ansteckungsgefahr enorm!

    Gute Besserung!
    Zuletzt geändert von Die Redaktion; 14.08.2019, 14:26. Grund: Link entfernt

    Kommentar


    • Re: Ist Gürtelrose gefährlich?

      Liebe aufmerksame Redaktion!
      warum entfernen sie eigentlich nicht solche Beiträge?(Rubrik Eltern raten Eltern):

      Kommentar


      • Re: Ist Gürtelrose gefährlich?

        Also wenn es wirklich Gürtelrose ist, musst du auf alle Fälle zum Arzt! Bei der Gürtelrose handelt es sich ja um eine virusbedingte Nervenentzündung – und die kann ganz schön gefährlich werden, wenn man nicht bei den ersten Anzeichen handelt.
        So ganz stimmt das nicht. Eine Gürtelrose heilt von selbst wieder ab. Wird eine Gürtelrose allerdings nicht im Frühstadium mit einem Virustatikum behandelt, können sich danach langwierige, sehr unangenehme Nervenschmerzen einstellen. Ich hatte so etwas selbst schon mal. Das wurde dann erfolgreich mit einem Caspaicin-Pflaster (hochkonzentrierter Wirkstoff aus Chilischoten) behandelt.

        Kommentar