• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Harte Beule am Hinterkopf

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harte Beule am Hinterkopf

    Moin zusammen.
    ich habe heute eine Frage. Meine Frau hat seit vielen Jahren schon, ich denke mindesten 10, eine kirschgrose Beule am Hinterkopf. Diese Beule ist hart wie Knochen und lässt sich auch nicht schieben.
    Durch die Haare sieht man sie nicht, und meine Frau hatte nie Schmerzen an der Stelle noch hat die Beule andere Beschwerden geäußert.
    Beim letzten Besuch bei Ihrem Hausarzt hat sie ihm die Beule, mehr oder weniger beiläufig, Mal gezeigt. Da meine Frau auch immer gerne sehr viel nachhakt, viel auch das Wort Knochenkrebs, was eine Möglichkeit wäre.
    Wir halten das beide für sehr unwahrscheinlich, weil wir uns nicht vorstellen können , das sie da jetzt so viele Jahre mit etwas bösartigen am Kopf rumläuft, was keinerlei Beschwerden macht.
    Sie soll nun Anfang Februar zum Rontgen.
    Wir sind naturlich jetzt etwas besorgt, und es ist leider noch fast 3 Wochen hin.
    Kann uns da eventuell jemand etwas beruhigen, bzw. Warscheinlichere Möglichkeiten erklären?
    Liebe Grüße


  • Re: Harte Beule am Hinterkopf

    Meine Güte,was macht an sich doch unnötig das Leben schwer! Hätte Ihre Frau den Hausarzt diese 10 Jahre! alte Beule nie gezeigt hätte sie wohl auch die nächsten 10 Jahre unbeschwert damit leben können.Sie blieb doch unverändert groß und ohne Beschwerden!?Wenn Ihre Frau so veranlagt ist dass sie immer gerne nachhakt frage ich mich schon weshalb ihr das jetzt nach 10 Jahren eingefallen ist.Sie war doch sicherlich in den letzten 10 Jahren auch in Behandlung beim Hausarzt? Ich würde ehrlich gesagt keinen Gedanken daran verschwenden... LG J.

    Kommentar


    • Re: Harte Beule am Hinterkopf

      Wir sprachen neulich Mal wieder darüber , weil versehentlich ich Mal wieder darüber gefasst habe. Ich vermute Mal das sie ihm es deswegen bei der Gelegenheit einfach Mal gezeigt habe.

      Kommentar


      • Re: Harte Beule am Hinterkopf

        Wir sprachen neulich Mal wieder darüber , weil versehentlich ich Mal wieder darüber gefasst habe. Ich vermute Mal das sie ihm es deswegen bei der Gelegenheit einfach Mal gezeigt habe.
        Mit Sicherheit ist es nicht verkehrt sowas mal anzusprechen..aber weshalb der Arzt das Thema "Knochenkrebs" auf Tablet bringt ist mir ein Rätsel.Das würde ich mir näher erklären lassen.Ein Knochenkrebs ist i.d.R. mit Rötung,Schwellung und zunehmend starken Schmerzen verbunden!Und der Zeitraum von 10 Jahren spricht vollkommen dagegen.Auch die Stelle am Hinterkopf wäre sehr seltsam(allenfalls mit sehr viel Fantasie!) als Metastase denkbar.Aber dafür müsste eine länger bekannte Krebserkrankung bestehen.Meistens sind bei Knochenkrebserkrankungen sind die Röhrenknochen betroffen.Ich kann mir nicht vorstellen dass so eine Diagnose bei Ihrer Frau dabei rauskommt..LG J.

        Kommentar



        • Re: Harte Beule am Hinterkopf

          Hey,

          wenn es schon über 10 Jahre existiert hat, ohne Probleme zu machen, ist es etwas fraglich, ob das Krebs sein kann. Einfach mal den Termin in Ruhe abwarten, wird sich wahrscheinlich alles klären.

          Grüße

          Kommentar


          • Re: Harte Beule am Hinterkopf

            Hallo
            auch wenn es schon 1jahr her ist... Ich würde gerne fragen was bei Ihrer Frau rauskam?
            Ich habe das gleiche Problem nur an der Stirn
            Danke im vorraus

            Kommentar