• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Achillessehnenproblematik (Schnitt & Prellung) - Weiß nicht weiter...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Achillessehnenproblematik (Schnitt & Prellung) - Weiß nicht weiter...

    Hallo liebe Forenmitglieder,

    vielleicht weiß ja jemand Rat. Vor 13 Tagen wurde mir im Club ein voller Glas-Maßkrug von einer Empore auf die Achillessehne geworfen und ist dort zerschellt, so dass ich eine Schnittwunde hatte.

    Ich habe es dann direkt in einer Notfallpraxis versorgen lassen und die Wunde wurde mit 9 Stichen genäht. Laut der Ärztin hätte man die Sehne zwar sehen können, sie sei aber nicht angerissen, oder sichtbar verletzt und ich solle nach 7 Tagen die Fäden von meiner Hausärztin ziehen lassen. Nach 10-14 Tagen könne ich auch wieder mit dem Sport anfangen.

    Schön wäre es. Nachdem es die erst 5 Tage Tag für Tag minimal besser wurde, wurde es danach wieder schlechter. Ich nehme durchgängig 2x am Tag eine Ibu 600 um es auszuhalten und kann das Fußgelenk nicht mehr als 90 Grad beugen. Vor allem morgens, ist die Sehne wahnsinnig schmerzempfindlich und das ganze Bein pocht, obwohl ich es über Nacht immernoch hochlagere. Bei meiner Hausärztin war ich schon zwei Mal, aber sie wollte die Fäden immernoch lieber etwas drin lassen. Gestern war ich dann nach dem Termin noch beim Orthopäden und er meinte, dass es etwas entzündet aussehen würde (Blutwerte haben heute auch eine kleine Entzündung angezeigt) und er nicht ausschließen könne, dass sich unter der Naht ein Abszess gebildet hätte. Dieser könne auch die Sehne angreifen. Er hat mir gesagt, dass ich dringend ein MRT bräuchte (einen Termin habe ich dafür morgen Mittag) um das abzuklären.

    Morgen früh habe ich aber wieder einen Termin bei meiner Hausärztin um mein Tetanusschutz aufzufrischen und die Fäden zu ziehen.

    Jetzt bin ich sehr unsicher, ob die bei einer leicht entzündeten Wunde denn nach knapp 14 Tagen trotzdem schon raus sollen oder nicht. Der Orthopäde hat sich dazu nicht geäußert. Ich meine, es sind ja auch Fremdkörper, die evtl. ja vielleicht sogar mit für die Infektion verantwortlich sind. Meiner Hausärztin traue ich da leider nicht so ganz. Sie wirkt recht unsicher.

    Was meint ihr. Die Wunde sieht recht zu aus, "suppt" aber an einer Stelle noch etwas. Mein Problem ist auch, dass ich Mitte nächster Woche für 2,5 Wochen in die USA fliegen wollte. Bin echt fertig mit den Nerven und habe Angst, dass ich meinen Jahresurlaub deswegen absagen muss. Woran kann es denn noch liegen, dass ich immernoch solche Schmerzen habe? Reicht eine Prellung der Sehne dafür aus? Momentan fühlt es sich so an, als würde ich den Fuß nie wieder richtig beugen können. ((

    Ich freue mich sehr über Antworten!

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Inchen


  • Re: Achillessehnenproblematik (Schnitt & Prellung) - Weiß nicht weiter...

    Okay, das MRT hat ergeben, dass die Sehne leider zu 80% durchgeschnitten ist. Wurde dummerweise viel zu spät erkannt. Häe den Fuß gar nicht belasten dürfen... Am Montag wird entschieden, ob eine OP notwendig ist, oder konservativ durch Spitzfußstellung in einer Orthese therapiert wird...

    Kommentar