• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Reizdarm - oder doch was anderes?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reizdarm - oder doch was anderes?

    Hallo liebe Community,

    ich habe da eine Sache die mich schon eine Weile lang beschäftigt und leiden lässt. Ich habe Schmerzen im Darmbereich und mittlerweile addierten sich noch andere Beschwerden.

    Vor knapp einem Jahr fingen die Schmerzen an. Meinem Gefühl nach ein andauernder "stechender" Schmerz. Meist eher rechts, doch auch links können sie präsent sein, da jedoch weniger intensiv. Zuerst ging ich mit diesem Leid zum Gynäkologen, da mir der Standort der Schmerzen nicht wirklich bewusst war. Ultraschall zeigte das mit der Gebärmutter alles in Ordnung sei aber der Darm eine leichte Bewegung aufwies. In der Anfangszeit vermutete ich zudem auch Blinddarm, wurde ausgeschlossen. Von da an bin ich immer wieder von Arzt zu Arzt gerannt. Hausarzt riet mir von einer Darmspiegelung ab, entnahm Blut, Enzündungswerte leicht erhöht, Lymphknoten waren angeschwollen. Daraufhin wurde ich zu einen Internisten geschickt. In der Zeit fiel mir zusätzlich noch ein brauner Belag auf der Zunge, der sich recht hinten befand, auf. Der Internist renkte mir lediglich etwas ein mit der Vermutung das wäre der Auslöser der Schmerzen. Die Beschwerden hielten jedoch an. Hausarzt und Internist habe ich im Übrigen Stuhlproben gegeben, die sagen aber nichts aus. Vielleicht wäre es noch interessant zu sagen das ich eher "Köttel" hinterlasse, manchmal auch nur vereinzelt. Ab und zu ist Schleim mit dabei... Tja :')
    Zuletzt war ich im Krankenhaus, freiwillig. Sie machten ein MRT. Ebenfalls nichts gefunden. Im Gespräch mit meiner zustelligen Ärztin vermutete Sie Reizdarm. Sie wies darauf hin das es sich um eine nicht heilbare, aber behandelbare Krankheit handelt. Kann nicht wirklich diagnostiziert werden, was mich stutzig macht. Ich habe mein Essensverhalten seither beobachtet wobei jedoch Schmerzen so unwillkürlich auftauchen sodass ich sie keinem Lebensmittel zuschreiben kann. Ich kann mich ehrlich gesagt mit dieser "Diagnose" nicht wirklich anfreunden, heißt: ich habe einfach das Gefühl, das da mehr dahinter steckt. Nochmal blöd angehangen: Ich habe mit vielen Sorgen zu kämpfen. Depressive Trans-Schwester, Mutter und Vater krebskrank, allgemeine Unsicherheiten. Ist ja eigentlich ein Auslöser für Reizdarm... Habe auch lange Würmer gehabt. Unbemerkt, leider. Gibt es eine absolute Gewissheit das sie weg sind? Mein Partner hat einen Hautpilz, evtl. Candida. Behandlung mit Antibiotika nicht geholfen, streitet ab.. es wäre ja nur trockene Haut. Kann das in den Darm gehen?
    Mit dem Unterleibsschmerzen sind in einer, mir nicht mehr bekannten Zeit, auch Rückenschmerzen gekommen, auch weit unten. Meistens kommen diese beiden Leiden parallel. Zum jetzigen Stand habe ich die Schmerzen täglich. Oft gegen Abend. Brauner Belag ist immer noch da. Bin sehr antriebslos, großes Krankheitsgefühl. Lymphknoten/drüsen abgeschwollen aber blaue Adern an einer Seite am Hals (Sekundär, vielleicht unwichtig: schnell blaue Flecken, trockene Haut, ab und zu Kopfschmerzen (hatte die damals kaum bis nie), Gelenkschmerzen (leicht), Gereizheit, Magenschmerzen wenn Hunger, "Brainzaps" in Form von Atemnot kurz vor dem Einschlafen und Kopfdruck, ab und zu Übelkeit, süßlicher Schweißgeruch). Mein Allgemeinzustand hat sich verschlechtert, würde ich meinen. Ist mein Immunsystem betroffen? Was kann es sein? Ich bin wirklich sehr unbeholfen und habe mittlerweile auch den Überblick verloren. Ich danke allen die sich die Zeit genommen haben, den geschrieben Chaos durchzulesen, ganz unabhängig davon, ob Sie einen Rat haben oder nicht. Liebe Grüße,
    Maja


    Zur Person:
    20, weiblich, (noch) Raucher, trinke kaum Alkohol, Flüssigkeitszufuhr nur wenn dustig (falls es auschlaggebend wäre), normalgewichtig, Pille "Asumate 20"

    Noch dazu möchte ich erwähnen: Seitdem ich diese Schmerzen habe, bin ich nicht mehr wirklich motiviert mich sportlich auszulasten.