• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sorge nach Zeckenbiss

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sorge nach Zeckenbiss

    Am Montag der letzten Woche hatte ich eine Zecke an meinem Ellenbogen gefunden und diese dann mit einer Pinzette entfernt. Da ich denke, dass ich sie auch am selben Tag aus dem Wald "mitgebracht" habe, war sie noch nicht lange dran und war auch noch kaum mit Blut gefüllt.
    Da beim Entfernen alles soweit gut ging hab ich mir also keine Sorgen mehr gemacht, bis ich vergangenen Samstag (also ca. 5 Tage nach dem Entfernen) einen seltsamen roten Fleck an meinem linken Bein fand.
    Dieser schmerzt nicht und juckt nicht und war am Anfang eher blau-rötlich, bis dann im Verlaufe der letzten Tage die Mitte weiß/gelb wurde. Der Fleck sieht nicht nach einer typischen Wanderröte aus und wird auch seit er so ca. 2cm*1cm groß ist, nicht mehr größer und ist nicht an der Stelle des Bisses, aber mir ist durchaus bewusst, dass das auch nicht immer der Fall ist, weshalb ich ja diesen Beitrag verfasse.
    Sind die Sorgen berechtigt oder mache ich mir einfach zu viele Gedanken?
    Andere ungewöhnliche Symptome hab ich nicht.

    https://imgur.com/KhUGK71
    https://imgur.com/o32nPcL
    https://imgur.com/aFW5Abw

    Das sind 3 Fotos, die ich im Verlaufe der letzten Tage nach Samstag gemacht habe. Chronologisch ist das oberste Foto als erstes entstanden.

  • Re: Sorge nach Zeckenbiss

    In der Regel entsteht diese Wanderröte dort wo der Zeckenstich stattgefunden hat!Zudem sollte der "Fleck" täglich größer werden.Ich kann mir nicht vorstellen dass es sich dabei um eine Wanderröte handelt.Wanderrötungen treten auch nicht vor dem 7.Tag eines Zeckenstiches auf und ist zu Beginn mind.4 cm groß.Aber ich möchte betonen dass es sich mit dieser Aussage keinesfalls um eine verbindliche Diagnose handelt,lediglich um meine persönliche Einschätzung .LG J.

    Kommentar


    • Re: Sorge nach Zeckenbiss

      Ich möchte noch einmal, falls jemand sich diesen kurzen Beitrag hier im Forum durchliest ein kleiner Update schreiben.

      Ich war heute beim Hausarzt, der mir, nach einigen Fragen und nach dem Betrachten der Fotos und der ursprünglichen Einstichstelle der Zecke, versichern konnte, dass obwohl die Stelle seltsam aussieht, sie nichts mit dem Zeckenstich zu tun hat sondern einfach nur ein Insektenstich von irgendeinem anderen Insekt war. Da Körper oft sehr unterschiedlich auf andere Insektenstiche reagieren, können diese eben auch schnell seltsam aussehen.

      Dennoch bestätigte mir der Arzt, dass es immer ratsam ist, bei einem seltsamen roten Fleck irgendwo am Körper, nach einem Zeckenstich, einen Arzt aufzusuchen.
      Eine Wanderröte kann nämlich sehr atypisch ausfallen, weshalb Größe und Ort des Fleckes überhaupt nicht aussagekräftig sind. Die Wanderröte kann wesentlich kleiner ausfallen und auch an völlig anderen Orten auftauchen.
      Also lieber sichergehen

      freundliche Grüße!

      Kommentar


      • Re: Sorge nach Zeckenbiss


        Dennoch bestätigte mir der Arzt, dass es immer ratsam ist, bei einem seltsamen roten Fleck irgendwo am Körper, nach einem Zeckenstich, einen Arzt aufzusuchen.
        Eine Wanderröte kann nämlich sehr atypisch ausfallen, weshalb Größe und Ort des Fleckes überhaupt nicht aussagekräftig sind. Die Wanderröte kann wesentlich kleiner ausfallen und auch an völlig anderen Orten auftauchen.
        Also lieber sichergehen

        freundliche Grüße!
        Aha...und bei Ihnen hatte er hellseherische Fähigkeiten und konnte das ohne Blutuntersuchung ausschliessen.Hat er ja auch richtig gemacht..nur: Wenn man die letzten 3 Sätze Ihres Beitrags so liest könnte man ja zweifeln,gell?Sichergehen ist dann anders LG J.

        Kommentar


        • Re: Sorge nach Zeckenbiss

          Selbstverständlich ist die Erkrankung auch gänzlich unabhängig von der Wanderröte nie auszuschließen, nach einem Zeckenstich. Da ich aber die Zecke problemlos entfernt habe und sie auch noch kaum länger als ein paar weniger Stunden an der Stelle festsaß, ich zudem auch in einem Gebiet lebe, wo die Infektionsrate verhältnismäßig gering ist, war durch all das die Wahrscheinlichkeit auf die Borreliose gering. 100%ige Sicherheit, hat man bei Borreliose so oder so selten. Höchstens, wenn man es 100%ig sicher schon hat.
          Auch ein Test liefert kaum 100% sichere Egebnisse, wodurch "sichergehen" zum Thema Borreliose wohl einfach die falsche Wortwahl war.

          Kommentar


          • Re: Sorge nach Zeckenbiss

            Selbstverständlich ist die Erkrankung auch gänzlich unabhängig von der Wanderröte nie auszuschließen, nach einem Zeckenstich. Da ich aber die Zecke problemlos entfernt habe und sie auch noch kaum länger als ein paar weniger Stunden an der Stelle festsaß, ich zudem auch in einem Gebiet lebe, wo die Infektionsrate verhältnismäßig gering ist, war durch all das die Wahrscheinlichkeit auf die Borreliose gering. 100%ige Sicherheit, hat man bei Borreliose so oder so selten. Höchstens, wenn man es 100%ig sicher schon hat.
            Auch ein Test liefert kaum 100% sichere Egebnisse, wodurch "sichergehen" zum Thema Borreliose wohl einfach die falsche Wortwahl war.
            Warum haben Sie dann hier gepostet wenn Sie das alles schon wissen?Ich habe doch nie behauptet Sie wären gefährdetAch ja: Eine Lumbalpunktion liefert schon Sicherheit!LG J.

            Kommentar