• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zeckenbiss?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zeckenbiss?

    Guten Abend liebe Foris,

    ich habe einen Insektenstich am vorderen Wadenbein. Ich dachte erst heute morgen, was juckt denn da so irre? Beim Nachsehen sah ich eine rote runde Einstichstelle, die einen dicken Knubbel hat. Es schmerzt auch bei Berührung:
    Habe nun Zugsalbe drauf geschmiert, vll kommt ja morgen etwas raus.

    Wie soll ich weiter vorgehen, zu meiner Ärztin morgen fahren und anschauen lassen?

    LG

  • Re: Zeckenbiss?

    Normalerweise verschwinden Zecken nicht wenn sie sich fest gebissen haben.
    Beobachte das und geh erst zum Arzt wenn es sich entzündet, sich ein Hof bildet, ich denke es ist ein Stich und keine Zecke, worauf die Einstichstelle auch hindeutet.

    Was sollte die Ärztin tun?
    Eine Diagnostik wird sie sicher nicht starten, vielleicht ne Salbe gegen den Juckreiz empfehlen und dir sagen dass du es beobachten sollst, aber es eher harmlos sein wird.

    Ob Zugsalbe das richtige ist......Wenn kein Stachel mehr drin ist dann wirds so oder so wieder werden.
    Stiche sind unangenehm, aber selten ein Fall für den Arzt, solange sie sich nicht schlimm entzünden.

    Kommentar


    • Re: Zeckenbiss?

      Die können auch Stiche oder Bisse hinterlassen,ohne das man dies bemerkt.

      Kommentar


      • Re: Zeckenbiss?

        http://www.bilder-upload.eu/#

        Kommentar



        • Re: Zeckenbiss?

          http://www.bilder-upload.eu/

          Kommentar


          • Re: Zeckenbiss?

            Dass mit den Bildern hat nicht so gut geklappt, aber egal, ich bin kein Arzt.
            Es ist so dass Zecken sich normalerweise nicht fest beißen dass es dermaßen sichtbar ist und dann wieder verschwinden.
            Sie müssen sehr sparsam mit ihrer Energie umgehen, wandern deshalb oft stundenlang über den Körper und wenn sie dann ein Plätzchen gefunden haben, dann bleiben sie auch dort.

            Dazu kommt noch dass in den ersten Stunden die Gefahr einer Infektion nicht so hoch ist, es wird also erst gefährlich, sofern sie überhaupt einen gefährlichen Virus in sich tragen, wenn sie sich schon einige Stunden genährt haben, was bei dir nicht der Fall sein kann.

            Und, nochmal, was sollte denn ein Arzt tun?

            Ärzte überprüfen erst wenn es Symptome gibt und dann auch nur durch ein Blutbild.
            Wenn dort Borrelien nachgewiesen werden gibt es meist Antibiotika, aber selbst nach der Einnahme werden die Erreger immer noch nachgewiesen, was aber kaum kontrolliert wird da dies bekannt ist.
            Dein Körper kommt nämlich mit dem Virus ganz gut zurecht und meistens ist er überstanden, aber eben immer noch nachweisbar wie auch bei Masern, oder sonstigen Infektionen, weil sich Antikörper gebildet haben.
            Es bedeutet nur du warst mal infiziert, gibt aber kein Aufschluss darüber ob du die Infektion überstanden hast oder nicht.
            Man kann nur über das Nervenwasser feststellen ob eine Infektion da ist und diese Untersuchung ordnet kaum ein Arzt an, was aber sein müsste wenn du positiv bist.
            Ist aber zu teuer, also gibt es Antibiotika auch wenn die Erkrankung längst besiegt ist.

            Solange du keine Symptome hast wird auch nicht untersucht und wenn, dann bekommst du sehr oft Antibiotika obwohl dein Körper den Virus schon besiegt hat.

            Bei dir ist es so, dass es wohl keine Zecke war und wenn, dann war sie wahrscheinlich nicht lange genug an dir um etwas übertragen zu können und meist kommt unser Immunsystem auch mit dieser Infektion gut klar, Diagnostik gibt es dann eben erst bei Problemen.

            Gegen die Hirnhautentzündung gibt es eine Impfung die man in bestimmten Regionen unbedingt machen sollte, dennoch ist auch da eine Infektion bei dir nicht wahrscheinlich und die Impfung hätte sowieso früher stattfinden müssen.

            Was also soll ein Arzt tun?
            Er wird dir eine Salbe für einen Insektenstich Verschreiben, weil es wohl auch nicht viel mehr sein wird und ein einziger Biss von einer Zecke wäre ohnehin wesentlich unbedeutender als eine die sich fett gesaugt hat.

            Kommentar


            • Re: Zeckenbiss?

              Die können auch Stiche oder Bisse hinterlassen,ohne das man dies bemerkt.
              Ja ,das ist sogar sehr häufig der Fall! Viele Menschen die an einer Borreliose leiden können sich an keinen Zeckenbiss erinnern! (Vollgesaugte Zecken fallen wie beim Tier ab)Dieser Erreger ist auch kein Virus sondern bakteriell bedingt!(Ansonsten würden ja Antibiotika sinnlos sein) Blutuntersuchungen geben meist schon Aufschluss über eine Infektion,100% Sicherheit die Lumbalpunktion. Beobachten Sie die Bissstelle, falls eine Wanderrötung oder ein roter Ring um die Einstichstelle gebildet wird sollten Sie zügig zum Arzt gehen .In seltenen Fällen könnte man mit Immunglobulinen (die aber relativ schnell nach einem Biss gegeben werden müssen) eine Hirnhautentzündung verhindern falls man nicht geeimpft ist. Aber das wird heute meist nur noch in seltenen Fällen bei Kindern praktiziert.Alles Gute!

              Kommentar



              • Re: Zeckenbiss?

                Hallo und danke für eure Antworten.

                Ich war heute aufgrund meiner Lungenerkrankung bei meiner Ärztin und sie hat sich den Stich angeschaut, es ist tatsächlich eine Zecke gewesen, Nun soll ich halt beobachten oder es sich um die Erythema migrans also die kreisförmige und rotverlaufende Geschichte.
                Sie hat mir das ein wenig erläutert: Das Erythema chronicum migrans kennzeichnet häufig das erste Stadium der Borreliose, die durch den Stich (und nicht Biss) einer Zecke übertragen wurde. An der Stichstelle ist meistens eine Papel-Bildung zu beobachten

                Kommentar


                • Re: Zeckenbiss?

                  Ja, korrekt heißt das Stich-Zecken beißen nicht, sie stechen und saugen. Aber im Volksmund hat sich das so eingebürgert mit dem "Zeckenbiss" Beobachten sie weiterhin(kann Tage dauern) Bei Kopf und Gliederschmerzen oder Fieber den Arzt erneut aufsuchen. Alles Gute, J.

                  Kommentar


                  • Re: Zeckenbiss?

                    Dieser Erreger ist auch kein Virus sondern bakteriell bedingt!
                    Stimmt natürlich, hatte wohl beim Schreiben zu sehr an FSME gedacht.

                    Soweit ich weiß ist es jedenfalls so, dass die Borellien meist erst nach Stunden übertragen werden können, also muss sich die Zecke auch dauerhaft niedergelassen haben.
                    Je früher sie entfernt wird, beziehungsweise wenn sie nie fest war, desto unwahrscheinlicher eine Infektion, das Infektionsrisiko steigt erst nach einer Saugzeit von 12, oder gar 16 Stunden.
                    Was ja bei dir ausgeschlossen sein sollte, dass du eine Zecke an der Wade solange übersiehst bis sie von alleine abfällt was ja meist einige Tage dauert.

                    Man muss den Bluttest auch immer in Zusammenhang mit den Symptomen sehen, ohne klare Zusammenhänge auch keine klare Diagnose.
                    Viele Fachleute nehmen an dass bis zu 90% der Borelliendiagnosen falsch sind, bzw. sich die Infektion auch schon erledigt hat, eine Antibiotikagabe überflüssig war, andere plädieren dafür in jedem Fall Antibiotika zu geben sobald die Blutwerte auffällig sind.
                    Unumstritten dürfte sein dass es sehr viele Fehldiagnosen gibt und etliche Antibiotika Verschreibungen ohne ein genaueres hinschauen.

                    Meist tritt das Jucken und eine Schwellung, bei den Stichen durch andere Insekten auf.
                    Im Grunde ist es auch egal, da es ja auf den weiteren Verlauf ankommt, ob sich typische Symptome eines Zeckenbisses/Stich überhaupt zeigen.
                    Meiner Meinung nach ist die Gefahr dass du dir was eingefangen hast doch sehr gering.

                    Sorgen solltest du dir jedenfalls keine machen, solange alles normal ist.

                    Kommentar



                    • Re: Zeckenbiss?

                      Wir leben auf dem Land und am Waldrand, wo ich oft bin. Zudem haben wir 2 Katzen, wo eine dauernd welche am Körper picken hat. Die andere Katze kommt oft zu mir ins Bett und da war schon mal die ein oder andere Zecke mit dabei. Daher werde ich die nicht mehr ins Schlafzimmer lassen.

                      Kommentar