• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Drüsenfieber - schlimme Schmerzen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Drüsenfieber - schlimme Schmerzen

    Guten Tag
    Ich war in den letzten Monaten sehr oft krank und hatte jedesmal eine bakterielle Infektion (Weisse Flecken im Hals). Mein Hausarzt hat mir bei jedem Besuch Antibiotika mitgegeben und gesagt, es sei eine Mandelentzündung. Ich habe mich dummerweise ca. jede zweite Woche total fertig und krank gefühlt. Nun hat er mein Blut auf Drüsenfieber untersucht und leider ist der Test Positiv ausgefallen. Ich habe nebenbei auch seit ca. 1 Woche starke schmerzen an der linken Schulter, Nacken und auch einbisschen unterhalb von meinem Schulterblatt. Der Schmerz bereitet sich je nach Anstrengung im Tag immer wieder aus bis zum Lymphknoten am Hals. Mein Arzt möchte keine weitere Abklärungen vornehmen. Wie kann ich da vorgehen? Vielleicht zu einem HNO-Arzt? Oder was kann ich in einer solchen Situation machen? Leider schränkt es meinen Alltag ziemlich fest. Es ist ziemlich unangenehm den ganzen Tag mit schmerzen zu arbeiten etc.
    Vielen Dank für Ihre Hilfe.
    Freundliche Grüsse

  • Re: Drüsenfieber - schlimme Schmerzen

    Ein positiver EBV Test sagt nichts über ein akutes Geschehen aus!(es sei denn es wurde auf aktive Keime getestet)90% der Bevölkerung über 30 Jahren hat diesen Nachweis im Blut.Möglicherweise ist Ihr Immunsystem geschwächt was aber ständige Antibiotikatherapien nicht unbedingt verbessert .Sie sollten auf gute Ernährung(viel Obst und Gemüse) und Bewegung in frischer Luft sorgen.Dazu möglichst viel schlafen und etwas Geduld aufbringen. Immerhin gehen Sie ja noch Ihrer beruflichen Tätigkeit nach, das lässt hoffen. Wenn sich die Situation nicht nachhaltig verbessert sollte Sie Ihren Immunstatus überprüfen lassen. Ihre Schulterbeschwerden könnte evtl. ein Orthopäde abklären, es muss kein Zusammenhang mit Ihrer Infektion bestehen.Gute Besserung ,J.

    Kommentar