• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Krankheit der Frau die belastet

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krankheit der Frau die belastet

    Hallo,

    bei meiner Frau wurde vor 2 die Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Seit dem die aber die Medikamente nimmt verliert sie echt viele Haare... und das belastet sie und mich auch irgend wie sehr. Sie schämt sich dafür und sagt immer sie sei nicht mehr Attraktiv für sie selbst.... Ich finde sie nach wie vor sehr schön aber die gibt sich mit ihr nicht zufrieden.
    Habe eben einen Artikel über Perücken gelesen: https://www.peruecke.de/synthetik-oder-echthaar/
    über die ganze Sache. Nun überlege ich ihr diese Prime Haar Perücke zu kaufen aber bin mir nicht sicher wie sie reagieren wird... Ich will nur nicht, dass es so rüber kommt als fände ich sie auch nicht mehr schön. Aber wäre es nicht eine Lösung für eine Frau die sich nicht mehr so schön findet eine Perücke zu kaufen? Eventuell auch vorübergehend?
    Alternativ ohne Medikamente gehts wohl auch nicht. Steht auch https://www.medizin-welt.info/aktuel...rsache-sein/76 dass es mit den Medikamenten zusammen hängt.
    Ich hab echt keine Ahnung was ich machen soll

  • Re: Krankheit der Frau die belastet

    Es ist ja lieb dass Sie sich solche Gedanken machen....und die Idee mit einer Perücke ist vielleicht gar nicht schlecht. Allerdings würde ich das im Vorfeld mit Ihrer Frau absprechen. Man kann doch offen über dieses Thema reden. Auf jeden Fall wäre das meiner Meinung nach besser als mit der "Tür ins Haus" zu fallen und plötzlich mit einer Perücke in der Hand vor Ihrer Frau zu stehen. Auch wenn es gut gemeint ist...LG J.

    Kommentar


    • Re: Krankheit der Frau die belastet

      Es ist ja lieb dass Sie sich solche Gedanken machen....und die Idee mit einer Perücke ist vielleicht gar nicht schlecht. Allerdings würde ich das im Vorfeld mit Ihrer Frau absprechen. Man kann doch offen über dieses Thema reden. Auf jeden Fall wäre das meiner Meinung nach besser als mit der "Tür ins Haus" zu fallen und plötzlich mit einer Perücke in der Hand vor Ihrer Frau zu stehen. Auch wenn es gut gemeint ist...LG J.
      Danke für deinen Rat. Entschieden habe ich mich noch nicht... Vllt sollte echt davor mit meiner Frau reden...

      Kommentar


      • Re: Krankheit der Frau die belastet

        Hallo klioph26

        Auch ich finde es toll, wie du deine Frau unterstützt. Nur frage ich mich, liegt das wirklich am Medikament ? Habe diese Nebenwirkungen nicht im Beipackzettel gelesen.
        Ich nehme schon viele Jahre L-Thyroxin und habe immer noch meine dicken Haare.
        Nimmt deine Frau noch ein anderes Medikament oder hat noch andere Krankheiten?

        Gruß Nastassja

        Kommentar