• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wie gefährlich ist Schimmel?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie gefährlich ist Schimmel?

    Guten Tag alle zusammen.

    Wir haben bei uns gestern in der Wohnung in einer Ecke Schimmel gefunden und machen uns jetzt Sorgen. Habe schon öfter gehört, dass durch Schimmel auch langfristige, gesundheitliche Gefahren ausgehen können. Stimmt das? Welche wären das denn?
    Kann man den Schimmel selbst bekämpfen oder sollte man Experten zur Hilfe heranholen?

    Mache mir wirklich Sorgen! Bin für jeden Ratschlag dankbar.

    Grüße

  • Re: Wie gefährlich ist Schimmel?

    Hallo. Bei Schimmel ist es unterschiedlich. Je nachdem wie stark der ausgeprägt ist, sollte man sich mehr oder weniger Sorgen machen. Außerdem ist es vom Typ zu Typ abhängig. Jeder Körper reagiert unterschiedlich darauf. Bei manchen kann es zu Krankheiten wie Asthma, Bronchitis oder anderen nennenswerten Erkrankungen führen und bei anderen reagiert der Körper kaum darauf. Mit Kindern wäre ich aber sehr vorsichtig, nicht dass es dann langfristig Folgen hat.

    Grundsätzlich würde ich ein wenig recherchieren und darüber lesen. Das kannst du beispielsweise auf tun. Ansonsten würde ich aber auch sofort den Schimmel bekämpfen, vor allem solange der sich noch nicht ausgebreitet hat. Ein Experte ist sicherlich nie verkehrt, weil der dir sagen kann wie weit der Schimmel sich bereits ausgebreitet hat und was die nächsten Schritte zur Bekämpfung sind.
    Zuletzt geändert von Die Redaktion; 14.10.2019, 13:59. Grund: Werbung, Link entfernt

    Kommentar


    • Re: Wie gefährlich ist Schimmel?

      Sicherlich ist Schimmel in der Wohnung nicht gerade gesundheitsfördernd.Sie müssen jetzt aber auch nicht gleich in Panik ausbrechen. Als erstes sollten Sie den Ursachen auf den Grund gehen. Wenn Sie Glück haben ist es nur ein Heiz/Lüftungsproblem. Allerdings könnten auch Bauschäden wie undichtes Dach oder aufsteigendes Grundwasser auslösend sein. Da stellen sich Fragen wie: Erdgeschoßwohnung, unterkellert, irgendwelche Wandverkleidungen usw..Vermeiden Sie Kipplüftung ! Stattdessen alle 3 Stunden ca. 7 Minuten stoßlüften und Tag und Nacht Heizung laufen lassen. Sollte sich der Schimmelbefall dadurch nicht bessern oder gar verschlechtern müssen Sie einen Fachmann hinzuziehen. Durch Schimmel kann man längerfristig Allergien sowie Asthma bekommen. Auch Schleimhautreizungen im Hals sind möglich .Aber um dauerhafte Schäden zu bekommen muss man schon längere Zeit großen Schimmelbefall ausgesetzt sein. In früheren Zeiten waren viele Häuser kaum schimmelfrei zu bekommen und nicht alle Menschen sind dabei tödlich erkrankt. Viel Erfolg,J.

      Kommentar


      • Re: Wie gefährlich ist Schimmel?

        Hallo Katharinö,

        also zunächst würde ich mich den obigen Meinungen anschließen: Schimmel ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und je nach Schimmeltyp können Krankheiten entstehen, die v.a. die Atemwege betreffen. Aber wenn es zunächst nur eine ecke ist, muss nicht gleich Panik entstehen. Versuch es mit einem Anti-Schimmel mittel, dass du großzügig auf der Stelle verteilst. Falls dir das zu chemisch ist, gibt es biologische Alternativen.

        Wenn der Schimmelfleck aber trotz Behandlung und veränderten Lüftungs-Gewohnheiten zurückkehren sollte ist das eher bedenklich. Vielleicht ist er dann nicht nur oberflächlich, sondern geht weiter nach innen - was wiederum auch eine höhere Schimmelbelastung im Haus bedeutet. Dann würde ich Spezialisten konsultieren, denn Schimmel kommt, wenn er nicht Gründlich behandelt wurde IMMER zurück.

        Ein weiterer Tipp: Nicht versuchen den Schimmel irgendwie wegzuputzen. Meine Tante versuchte das in Ihrem Badezimmer. Das Ergebnis ist, dass durch das herum wischen nun beinahe die komplette Decke vom Befall betroffen ist, da sie den Schimmel über den Lappen verteilt hat.

        Viel Erfolg bei der Entfernung und Liebe Grüße!

        Kommentar



        • Re: Wie gefährlich ist Schimmel?

          HiKatharinö, kann mich der Meinung meiner "Vorredner" nur anschließen. Regelmäßiges Stoßlüften ist das A und O um die Luftfeuchte aus dem Raum zu bekommen. Für die Erstbeseitigung des Schimmels gibt es eine Reihe an Möglichkeiten, abhängig davon, welcher Untergrund betroffen ist und wie sehr sich Gerüche stören. Kannst mal hier ein bisschen reinlesen: https://www.kemmler.de/sortiment/far...-schimmelfarbe da werden die Möglichkeiten erläutert. Um das Problem endgültig loszubekommen kann es aber je nach Art des Mauerwerks nötig sein ein Bauvorhaben zu starten. Wände ohne oder mir schlechter Dämmung kühlen schneller aus und daran kondensiert das Wasser aus der Luft.

          Kommentar


          • Re: Wie gefährlich ist Schimmel?

            Hey,
            ich denke auch, dass es natürlich drauf ankommt, wie groß der Schimmelfleck schon ist usw. In jedem Fall würde ich schauen, dass Ihr schnellstmöglich die Ursache dafür herausfindet und verhindert, dass er sich weiter ausbreitet. Und dann müsst Ihr schauen, wie Ihr den Fleck entfernt bekommt. Einfach überstreichen würde ich es nicht, weil die Keime ja dann bestehen bleiben. Es gibt aber glaube ich auch spezielle Farbe für Schimmelflecken. Generell kann Schimmel natürlich gesundheitliche Folgen haben, aber wenn der Fleck noch recht klein ist, dann würde ich nicht sofort in Panik verfallen.

            Kommentar


            • Re: Wie gefährlich ist Schimmel?

              Einfach überstreichen würde ich es nicht, weil die Keime ja dann bestehen bleiben. .
              Schimmel hat nichts mit Keimen zu tun sondern mit Sporen! LG J.

              Kommentar