• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diskusruptur 1B, mediocarp Synovialitis Handgelenk

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diskusruptur 1B, mediocarp Synovialitis Handgelenk

    Hallo
    Ich bin mir nicht sicher ob ich an der Richtigen stelle mein Thema eröffnet habe und werde ich Versuchen mich kurz zu halten mit einem Langwierigen Problem welches ich im Handgelenk habe.Oben Stehen die Diagnosen nach einer angeblich erfolgreichen Arthroskopie mit Behandlung.Die Therapie sieht so ausiskus-Refixation nach vorheriger Anfrischung Mediokarpales Shaving der Synovia.
    Angeblich sollte ich nach 12 Wochen wieder Fit sein was nach bald 12 Monaten immer noch nicht so richtig will.Mittlerweile habe ich einen Befriedigenden zustand mit meiner Hand Erreicht nach einer sehr langen zeit.Was mich jetzt quält werde ich euch Beschreiben.
    Vorabinformationen nach der Operation hatte ich eine sehr lange Zeit eine Geschwollene Hand 5-6 Monate lang wo immer nur minimale Fortschritte für mich erkennbar waren.Bewegungseinschränkungen waren zu dem Zeitpunkt auch sehr Stark. Und die selben Schmerzen wie vor der OP waren auch Schmerzhaft spürbar.Mitte Juni 15 bekam ich den Tipp vom Arzt das es eventuell an der naht liegen Könnte, somit wurden meine vielen Krankengymnastik und Manuelle Therapien sehr viel Schmerzhafter.Ende August waren die Schmerzen nicht mehr Spürbar bei der MT und Bewegung wurde auch immer Besser.Mitte September nahm ich das Erste mal wieder eine 5 Kilo Hantel zum Training,vorher nur mit Druckzange und 1 bis 2 kg Hantel Trainiert. Nach dem 5 kg Training gabs Abends wieder eine Geschwollene Hand oben auf dem Handrücken.Danach gab es Drei Schmerzhafte Stiche auf den gleichen Schmerzpunkt der mich zur Operation gezwungen.Das war ein ganz schön Deftiges Knock Out für mich.Aber ich Trainierte Weiter und die Schwellung verschwindet auch wieder.Als nächstes Ende Oktober merkte ich das ich mich Schmerzfrei auf der Hand Stützen konnte, kein ziehen mehr und auch konnte ich mehr Gewicht drauf Stützen ohne den Schmerzpunkt zu Spüren.Den Spürte ich nur noch wenn ich die Hand mit der anderen nach unten Drücke.Aber auch war es so als ob ich den langsam von Tag zu Tag wegdrücken konnte Heute ist er weg und das ist gut.
    Anfang November kam dann ein erneuter ich nen den mal kleiner Rückschlag. Die Hand wurde erst Warm und Kalt und Fing an zu Schwitzen was sich mit der zeit auf Abends verschoben hat.
    Da habe ich bald einen Termin bei einem Neurologen.Jetzt belaste ich meine Hand auch wieder Arbeitstechnisch und schon wieder ist der Handrücken Angeschwollen und so Langsam bin ich Ratlos.
    Ich mache mir Sorgen das bei den Drei Stichen Wieder der Diskus Gerissen ist,und ich dadurch mich wieder gut aufstützen kann.Dadurch die Hand anschwillt und auch schwitzt kalt wird und warm.
    Was kann das sein ist das ein Normaler Heilungsprozess ?