• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Operation

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Operation

    Guten Abend!
    Ich habe leider kein anderes passendes thema gefunden!

    Und zwar habe ich eine Frage:

    Ich wurde am 16.11. operiert. Es wurde eine eingeblutete FNH (9cm) in der leber und die gallenblase entfernt.
    Das ganze passierte durch einen großen bauchschnitt, der unter meinen beiden Brüsten entlang geht; also von links nach revhts.

    Nun zu meinen Fragen:

    Ich wurde gestern aus dem Krankenhaus entlassn habe aber noch starke Schmerzen und nehme 3x täglich novalgin 500.
    ab wann sollte ich mit den schmerztabletten aufhören und ab wann kann ich mit einen erträglichen sxhmerz rechnen.

    Eine weitere Frage: wenn ich länger stehe oder gehe bekomme ich Schmerzen im Bereich des Bauchnabels, also im nebenbereich wo die drainage lag. Ist das normal oder sollte ich mir sorgen machen?


    Außerdem habe ich Probleme mit dem Stuhlgang. Oft kann ich mehrere Tage nicht. Ist es sinnvoll ein Abführmittel zu nehmen?


    Vielen Dank

  • Re: Operation

    Hallo Jacy! Machen Sie sich keine Sorgen,es ist alles im normalen Bereich!So lange ist ja der Eingriff nicht her und das dauert eben seine Zeit!Wichtig ist das die Narbe reizlos und nicht erwärmt bzw.entzündet ist,der Rest gibt sich mit der Zeit.Das mit dem Stuhlgang ist auch nicht ungewöhnlicher Darm wurde durch die Vollnarkose lahmgelegt und braucht einige Zeit um wieder normal zu arbeiten.Man könnte mit Macrogol o. ä . etwas nachhelfen.Dieses Pulver macht den Stuhlgang weich und erleichert somit die Verdauung was auch gut füpr die Narbe ist..Gerade frisch operierte Patienten bekommen das meist schon in der Klinik verabreicht.Sehr starke Schmerzen sollten jedoch schon im Auge behalten werden,vor allem wenn sie im Ruhezustand vorhanden sind.Wenn in den nächsten Tagen keine Schmerzbesserung eintritt würde ich mich mal den behandelnden Arzt bzw.Hausarzt vorstellen.Ansonsten Geduld bewahren,der Körper muß den Eingriff auch erst verarbeiten.Auch nächtliches Schwitzen oder Temperaturen zwischen 37,5 bis 38 Grad rektal gemessen können in den ersten 2 Wochen nach dem Eingriff möglich sein.Alles Gute ,johlina

    Kommentar


    • Re: Operation

      Danke für Ihre Antwort.
      Jetzt habe ich seit heute starken wässrigen Durchfall... Ist dies auch normal?

      Ich bin sehr verunsichert. Das war meine erste Operation

      Kommentar


      • Re: Operation

        Möglicherweise herrscht ein" Ungleichgewicht" im Darm.So viel wie möglich trinken(mind.3 l Mineralwasser/Tee pro Tag)um den Flüßigkeits -und Elektrolythaushalt auszugleichen.Sollte sich der Zustand nicht bessern ist auf jeden Fall ein Arztbesuch anzuraten. Gute Besserung,johlina

        Kommentar