• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutwerte - Anämie - Schilddrüsenunterfunktion? Was tun?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutwerte - Anämie - Schilddrüsenunterfunktion? Was tun?

    Hallo liebes Forum, ich habe gerade die Blutwerte von meinem Arzt bekommen und mach mir etwas Sorgen. Ich habe den Bluttest nur machen lassen, weil ich vor ein paar Monaten schonmal einen machen lassen habe und meine Eisenwerte etwas zu niedrig waren und mein TSH Wert zu hoch war.

    Jetzt beim zweiten Bluttest waren meine Eisenwerte aber in Ordnung, allerdings sind ein paar andere Werte aufgefallen, die mein Arzt gar nicht erwähnt hat (er meinte nur alles wäre in Ordnung) - es standen auf dem Test sogar die Kommentare vom Labor "Anämie?" und "Manifest primäre Hypothyreose, falls TSH erhöht ist".

    Ich gehe am Dienstag für 3 Monate ins fernere Ausland. Nicht, dass es dort keine Ärzte gibt, aber es ist doch um einiges umständlicher und teurer als hier...

    Hier meine Werte vom heutigen Blittest die mir etwas Sorgen machen:

    Erythrozyten: 3.6
    Hämoglobin 11.5
    Hämatokrit 35.8

    FT4 0.75 (war beim ersten Test 0.95, der TSH Wert des ersten Tests war 3.33, beim zweiten Test steht es leider nicht)

    Erstens zur Schilddrüse: Sind die Werte noch soweit in Ordnung, dass ich mir um Medikation keine Sorgen machen muss und es einfach nochmal in 3 Monaten testen lassen kann?

    Zweitens zur "Anämie". Was könnte das bedeuten? Sollte ich aufjedenfall nochmal zum Arzt gehen am Montag oder einfach abwarten und es in 3 Monaten testen lassen?

    Mir geht es eigentlich gut, ausser dass ich sehr viel Gähne, was ich aber schon mein Leben lang mache (jetzt bin ich 22) und bisher noch keine gesundheitlichen Probleme hatte...

    Vielen Dank & liebe Grüße


  • Re: Blutwerte - Anämie - Schilddrüsenunterfunktion? Was tun?

    Hallo! Erstmal müsste man wissen ob sie männlich oder weiblich sind.Da gelten nämlich verschiedene Referenzwerte!Zur Anämie: Das bedeutet lediglich Blutarmut,weshalb auch immer.Sowas kann von Eisenmangel kommen,Blutverlusten ungeklärter Ursache usw.dem zufolge ist auch Müdikeit mit Gähnen ein Symptom.Was meint den der Arzt dazu? Wurde kein Eisenpräperat verordnet?Auf jeden Fall sollte das Blutbild weiter kontrolliert werden. Ich denke das 3Monate ausreichend wären aber das sollte trotzdem der Arzt entscheiden.Irgendwo muss der Eisenmangel ja herkommen...Alles Gute,johlina

    Kommentar