• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zu meinen Schilddrüsenwerten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zu meinen Schilddrüsenwerten

    Hallo liebe Forengemeinde,

    zuerst: Ich bin 26 Jahre jung, männlich, leide seit Februar unter therapieresistenten (Physiotherapie) täglichen Rückenschmerzen links und rechts der LWS welche laut Aussage mehrerer Orthopäden muskulös bedingt sein müssen. Geröntgt wurde, MRT wurde zweimal gemacht. Beim Rheumatologen wurde ich vorstellig, jedoch alles ohne eindeutigen Befund. Des weiteren habe ich immer wieder wechselnde Muskel und Gelenkschmerzen im ganzen Körper verteilt.

    Nun zum eigentlichen Anliegen: Ich bekam vor zwei Wochen innerhalb weniger Stunden Fieber von 38,5 Grad, zusätzlich starke Kopf und Gliederschmerzen, jedoch keinen Husten, keine Halsschmerzen und keine ähnlichen Erkältungssymptome.
    Ich ging zu meinem Hausarzt welcher mich einige Tage krank schrieb. Ganz nebenher erwähnte ich das ich innerhalb der letzten drei Monate ungewollt gut 5 Kilo Körpergewicht verloren habe und immer wieder einen Druck vorne im Halsbereich im Bereich des Kragens verspüre. Des weiteren schwitze ich in letzter Zeit vermehrt. Mein Arzt meinte dann das die Schilddrüse daran Schuld sein kann und nahm mir zwei Tage später Blut ab.

    Folgende Werte ergaben sich aus der Blutuntersuchung:

    BSG: 5/20 Normalwert: 10 - 20
    TSH Basal: unter 0,05 Normalwert: 0,25 - 4,00
    FT3: 6,60 Normalwert 2,30 - 4,20
    FT4: 1,86 Normalwert: 0,90 - 1,90

    Der Verdacht meines Hausarztes bestätige sich also, er meinte ich hätte eine Schilddrüsenüberfunktion. Er überwies mich zur Nuklearmedizin im Krankenhaus in welcher ich vorgestern vorstellig wurde. Dort wurde mir Blut genommen um Antikörper von etwaigen Schilddrüsenkrankheiten zu bestimmen. Des weiteren wurde eine Sonographie gemacht sowie eine Szintigraphie. Der behandelnde Arzt meinte meine Schilddrüse sehe nicht vollkommen normal aus, auch sagte er das er eventuell eine Entzündung erkennt. Das die Überfunktion durch etwaige Knoten kommt konnte er weitgehend ausschließen. Mehr weis ich noch nicht. Der abschließende Bericht inklusive die Ergebnisse des Antikörpertests werden in gut drei Wochen bei meinem Hausarzt ankommen.

    Ich habe mich etwas im Internet über Schilddrüsenwerte erkundigt. Dort werden die verschiedensten Konstellationen von TSH, FT3 und FT4 erklärt. Nirgends aber finde ich meine Konstellation. Nämlich, TSH zu niedrig, FT3 zu hoch, FT4 jedoch noch im oberen Normalbereich.
    Wie kann man sich das erklären das mein FT4 noch im Normalebreich ist? Was könnten die Ursachen sein?

    Viele Grüße
    Danco