• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vorsorge-Untersuchungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vorsorge-Untersuchungen

    Guten Tag,

    mir fehlt es momentan glücklicherweise an nichts *toitoitoi*!
    Ich meine aber gehört zu haben, dass es trotzdem aus gesundheitlichen, sowie aus finanziellen Grünen interessant ist, regelmäßige Vorsorge-Untersuchungen machen zu lassen.
    Kann mir da jemand weiterhelfen?
    Bezieht sich das auf jegliche Art von Vorsorge-Untersuchung? Und was bedeutet finanzielle davon zu profitieren?

    Viele Grüße!

  • Re: Vorsorge-Untersuchungen

    Hallo Birgita!
    An und für sich sind Vorsorgeuntersuchungen nichts schlechtes.Zur frühzeitigen Erkennung von Erkrankungen des Kreislaufs wie Bluthochdruck,Stoffwechselstörungen,Diabetes usw. ist der Checkup 35 schon zu empfehlen(zumindest für den Personenkreis der ansonsten eher selten beim Arzt ist)Für einen "gesunden" Menschen aber bis auf einige wenige(Gebärmutterhalsabstrich jährlich)meines Erachtens nicht sehr sinnvoll.(Die monatliche Selbstuntersuchung der Brust bei Frauen sollte aber schon erfolgen,die meisten Tumore ertasten die Frauen damit selber!!)

    Eine Vorsorgeuntersuchung ist kein Garant für Gesundheit!"Vorsorgeuntersuchung" ist auch nicht der richtige Ausdruck-eher schon Früherkennung.Leider werden aber durch solche "Vorsorgeuntersuchungen" sehr oft falsche Befunde erhoben,d.h. etwas das gar nicht behandelt hätte werden müssen weil es sich nie negativ oder lebensverkürzend ausgewirkt hätte,und das zieht eine Reihe von unnötigen und belastenden Untersuchungen nach sich....die nicht immer von (gesundheitlichen) Vorteil für den Patienten sind.Andersherum sollte man sich aber auch nach erfolgter (unauffälliger) Untersuchung nicht in falscher Sicherheit wiegen nach dem Motto:Ich war bei der Vorsorgeuntersuchung-ich bin gesund!Das alles hat leider zwei Seiten.Ich plädiere für einen mündigen Patienten der bei diversen Beschwerden zum Arzt geht (ohne übersteigerte Ängste!)zwecks Abklärung und damit hat sich die Sache. .Wie man davon aber finanziell profitieren könnte ist mir ein Rätsel..im Gegenteil!Viele Untersuchungen sind sog. Igelleistungen und müssen selbst bezahlt werden!Kurzfristig waren mal Gerüchte im Umlauf das Menschen die nicht zur Vorsorgeuntersuchung gehen und erkranken einen Teil der Behandlungskosten selber übernehmen müssen.Aber wie gesagt,dabei handelte es sich wahrscheinlich um Parolen profitgieriger einzelner Ärzte.Alles andere wäre hanebüchen.LG suleikah

    Kommentar


    • Re: Vorsorge-Untersuchungen

      Hallo suleikah!

      Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich sehe das eigentlich ähnlich wie du, dass man nicht einfach grundlos zum Arzt rennen sollte, sondern erst bei Beschwerden sich "durchchecken" lassen sollte.

      Jetzt nochmal zu den finanziellen Vorteilen: Zuvor hatte ich davon auch noch nichts gehört, aber dieser Artikel http://news.financescout24.de/versic...nus-steuerfrei hat mich eben darauf aufmerksam gemacht. Ist die Frage, ob der Bonus es wirklich rechtfertigt sich den "Stress" anzutun und ständig zum Arzt zu gehen?! Das Beispiel in dem Artikel zeigt ja, dass es wohl nicht immer alles reibungslos läuft, wenn sich dann sogar noch das Finanzamt einmischt.

      Naja, wie dem auch sei. Wahrscheinlich muss jeder selbst für sich wissen, wie sie bzw. er es handhabt!
      Einen schönen Tag noch!
      Birgita

      Kommentar