• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Knubbel im Hals, Atembeschwerden usw.

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Knubbel im Hals, Atembeschwerden usw.

    Hallo, ich bin neu hier und das ist mein erste Frage. Seit Januar diesen Jahres habe ich Atembeschwerden, damit meine ich das ich schwerer Luft bekomme. Ich war dann im Februar bis April bei 3 HNO Ärzte, die mir in die Nase und in den Hals geschaut haben. Nichts gefunden. Ich war im März bei einem Lungenfacharzt, der auch nichts fand. Er hat mich gut untersucht. Dann. Elan ich plötzlich im Mai ohne das ich husten musste einen Auswurf, meistens morgens nach dem Aufstehen, das kam einfach so hoch. Schleimig fest und gelb. Circa zwei Wochen später war auch noch Blut drin und zum Teil nur Blut!. Mein Arzt bei dem ich in Behandlung bin hat darauf gar nicht reagiert. Als ich ihn fragte, ob das nicht untersucht werden muss. Ich sollte etwas in ein Röhrchen spucken, das dann eingeschickt werden würde. Seit 3 Wochen habe ich diesen blutigen und gelblich Auswurf nicht mehr und habe das nicht mehr untersuchen lassen. Aber jetzt ist seit 2-3 Wichen ein fetter Knubbel im Hals, das ist wohl ein Lymphknoten der angeschwollen ist. Mein Arzt meinte- ist nicht so schlimm! Da stimmt doch irgendetwas nicht! Achso, bin nochmal zum Lungenfacharzt und erzählte ihm, dass ich jetzt blutigen Auswurf hätte. Daraufhin riet er mir zu einer Magenspieglung und das auch nach der Speiseröhre geschaut werden sollte. Wenn nichts gefunden wird, könnte er sich die Bronchien anschauen. Was kann denn die Ursache sein? Würde mich sehr über eine Antwort freuen. Viele Grüße

  • Re: Knubbel im Hals, Atembeschwerden usw.

    Kann mir keiner etwas dazu schreiben?:-(

    Kommentar


    • Re: Knubbel im Hals, Atembeschwerden usw.

      Hallo behappy!
      Das klingt ja alles sehr mysterös....Aber was soll man dazu sagen?Befolge einfach den Rat des Arztes und lass diese Untersuchungen machen.Hast du denn noch andere Beschwerden dazu?(Nachtschweiss,Gewichtsabnahme,Oberbauchbesch werden ,Fieber,ect.?)Möglicherweise bluten deine Schleimhäute aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen(Allergie?)Wie gesagt so aus der Ferne ist das schwer zu beurteilen,zumal wir ja keine Ärzte sind.

      Alles Gute wünscht suleikah

      Kommentar


      • Re: Knubbel im Hals, Atembeschwerden usw.

        Hallo Sulakah, danke für deine Antwort. Ich habe vor 3 Jahren 5-6 kg an Gewicht verloren und seitdem nicht mehr drauf bekommen. Essverhalten wie immer. Bisher könne mir kein Arzt helfen. Zu diese Zeit bekam ich auch erstmalig Magen- und Darmbeschwerden (Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall) Diagnose war dann eine Fructoseunverträglichkeit. Seitdem meide ich einiges, aber Blähungen Habe ich trotzdem noch. Ich spüre aber, das ich noch einiges nicht vertrage. Manchmal brennt mir auch die Magendecke, also der Bauch von innen. Ich vermute, dass ich auch eine Allergie habe und habe deswegen einen Termin in einer gastroenterologischen Klinik, den die ständigen Blähungen, mal mehr, mal wenige, mal gar nicht kann auf Dauer nicht gut sein. Dann habe ich immer Wiede mal Knochenschmerzen auch seit drei Jahren, diese wurden Imme nur mit D Kapseln behoben, aber nach kurzer Zeit hatte ich wieder leichte Schmerzen. Seit 3 Monaten habe ich starke Knochenschmerzen, das zieht und pocht. Rheuma, borreolose und vieles andere würde ausgeschlossen. Dann hatte ich Eiweiß im Blut und Urin, welches mich dahin gehört, jetzt gibt es eine Diagnose MGUS. Also, das schlimmste sind diese Knochenschmerzen und ich spüre, dass ich eine Entzündung im Körper Habe, da auh die Leukozythen und der Gamma Globulin Wert beide an der oberen Grenze sind. Die Leukozytenwerte waren sonst immer im mittleren Bereich. Ich bin aufgrund de Knochenschmerzen nicht mehr arbeitsfähig und bin in ständige ärztlicher Behandlung und alle suchen. Mittlerweile vermute ich, dass mir vielleicht etwas an Mineraliene/ Vitaminen fehlt, da sich ständig den D Wert als Mangel darstellt, B12 ist ständig an der unteren Grenze, also fast einen Mangel ( Mangel hatte ich auch vor drei Jahren). Eisen und Ferritin war auch Imme sehr niedrig. Das vielleicht meine Knochen nicht das bekommen was sie brauchen. Sorry, so viel jetzt geworden. Vielleicht fällt noch jemanden etwas ein, dass wenigstens die Knochenschmerzen aufhören, dass ich wieder arbeiten gehen kann. Viele Grüße und danke schon mal fürs lesen:-)

        Kommentar



        • Re: Knubbel im Hals, Atembeschwerden usw.

          Hallo behappy!

          Wenn ein MGUS festgestellt wurde sollte das in regelmässigen Abständen gut beobachtet werden.Schon wegen der vorhandenen Knochenschmerzen!So eine Erkrankung ist zwar meist harmloser Natur-muß es aber nicht bleiben.Wenn die Beschwerden nicht besser werden würde ich mal bei einem Hämatologen einen Termin vereinbaren,nur zur Sicherheit.Vielleicht kann dir dort geholfen werden?

          Alles Gute wünscht suleikah

          Kommentar


          • Re: Knubbel im Hals, Atembeschwerden usw.

            Danke, danke! Ja, bin in hämatologischer Behandlung und ich muss alle 6 Monate zur Kontrolle. Meine Knochenschmerzen wären nicht typisch für ein MGUS, weil die Schmerzen wandern bei mir ne sind überall und die Hämatologin meinte, das wäre eher an festen Stellen. Aber danke. Vielleicht fällt jemanden noch Watt ein, unabhängig vom MGUS.

            Kommentar


            • Re: Knubbel im Hals, Atembeschwerden usw.

              Hallo!
              Wurde den diese Magenspiegelung bereits gemacht?Der blutige Schleim könnte auch vom vielen Räuspern kommen weil ein Schleimgefühl im Hals ist.....Abklären lassen sollte man das schon.Will der Lungenfacharzt sich die Brochien durch eine Bronchoskopie ansehen? Dieser Eingriff muß aber in einer Klinik erfolgen denke ich.Sind die Beschwerden wirklich Knochenschmerzen oder könnten es auch Gelenk oder Muskelschmerzen sein?Ist der vermeintlich geschwollene Lymphknoten äußerlich zu sehen?Fragen über Fragen...


              Gruß suleikah

              Kommentar



              • Re: Knubbel im Hals, Atembeschwerden usw.

                Hallo und vielen Dank für deine Antwort. Ich muss weder räuspern noch Husten. Das kommt einfach so hoch mit dem Speichel. Ich bin nächste Woche erst in der Klink für meine Magen und Darm Probleme. Magenspieglung lasse ich erst mal nicht machen, die sollen erst mal alle anderen stets machen. Mein Arzt ist der Meinung, das sind keine Knocheschmerzen, sondern Muskelschmerzen, Fribromalgie sagt er. Aber da wo nur Jaut auf meinen Knochen ist und höchstens 0,5-1,0 cm Fett, da ist ja kein Muskel vorhanden. Gelenke sind das auch nicht, das ist richtig im Knochen und der Schmerz kommt auch daher. Bin auch schnell erschöpft, Fahrradfahren nur noch bedingt oder im Fitnessstudio geht gar nicht mehr. Ich bin auch schwach, antriebslos und müde. Habe Eisen genommen seitdem ist die Müdigkeit zum Glück weg. Aber ich möchte unbedingt wieder arbeiten und kann nicht, kann nicht die Leistungen erbringen, die von mir verlangt wird. Das ist schon heftig:-((( Diese Biopsie von den Bronchien lasse ich erst mal, das ist mir alles zu viel. Möchte erst einmal sämtliche Allergien und Unverträglichkeoten ausschließen. Viele Grüße

                Kommentar


                • Re: Knubbel im Hals, Atembeschwerden usw.

                  Hallo behappy!
                  Dein Arzt hat vielleicht gar nicht mal so unrecht!An Fibromyalgie dachte ich gestern auch schon als ich deinen post gelesen habe.Damit kenne ich sehr gut aus weil ich selber seit vielen Jahren darunter leide.Zum Glück habe ich das aber "nur" schubweise und nicht dauerhaft.Ich leide auch an Begleiterscheinungen wie Bauchbeschwerden,Brustschmerzen,Globusgefühl,übers teigerter Geruchsinn,Lärmempfindlichkeit usw.Und Muskeln hat jeder Mensch ,auch sehr schlanke Leute!Diese Erschöpfung könnte auch dafür sprechen bei dir.Das Bild dieser Erkrankung ist mannigfaltig,zum Glück hat man nicht alle Symptome auf einmal.Auch Bronchialbeschwerden passen dazu...Das typische an der Fibromyalgie ist das alle Laborwerte und Röntgenuntersuchungen unauffällig sind.Fibromyalgie ist eine Ausschlussdiagnose,das heißt erst wenn schwerwiegende organische Erkrankungen ausgeschlossen sind kann man in diese Richtung denken.Leider gibt es aber noch immer wenig Behandlungsmöglichkeiten.
                  Alles Gute,suleikah

                  Kommentar