• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

zu hohe Leberwerte

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • zu hohe Leberwerte

    Hallo ihr Lieben,

    ich wusste nicht wohin mit diesem Beitrag - also habe ich einen neuen eröffnet.

    Ich war vor Kurzem bei Arzt und hab´mir Blut abnehmen lassen. Das Resultatat war ziemlich niederschmetternd.
    Ich habe einen SGBT von 90 U/l , normal ist dieser Wert für Frauen in meinem Alter unter 35Ul.
    Vor 3 Jahren bei meinem letzten Bluttest lag der Wert bei 31Ul.

    Ich habe in dieser Zwischenzeit Rheumamedis, hohdosierte Ibo´s, und andere fiese Medis bekommen.
    Mittlerweile nehme ich diese nicht mehr.

    Meint ihr die Werte gehen jetzt zurück?
    Mein Hausarzt macht alles nämlich nur am Übergewicht fest.
    Natürlich ist das mit ein Grund - aber dick war ich vor 3 Jahren schon,und damals waren die Werte in Ordnung.

    Ich bin übrigens 46 Jahre

    Ich warte schon auf eure Antworten.

    LG würmchen


  • Re: zu hohe Leberwerte

    Hallo Würmchen, Es ist immer schwer zu beurteilen in wie weit Medikamente solche Erhöhungen machen ohne genau zu wissen welche Medikamente eingenommen wurden und über welchen Zeitraum. Grob zu sagen wäre jedoch das Antirheumatika auch über die Leber abgebaut werden und in hohen Dosen über längere Zeit zu so einem Anstieg führen können. Ich denke im weiteren Verlauf wäre es sinnvoll einfach nochmals die Leberwerte zu kontrollieren um zu sehen wie sie sich im weiteren verhalten. LG

    Kommentar


    • Re: zu hohe Leberwerte

      Habe ich vor - egal was der Arzt sagt. Aber zu dem geh´ ich sowieso nicht mehr, denn bei einer dermaßen hohem Steigerung untätig zu bleiben und alles nur auf mein Gewicht herab zu reduzieren - geht gar nicht -.

      Kommentar


      • Re: zu hohe Leberwerte

        Eigentlich wollte ich ja dazu nichts sagen,weil deine Reaktionen sehr emotional sind.Aber du meine Güte,was ist schon ein Wert von 90?? Ein Todesurteil oder was glaubst du?Wenn eine durchgeführte Hepatitisserologie negativ war,kann man nicht viel machen.(Und muß es auch nicht!)Verzicht auf Alkohol,gesunde Ernährung,Zurückhaltung bei Medikamenten(falls möglich!)Andere Optionen gibt es nicht.Eventl.kann man mit Silimarin oder Alpha Liponsäure nachhelfen um die Werte zu normalisieren.Oftmals normalisieren sich aber die Werte überraschenderweise von selber,man muß eben etwas geduld mitbringen.

        Aber man kann natürlich auch auch Ärzte-Hopping machen,ja sich sogar die Leber punktieren lassen!Alles ist möglich!Aber ändern wird das nix an den erhöhten Werten.Und Übergewicht ist schon ein Faktor,was vor einiger Zeit noch normal war,muß nicht dauernd so bleiben.Eine Fettleber macht halt erhöhte Werte.Es gibt Menschen die mit sehr viel höheren Werten leben und auch keine Ursache dafür gefunden wird.

        Sei mir nicht böse:Aber aus allen deinen Posts klingt immer raus das man mit jeglichen Beschwerden möglichst schnell und zu vielen Ärzten rennen sollte um ja nichts zu übersehen.Ich finde das etwas überzogen,man sollte nicht jeden Arzt als Dilettanten hinstellen.Ein gewisser Grad an Vertrauen sollte schon vorhanden sein,zumindest was die Bagatellwehwechchen anbelangt.Wenn jeder so eingestellt ist wie du,wären unsere Praxen kurz vor dem Kollaps.
        So,das musste jetzt mal raus,keine Angst von mir wirst du diesbezüglich jetzt nichts mehr hören.
        Ich wünsch dir mehr Gelassenheit und innere Ruhe für die Zukunft!


        Kommentar



        • Re: zu hohe Leberwerte

          ,man muß eben etwas geduld mitbringen.

          natürlich sollte es Geduld heißen.

          Kommentar


          • Re: zu hohe Leberwerte

            Wenn Werte, egal Welche, 3mal so hoch sind wie sie eigentlich für eine Frau in meinem Alter sein sollten, das sollte einen eigentlich zum Denken bringen.
            Ich laufe auch nicht nur zum Arzt, weil das Ambiente in Sprechzimmern so prickelnd finde.

            Was ich aber bei Dir dann nicht verstehe: Du sagst jedem er soll das Leben so nehmen, wie es kommt.- Im Endefekt kann man doch nichts ändern.-Das stimmt so nicht!"! Es ist doch ein Unterschied, ob man eine Krankheit im Frühstadium erkennt, oder erst dann, wenn´s zu spät ist.
            Ich hoffe, das war nicht zu emotional.
            Hier kann ich Dir aber auch mal sagen: Lies den Beitrag richtig, denn ich fragte nicht nach weiteren Medis oder Therapien gegen hohe Leberwerte.
            Weiterhin steht dort auch, dass ich bereits diese hochdosierten,dato aber notwendigen Medis nicht mehr nehmen muss,

            Um aber wider sachlich zu werden. Ich werde, weil er mir mir schon in der Vergangenheit in kompentes Verhalten gezeigt hat, den Arzt wechseln.
            Ungefähr ein halbes Jahr warten, und dann erneut einen Bluttest ansteuern.

            Kommentar


            • Re: zu hohe Leberwerte

              Wenn Werte, egal Welche, 3mal so hoch sind wie sie eigentlich für eine Frau in meinem Alter sein sollten, das sollte einen eigentlich zum Denken bringen.


              Was ich aber bei Dir dann nicht verstehe: Du sagst jedem er soll das Leben so nehmen, wie es kommt.- Im Endefekt kann man doch nichts ändern.-Das stimmt so nicht!"! Es ist doch ein Unterschied, ob man eine Krankheit im Frühstadium erkennt, oder erst dann, wenn´s zu spät ist.
              Ich hoffe, das war nicht zu emotional.
              Woher hast du den diese Weisheit?Ich sag nicht JEDEM das er alles hinnehmen soll!Sicher ist es gut Krankheiten im Frühstadium zu erkennen-aber dann muß man erstmal eine Krankheit haben!!Du scheinst ja ständig auf der Jagd danach zu sein....und in der Hoffnung endlich "frühzeitig" eine zu finden!Wenn man deine Beiträge liest.Wenn ich beim Arzt gewesen bin und der sagt mir das alles passt,kann ich das akzeptieren(im Gegensatz zu dir wahrscheinlich)Zudem reichen meine Kenntnisse aus zu wissen wann Vorsicht angebracht ist und wann nicht.
              Und nochmal:ein Leberwert von 90 ist kein Alarmsignal,selbst wenn er dreimal so hoch ist.Ich kenn Patienten die Leberwerte von 300! haben und gut damit leben.Du scheinst nicht viel Ahnung von der medizinischen Praxis zu haben...Ich dagegen habe beruflich täglich damit zu tun.

              Und nein,dein Beitrag war mir nicht zu emotional,ehrlich mach doch was du willst und was du für nötig hältst!

              Kommentar



              • Re: zu hohe Leberwerte

                Puuuhhh - welche Emotionen !!!!

                Kommentar


                • Re: zu hohe Leberwerte

                  Beruflich damit zu tun zu haben und keinerlei Empathie zu kennen lässt darauf schließen im falschen Berufsfeld tätig zu sein. Das man sich als Laie Gedanken macht wenn Werte plötzlich ohne ersichtlichen Grund steigen ist völlig normal und sollte gerade Menschen im Bereich des Gesundheitswesens bekannt sein. Fakt ist ich würde mir erst mal keine all zu großen Gedanken machen und abwarten was die nächsten Werte bringen. Sollten die Werte sinken oder gleich bleiben ist alles im grünen Bereich. Steigen sie jedoch weiter sollte man eben nach der Ursache schauen. Und wenn im Vorfeld sowohl Ultraschall als auch Hepatitisserologien ohne auffälligen Befund waren gibt es derzeit auch keinen Grund zur Panik. Also erst mal positiv bleiben und in ein paar Wochen nochmal den Check machen. Den Arztwechsel aufgrund "inkompetenten" Auftretens kann ich übrigens ebenfalls nachvollziehen. Komponenten Arzt suchen und dort bleiben.

                  Kommentar


                  • Re: zu hohe Leberwerte

                    . Fakt ist ich würde mir erst mal keine all zu großen Gedanken machen und abwarten was die nächsten Werte bringen. Sollten die Werte sinken oder gleich bleiben ist alles im grünen Bereich. Steigen sie jedoch weiter sollte man eben nach der Ursache schauen. Und wenn im Vorfeld sowohl Ultraschall als auch Hepatitisserologien ohne auffälligen Befund waren gibt es derzeit auch keinen Grund zur Panik. Also erst mal positiv bleiben und in ein paar Wochen nochmal den Check machen. Den Arztwechsel aufgrund "inkompetenten" Auftretens kann ich übrigens ebenfalls nachvollziehen. Komponenten Arzt suchen und dort bleiben.


                    Um nichts anderes geht es doch!Das sind doch meine Aussagen!Es ist ja nicht so das noch keinerlei ärztliche Abklärung stattgefunden hätte.Natürlich macht man sich als "Laie" Gedanken,aber man sollte schon auch etwas Vertrauen zum Arzt mitbringen.Wer sich andauernd Gedanken um seine Gesundheit macht und jedem Arzt misstraut hat meiner Meinung nach ein Problem.Und das hat absolut gar NICHTS mit Empathien zu tun.Im Gegenteil-oft hilft es solchen Leuten aus ihrem negativen Gedankenkarusell rauszukommen.Im übrigen habe ich einen sehr guten Draht zu kranken Menschen und ich liebe meinen Beruf!Ich denke nicht das du in der Position bist zu beurteilen ob jemand im falschen Berufsfeld tätig ist.

                    Kommentar



                    • Re: zu hohe Leberwerte

                      Die Leber ist ein Regenerationskünstler.
                      Wenn also alles ok ist und sie nicht übermäßig belastet wird, pendeln sich Werte wieder auf das für dich normale Maß ein.

                      Kommentar


                      • Re: zu hohe Leberwerte

                        Das wollte ich wissen.
                        Vielen lieben Dank!!!!!!!!!!!!!

                        Kommentar


                        • Re: zu hohe Leberwerte

                          Auch wenn man sich höhere Werte durch Medikamente einfängt, so kann es trotz absetzen passieren das sie erhöht bleiben, sofern man regelmäßig Alkohol trinkt oder die Ernährung die Leber zusätzlich belastet, selbst wenn es nur an den Medikamenten lag.
                          Das Alkohol und Ernährung bremsend für den Rückgang der Leberwerte sein kann und der Verzicht darauf hilft, ist ein üblicher Hinweis und vollkommen richtig, hat rein gar nichts mit der eigentlichen Ursache oder womöglich Unterstellungen zu tun.

                          Kommentar


                          • Re: zu hohe Leberwerte

                            Hallo Würmchen,



                            Bei Dir sind sicherlich sowohl dein Übergewicht als auch deine frühere Medikation (eher deshalb) daran schuld, dass deine Leberwerte ein wenig erhöht sind.

                            Bei erhöhten Leberwerten ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung in Kombination mit viel Bewegung (z. B. Spaziergänge) und ausreichender Flüssigkeitszufuhr (mind. 2 Liter Wasser täglich) unerlässlich. Setzt Du das beides gut um, werden sich auch deine Leberwerte wieder normalisieren - versprochen. Wenn Du aber nichts veränderst (das kann ich aber aus der Ferne nicht beurteilen), darfst Du dich nicht wundern.

                            Solltest Du mit deinem Arzt so dermaßen unzufrieden sein oder ihm nicht vertrauen, ist es dein gutes Recht, Dir eine zweite Meinung einzuholen. Wenn der aber auch keine Ursache findet, bleibt Dir nichts anderes übrig, es einfach so hinzunehmen.

                            Leides Du aktuell denn auch unter starker Müdigkeit?

                            Oft hat man sei Schicksal selbst in der Hand...

                            Gruß

                            Kommentar