• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wie kann ich das Krebsrisiko vermindern ?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie kann ich das Krebsrisiko vermindern ?

    Liebe Community,

    da man ja ständig davon hört dass Menschen an Krebs erkranken und diese nicht wussten was sie denn machen können um das Risiko schon einmal zu vermindern ;/ Ich bekomme wirklich etwas Angst wenn ich das höre und suche deswegen nach Vorsorge gegen den Krebs. Ich will auch keine Medikamente nutzen oder so, darum kommen mir die auf natürlicher Basis sehr gut Auf jeden Fall wollte ich mich hier dann mal schlau machen und euch gerne mal fragen was man machen kann um das Risiko zu verringern ? Macht ihr denn auch was dagegen und was kann denn helfen ? Nahrungsmittel oder sowas ahnliches ?
    Mir kann es wirklich helfen denn ich denke dass jeder doch auf Nummer sicher gehen will.

    Freue mich auf alle guten Tipps. Danke

  • Re: Wie kann ich das Krebsrisiko vermindern ?

    Hallo

    Da muss ich dir recht geben, Krebs ist in aller Munde und es wird meiner Meinung nach auch immer schlimmer mit dieser Krankheit. Ich muss aber auch sagen dass man es zwar verringern kann das Risiko aber wenn die Krankheit einen einholt dann kann man wirklich nur hoffen und beten dass alles gut wird. Jedenfalls kann ich dir sagen dass man alles versuchen soll um diese Krankheit zu vermeiden aber ich bin da auch andere Meinung, es gibt viele Mittel die nicht helfen aber dann auch welche die super vorbeugen, beispielsweise kann dir sagen dass das Schwarzkümmelöl http://www.schwarzkuemmeloel.info/gegen-krebs.html sehr gut vorbeugen kann und auch eine allgemein gute Wirkung hat (y) Ich habe es auch vorher zu mir genommen als ich noch nichts von der Wirkung wusst und als ich es dann wusste habe ich auch ehrlich gemerkt dass es was bringt.

    Ich finde aber dass man einfach öfter mal zu Untersuchungen gehen sollte und die jeweiligen anfälligen Stellen des Körpers auf Knoten oder Tumore kontrollieren sollte, so kann man zu 100% sicher sein und vor allem kann man auch rechtzeitig handeln ! Und dass ist dass wichtigste denn man kann sich nicht gehen lassen und dann wenn es leider schon zu spät ist was dagegen tun :/ Ne also zum Glück habe ich keine solchen Symptome oder so und wenn es dann auch mal im Alter passiert dann sollte man auf jeden Fall stark bleiben.

    Mit dem Schwarzkümmelöl machst du aber alles richtig, kannst es sehr gut auch als Öl ersatz nehmen, damit braten, kochen und den Salat verfeinern...schmeckt gut und beugt Krebs vor ^^ Ich nehme es immer noch zu mir und kann mich noch nicht beklagen. Alles super

    Rate dir dazu Alles Gute

    Kommentar


    • Re: Wie kann ich das Krebsrisiko vermindern ?

      Hallo und guten Tag, grundsätzlich ist es so, dass sich keiner zu 100% vor einer Krebserkrankung schützen kann, auch manchmal nicht, wenn man alles Mögliche getan hat, da auch Genetik eine Rolle spielen kann, die allerdings nicht zu beeinflussen ist. Wichtig ist, sich grundsätzlich ausgewogen und gesund zu ernähren - am Besten 6 kleine Mahlzeiten am Tag, statt 3 Große. - Möglichst das Rauchen und übermäßigen Alkoholgenuss vermeiden. Sportliche Aktivitäten sind natürlich auch von Vorteil - da der Körper so ein besseres Immunsystem hat. Zudem gibt es auch die Möglichkeit, Vorsorgeuntersuchungen durchführen zu lassen - diesbzgl. können Sie sich jederzeit in einer Arztpraxis informieren. Das sind warscheinlich alles Dinge, die Sie schon mal gehört haben - aber genau das sind die einzigen Möglichkeiten, das Krebsrisiko zu senken. Denken Sie daran, Ihre Gesundheit ist alles. Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Fest! MFG - Dr. G.

      Kommentar


      • Re: Wie kann ich das Krebsrisiko vermindern ?

        Hallo,

        in meiner Familie sind 3 Leute an Krebs erkrankt. In meinem näheren Umfeld habe ich in den letzten 6 Wochen von 3 Menschen erfahren, dass sie Krebs haben. Alle 3 sind gerade mal zwischen 48 bis 53 Jahren.
        Alle 3 haben sehr gesund gelebt und all das, was hier schon steht so gut wie es geht "gelebt".
        Man hat leider trotz einem noch so gesunden Leben, keine Garantie, nicht an Krebs zu erkranken. So unschön das auch ist ...
        Es gibt aber halt einige Dinge, die Krebs begünstigen können, deswegen ist es nicht verkehrt, trotzdem so gut es geht, die geschriebenen Vorschläge hier auch zu "leben" ... So muss man sich wenigstens keine "Selbstschuld" hinterher geben
        Wenn man mit seinem Leben ein reines Gewissen hat, dann ist auch alles in Ordnung.
        Wie gesagt, eine Garantie gibt es für Nichts im Leben ... Angst aber ist kein guter Begleiter! Klar, Angst kann uns dazu führenTleiten am Leben etwas zu verändern aber es kann auch, ohne dass wir etwas getan haben, unser Leben verändern.
        Wichtig ist immer, dass man Herr über die Angst ist und nicht die Angst Herr über uns wird

        In diesem Sinne, alles Gute für das kommende Jahr

        Katzenauge

        Kommentar