• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

TSH 3,2 Schilddrüse OK?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TSH 3,2 Schilddrüse OK?

    Hallo,
    ich habe eine Medizinische frage zum Thema Schilddrüse.

    Vor seit zwei Monaten ein Klos-Gefühl im Hals.
    Der HNO hat nachgeschaut und meinte es sei eine Kehlkopf Reizung die aber, leider nicht mehr weggegangenen ist.
    Da ich immer sehr Zitterig gewesen bin habe ich mir im Sommer 2012 die Schilddrüsen Werte überprüfen lassen
    Stand 31.5.2012
    TSH = 2,1
    FT4_R = 1.2
    FT3_R = 4.1



    Habe mir dann gestern nochmal die Schilddrüsen werte überprüfen lassen weil ich mich immer so schlapp fühle.
    Die werte Lagen dann bei:
    Stand 16.1.2013
    TSH = 3.22
    FT4_R = 1.1
    FT3_R = 3.7
    (mein Alter 28Jahre)

    Mit Ultraschall wurde noch die Schilddrüse optisch begutachtet, wo mein Arzt meine es gäbe keine besondere Auffälligkeiten (genau ausgemessen wurde diese nicht).
    Die Schluckbeschwerden/Globusgefühl könnten von einer Erkältung im Hals kommen.

    Auf die nachfrage ob der TSH wert nicht etwas zu hoch sei meinte er nur dieser könnte bis 4,2 gehen, bis dieser außerhalb des Norm Bereich wäre.
    Im Internet habe ich was von einem neuen Grenzwert der bei 2,5 liegt gelesen.
    Wollte aber auch nicht mit meinem Hausarzt diskutieren, da ich ja kein Arzt bin .


    Meine Frage ist jetzt kann ich einfach gefahrlos ab wachten?
    Dabei hatte meine Mutter erst vor ein paar Jahren eine Schilddrüsen OP wegen einem Kropf gehabt.

    Was soll ich jetzt machen?
    Das Kloß-gefühl stört mich wirklich sehr!
    Oder kann ich gefahrlos einfach mal eigenmächtig ein paar Jod-Tabletten einnehmen??
    Ist es empfehlenswert einen Internisten nochmal mit Ultraschall „genau“ nachschauen zu lassen?

    Danke für eure Antworten schon mal.

  • Re: TSH 3,2 Schilddrüse OK?


    Hallo,
    so schlimm sieht es doch gar nicht aus. Insofern ich mir die Einheiten(mU/l bzw. ng/dl) anpasse und die allgemeinen Angaben verwende, was die Referenz angibt. Da diese von Labor zu Labor unterschiedlich ist, wäre es nett gewesen diese mit zu posten.

    Die Werte sind bis auf das eine Mal TSH(01/2013) im Normbereich. Da das TSH hier aber nur gering nach oben geht und die freien t3,t4 aber top sind kann man dies vernachlässigen.
    Hinzu kommt das der US nichts gezeigt, der HNO jedoch eine chron. Entzündung gefunden hat. Ich würde letzteres Problem intensiv angehen(Inhalation etc.) und keinesfalls Jod-Tabletten einnehmen. Normales Jodsalz am Essen ist ausreichend für uns.

    Was soll ein Internist denn "genau nachschauen"? Da kann man dann auch eine Szinti machen mit Punktion. Wobei gerade letzte Maßnahme laut den Leitlinien obsolent ist.

    Du bist gerade 28 Jahre alt und hast dein Leben noch vor dir. Ich rate dir, genieße das Leben und konzentriere dich nicht so auf deinen Körper. Auch wenn es dir schwerfallen sollte(Nickname "der_Hypochonder") ... Wenn du krank werden solltest, dann hast du noch ausreichend Zeit dafür.

    LG
    LaSa

    Kommentar


    • Re: TSH 3,2 Schilddrüse OK?


      Hallo Labersack,

      Hier die Blutwerte mit Einheiten
      Stand 16.1.2013
      TSH = 3.22 µU/ml TSH basal Normwert 0,30-4,2 (µU/ml)
      FT4R = 1.1ng/dl Thyroxin, freies (FT4) Normwert 0,9-1,7 (ng/dl)
      FT3R = 3.7pg/ml Trijodthyronin, freies (FT3) Normwert 2,0-4,4(pg/ml)

      Habe mir jetzt Jodit 200µg gekauft, von denen ich jeden Tag eine einnehme, die WHO empfiehlt auch 200µg als Tagesdosis.
      Meine Mutter hat bis jetzt leider nur Jod freies Meersalz verwendet, was ab jetzt wider auf Jod haltiges umgestellt wird.
      Außerdem steht in Zukunft auch zweimal pro Woche Seefisch auf dem Speiseplan, dieser ist sehr Jodhaltig.
      Einen „großen“ Kropf habe ich auch nicht, so das eine Thyreotoxische Krise ausgeschlossen ist.

      Ich warte jetzt erst mal ein halbes Jahr und lasse den TSH wert nochmal überprüfen.
      Spreche aber auch noch mit meinem Hausarzt über die Jod-Tabletten.
      Wichtig ist halt, wenn es ein Jod Mangel ist, das dieser frühzeitig therapiert wird, so das dieser wider zurück bildet.
      Ein Überangebot ist mit 200µg eigentlich ausgeschlossen , da der Körper überschüssiges Jod wider ausscheidet, die Tabletten werde ich auch nur maximal ein halbes Jahr einnehmen.


      Zum Thema Nickname der_Hypochonder kann ich nur sagen „nomen est Omen“, aber Vorsicht ist bekanntlich besser als Nachsicht.

      Kommentar


      • Re: TSH 3,2 Schilddrüse OK?


        Habe mir jetzt Jodit 200µg gekauft, von denen ich jeden Tag eine einnehme, die WHO empfiehlt auch 200µg als Tagesdosis.
        Warum gibt man Geld aus für Dinge die man augenscheinlich(siehe deine Werte) nicht nötig hat? Zuviel davon in der Haushaltskasse?
        Die WHO empfiehlt 100-200µg täglich. Dazu gehört aber auch der Anteil in Lebensmitteln die wir täglich verzehren(Brot, Wurst usw.)

        Die Werte sind doch top in Ordnung!

        Wenn ich deine Zeilen lese, so fällt mir sofort auf, dass du mit Medizin gerade mal ein Anfängerwissen besitzt. Eine Thyreotoxische Krise kannst du gar nicht haben, denn dann wärst du schon längst vom Saniauto abgeholt worden! Vieleicht solltest du dich erst richtig dahingehend informieren. Einen Kropf wirst du deswegen nicht bekommen, viel mehr Herzrasen, Flush, Erbrechen und Vorhofflimmern. Mit Jod würdest du die Sache dann noch schlimmer machen.

        Lass lieber die Finger von deiner Selbstmedikation und Eigendiagnostik - so etwas kann dann schnell in der Dauercloud enden!

        Mach mal lieber was ich dir anfangs geraten habe - Genieße dein Leben solange du jung bist und vor allem mach etwas daraus.

        LG
        LaSa

        Kommentar