• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

blut und hiv

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • blut und hiv

    Ich habe vor wenigen Tagen einen Beitrag geschrieben zum Thema HIV, Menstruation und Sanitäranlagen. Nun, vor 2 Tagen in einem Aids-Hilfe-Haus habe ich einen Schnelltest machen lassen mit dem Ergebnis, dass alles in Ordnung ist. Anschließend verließ ich die „Praxis“ und begab mich zum Fahrstuhl, um das Haus zu verlassen. Nachdem ich auch jenen verlassen hatte und zur Haustüre hinausgehen wollte, bemerkte ich (etwas zu spät), dass an der Klinke ein rot-bräunlicher dicker Strich war. Es sah aus als ob es ein Bluttropfen war, der verschmiert wurde. Ich dachte mir vorerst nicht viel dabei, öffnete die Tür und ging ca. 10-20min später auf die Toilette ohne mir vorher die Hände zu waschen. Zwischendurch habe ich auch immer mit meinem Handy telefoniert, auch kurz bevor ich aufs WC ging. (Hat sich der Virus dort eventuell auch angeheftet?) Da ich auch noch meine Menstruation hatte, habe ich jetzt ernsthafte Angst, mich mit HIV angesteckt zu haben, da ich da ganz sicher (!!) bei mir selbst irgendwo angekommen bin. Ich bin nicht sicher, ob der etwaige Tropfen auf der Tür schon eingetrocknet war oder nicht. Ich fürchte mich wirklich sehr. Wenn im worst-case-Szenario der Blutstropfen/Blutspritzer ganz frisch war, wie lange ist HIV im Blut an Gegenständen und auf der Haut aktiv? Kann er durch Flüssigkeiten (z.B. mein Menstruationsblut) wieder aktiv werden, wenn er einmal inaktiv ist, wenn er damit in Berührung kommt? Ich bitte Sie sehr, mir Ihre Einschätzung zu schildern, glauben Sie, dass ich nun ernsthaft in Gefahr bin? :-( :-( :-(


  • Re: blut und hiv


    Keine Angst, eine Ansteckung ist vollkommen ausgeschlossen.

    Kommentar


    • Re: blut und hiv


      Das beänstigendste für mich ist allerdings: Als ich in das Aids-Hilfe-Haus ging war da noch kein Blutspritzer an der Tür. Ich war auch die ganze Zeit alleine im Warteraum, niemand kam nach mir nach außer ein Mann, der durch dieselbe Tür kam. Der ging an mir vorbei, von dem ich zu 100% sicher bin, dass er HIV-positiv ist, da er auf einem Aids-Kampagnen-Plakat im Aids-Hilfe-Haus mit der Aufschrift "Menschen mit HIV. Es gibt uns." abgebildet war. Wenn dieser arme Mensch sich nun an der Hand geschnitten hat und ich die Türklinke wenige Augenblicke später berührt habe, kann ich mich dann durch einen Tampon-Wechsel infiziert haben?!

      Kommentar