• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verdacht auf Diagnose?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verdacht auf Diagnose?

    Es geht um meine Schwiegermutter, sie lässt nicht mit sich reden, wir sind verzweifelt, weil wir nicht genau wissen was sie hat, ausser die Symptome. Es ist schrecklich sie so zu sehen.
    - hohen Puls, niedriegen Blutdruck
    - hohe Leber- und Nierenwerte
    - Blähbauch
    - seit Wochen Appetitlosigkeit- isst und trinkt zu wenig
    - hat extrem viel abgenommen
    - ist fast gar nicht mehr in der Lage zu stehen oder zu gehen
    - burn out
    - Depressionen
    - Neurodermitis (seit Jahren)
    - hat seit Jahren öfters getrunken
    - weigert sich ins KH einliefern/ einweisen zu lassen

    Über eventuelle Diagnosen wäre ich sehr dankbar.


  • Re: Verdacht auf Diagnose?


    Per Internet kann man natürlich nur Vermutungen äußern. Aber selbst eine genaue ärztliche Diagnose hilft nicht sehr viel, wenn die Patientin sich nicht behandeln lassen will...

    Eine starke Gewichtsabnahme mit körperlicher Schwäche tritt oft bei fortgeschrittenen Krebsleiden auf, man nennt das dann Tumorkachexie. Es könnte aber auch eine Leberzirrhose dahinter stecken (Sie deuteten mehrjährigen Alkoholmissbrauch an...)

    Kommentar


    • Re: Verdacht auf Diagnose?


      Krebs wäre erstmal so gesehen eine Diagnose die durch aus stimmen könnte.

      Kommentar