• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mittelfussbruch mit Gelenkbeteiligung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mittelfussbruch mit Gelenkbeteiligung

    Hallo zusammen,

    ich hatte mir Anfang Juli bei einem Autounfall den rechten Fuss verletzt Mittelfussbruch ( MFK II,III,V,VI ) mit Gelenkbeteiligung ,operiert musste laut Klinik Chefarzt nicht, ich bekam eine Gipsschiene nach zwei Wochen bekam ich eine Orthese ( Air Walker) mit dem ich den Fuss belasten kann, Schwellungen sind immernoch zu sehn ,da mein Doc nun in Urlaub ist bin ich zur Vertretung eigendlch nur wegen der Thrombosepropylaxe ( Blutbild) dieser meinte ich solle die Krücken weg lassen und ab nächste Woche ruhig normales festes Schuhwerk anziehn und laufen ?? Der Unfall ist jetzt 4 Wochen her ,ich kann auf dem Fuss stehn der wird dann immer blau und beim versuch zu laufen trete ich nur auf die Ferse ,mehr traue ich nicht,da es noch schmerzen verursacht.Er hat mein Fuss geröngt und meinte wenn er es jetzt nicht vermuten würde ,würde er jetzt nichts sehn, tja was soll ich dazu sagen nur das ich selbst auf dem Röntgenbild nichts seh,beim CT vom KH sieht man die Brüche eindeutig. Es gibt noch einen Vertretungsarzt jetzt überleg ich am Montag dort anzurufen ,was soll ich tun ? Ich will das alles ordentlich zusammen wächst und es nicht auf einmal in paar Wochen heißt doch OP.
    Achso erwähnen möchte ich noch das dieser Vertretungsarzt ganz entsetzt zu mir sagte : Wegen dieser Diagnosen waren sie eine Woche im KH ? Ich hatte einen Frontal zusammenstoß mit einem Falschfahrer , und noch andere Verletzungen erlitten ich konnte nicht mal allein auf Toilette . Ich fühl mich bei dem Vertetungsdoc nicht wohl