• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sonderfall: nachträglich AU bei dauerhafter Arbeitsunfähigkeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sonderfall: nachträglich AU bei dauerhafter Arbeitsunfähigkeit

    Hallo.
    Ich hab ein ziemlich spezielles Problem:
    Und zwar bin ich seit mehreren Monaten aufgrund einer Depression krankgeschrieben, wesshalb ich auch meinen Ausbildungsplatz verloren habe. Auf Anraten meines Arztes habe ich vor ca 3 Monaten einen Rehaantrag gestellt, auf den ich noch keine Antwort erhalten habe. Ich sollte mich für die Zeit bis zur Reha nicht arbeitslos melden, sondern wurde fortlaufend krankgeschrieben. Normalerweise habe ich immer am letzten Tag vor auslaufen der AU einen neuen Termin bekommen, an dem ich dann weiter krankgeschrieben wurde. Beim meinem letzten Arzttermin habe ich aber keinen neuen Termin bekommen - der Arzt sagte, dass ich einfach nach der Reha einen neuen Termin machen solle. Da ich aber immernoch keine Antwort auf den Antrag bekommen habe, habe ich leider versäumt mich weiter krankschrieben zu lassen. Die letzte AU geht bis zum 9.5.2014, ist also schon 3 Wochen her. Nun wollte ich fragen, ob mein Anspruch auf Krankengeld jetzt nicht mehr gegeben ist, oder ob der Arzt in diesem Fall eine rückwirkende AU ausstellen kann. Und ob ich ansonsten Anspruch auf irgendwelche Gelder für diese 3 Wochen hätte. Ich habe sonst keinerlei Einkünfte.
    Vielen Dank für alle Bemühungen und liebe Grüße