• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen im Oberkörper - kann nicht mehr :(

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen im Oberkörper - kann nicht mehr :(

    Hallo zusammen!

    Eigentlich wollte ich diesen Schritt nie gehen, aber ich bin einfach nur noch verzweifelt und am Ende meiner Kräfte.

    Ich habe seit ca 15 Monaten unglaubliche Schmerzen im Oberkörper. Ich zähle mal auf:

    -Schmerzen im **linken Oberarm**

    -Schmerzen **zwischen den Schulterblättern am oberen Rücken** (va. beim Einatmen werden diese stärker)

    -Schmerzen im **linken Schulterblatt** (muss dauernd meine Schulter nach oben ziehen, sie kreisen , sie massieren, habe das Gefühl es bringt was kurzzeitig)

    -Schmerzen **zwischen den brüsten am oberen Brustbein, etwas links von der mitte** . Wenn man von der Mitte zwischen den Brüsten zur linken Brust geht, an den Rippen (ich nenne diese Stelle meine markante Stelle) ungefähr da wo das Herz sitzt, tut es mir so derbe weh, es ist ein drückend, bohrender, reinziehender auch mal stechender Schmerz. Wenn ich diese Stelle massiere bzw sie anfasse,muss ich automatisch meine Schulter (welche dann auch stärker wehtut) nach oben ziehe und habe manchmal auch stärkere Schmerzen dabei. Ich muss irgendwie dauernd da hinfassen, diese Stelle bearbeiten, drüberfahren, massieren wie auch immer man das nennt (es sieht schon zwanghaft aus manchmal). Diese Stelle juckt auch so innerlich manchmal. Innerlich bedeutet es ist nichts von der Haut, keine Rötung oder Ähnliches...als ob mir die Rippen oder irgendwas da juckt.

    Auf jeden Fall habe ich diese Schmerzen tagtäglich, Stundenlang, seit 15 Mionaten....Ich dachte zu Beginn an einen Herzinfarkt. Denke ich heute eigentlich noch, war aber vor einem jahr beim Kardiologen zum Belastungs-EKG und seitdem auch 2 mal beim Ruhe-EKG beim Hausarzt. Keine Ahnung inwiefern man das sehen kann, aber anscheinend habe ich keinen gehabt und es ist keiner zu erwarten. Ich litt auch vor 12 Monaten unter sehr großen Ängsten und Panikanfällen aufgrund von diesen Schmerzen, machte eine Psychotherapie (ohne Medikamente, ich wollte keine) und habe soweit die Ängste meistens gut im Griff, nicht die Gedanken.

    Ich denke aber, es ist ganz normal, dass man immernoch Angst hat, wenn man es stundenlang tagtäglich aushalten muss. Ich habe manchmal auch das Gefühl, schwer Luft zu bekommen und seufze dabei dauernd. Ich schnappe nach Luft, mein Oberkörper geht hoch, Schulterblätter zusammen und dann kommt ein Punkt, wo ich denke es geht nicht mehr weiter ich ersticke. Und Schmerzen kommen auch.

    Ich weiß einfach nicht was es sein kann. Ich kann das nicht mehr aushalten. Ich bin nicht psychisch krank (ok vielleicht ein bisschen inzwischen) aber ich glaube, es muss eine Ursache geben für all diese Beschwerden.

    Zu mir: bin weiblich, Studentin (am Ende des Studiums), 27 Jahre alt, habe keine bekannten Erkrankungen, NR (habe aufgehört vor 15 Monaten nach 6 Jahren), normalgewichtig (166cm 62kg).

    Ich war bei einem Orthopäden letztes Jahr im März: der hat mich nicht mal angefasst, verschrieb mir ne manuelle therapie. Bin dorthin, es wurde paar mal auf die Stelle, an der man Herzmassagen macht, gedrückt von vor und von hinten, gebracht hats null außer noch mehr schmerzen.

    Chirurg nahm nur blut ab wegen arthrose oder rheuma, nichts. Ein röntgenbild von der brust machte er auch noch, sonst hat er mich nicht angefasst.

    Hausarzt schiebts auf die Psyche. Naja. Ich bin mir sicher, dass die Schmerzen keine psychischen Ursachen haben.

    Hat jemand eine Idee, was es sein kann, woher es kommen kann und wie man es lindern kann, denn ich leide fürchterlich :°( :°( :°( :°(

    Lieben Dank


  • Re: Schmerzen im Oberkörper - kann nicht mehr :(


    Hallo,

    warst Du mal bei einem guten Heilpraktiker?
    Oder bei einem Osteopathen?

    Das hat mir bei unerklärlichen Rückenschmerzen sehr geholfen.

    Liebe Grüße, Insa

    Kommentar


    • Re: Schmerzen im Oberkörper - kann nicht mehr :(


      Diesen Rat kann man annehmen oder lieber sich einen Arzt suchen, der auch arbeitet. Bedingt durch die Bequemlichkeit und Trägheit mancher Ärzte wird man in die Arme von Heilpraktikern getrieben. Grundsätzlich habe ich nichts gegen alternative Medizin, doch wenn ich mir ansehe das man nach wenigen Monaten der Ausbildung den Namen Heilpraktiker tragen darf wird mir schwindlig. Jede Krankenschwester muss 3 Jahre lang eine Fachschule besuchen ...

      Nun zu deinen Problemen. So wie es klingt ist hier eine Blockade an der Wirbesäule vorhanden. Dies sollte von einem Arzt(Orthopäde, Schmerztherapeut o.ä.) angesehen werden. Auch wie der Schmerz beschrieben wird, deutet dies auf eine neurale Beteiligung hin. Ein Schmerzdoc könnte die Triggerpunkte mit Lidocain anspritzen(Anm.: einem Heilpraktiker ist dies untersagt). Hilft dies könnte man die Behandlung einige Male durchführen. Auch entsprechende Physiotherapie kann helfen(Fango und Krankengymnastik).
      Es wäre nun ganz wichtig schnell einen Arzt zu suchen, der sich bemüht. Denn auf Grund der langen Zeit könnten sich die Schmerzen chronifizieren. Eine Liste(nicht immer ganz vollständig) findet man bei der Schmerzliga
      Link: http://www.schmerzliga.de/.
      Unabhängig von dieser Liste kann man auch im Telefonbuch oder bei Kliniken danach suchen.
      Schmerzen muss niemand aushalten oder ertragen, denn es gibt genügend Therapien die zur Verfügung stehen.

      Alles Gute!
      LaSa

      Kommentar


      • Re: Schmerzen im Oberkörper - kann nicht mehr :(

        Hallo -die Beiträge zu Schmerzen im Ober Körper von celinax haben mich berührt da auch ich eine jahrelange Ärzteodysse hinter mir habe-ich könnte diesen Beitrag eins zu eins kopieren-ich habe irgendwann Dr. Weiß in Mannheim aufgesucht und der hat endlich!!! Eine Diagnose gestellt:Fibromyalgir-das macht die ganzeSache nicht weniger schlimm aber man weiß womit man umgehen muss und das es nichts organisches ist-mir hat die Tatsache eine Diagnose nach all dem Jähren zu kennen die Angst genommen und Mut gegeben -ich bin im Moment in Osteopathischer Behandlung und weiß Schritt für Schritt was mir hilft-der Weg bleibt schwer aber ich bin guten Mutes

        Kommentar



        • Re: Schmerzen im Oberkörper - kann nicht mehr :(

          Hallo -die Beiträge zu Schmerzen im Ober Körper von celinax haben mich berührt da auch ich eine jahrelange Ärzteodysse hinter mir habe-ich könnte diesen Beitrag eins zu eins kopieren-ich habe irgendwann Dr. Weiß in Mannheim aufgesucht und der hat endlich!!! Eine Diagnose gestellt:Fibromyalgir-das macht die ganzeSache nicht weniger schlimm aber man weiß womit man umgehen muss und das es nichts organisches ist-mir hat die Tatsache eine Diagnose nach all dem Jähren zu kennen die Angst genommen und Mut gegeben -ich bin im Moment in Osteopathischer Behandlung und weiß Schritt für Schritt was mir hilft-der Weg bleibt schwer aber ich bin guten Mutes
          Hallo Lukanda!
          Das wäre ganz sicher eine Möglichkeit,vor allem wenn man schon öfters unerklärliche Schmerzen an verschiedenen Körperstellen hatte.Bei der Fibromyalgie sind die kleinen Nervenfasern überreizt und setzen falsche Signale und es kommt auch sehr häufig zu Bindegewebsverspannungen.Leider häufen sich in der Praxis diese Fälle und auch wenn man uralt damit werden kann,sind die Symptome manchmal beängstigend.Die Patienten haben meist eine jahrelange Odysee von Arztbesuchen hinter sich bis endlich die Diagnose gestellt wird.Am besten geht man damit zu einem rheumatologischen Internisten.Wissenschaftler aus Würzburg haben jetzt ein Verfahren entwickelt um die Fibromyalgie endlich medizinisch nachweisen zu können.Bislang war das leider nur eine "Ausschlussdiagnose".

          Gruß suleikah

          Kommentar