• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Helicobacter Behandlung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Helicobacter Behandlung

    Hallo, ich weiß seit einiger Zeit das ich eine Helicobacter Infektion habe und habe es auch mit einer Antibiotika Behandlung probiert zu beseitigen mit Clarithromycin und Metronidazol (gegen Penicilin bin ich schon seit meiner Kindheit allergisch) und natürlich Omeprazol.
    Leider hatte ich neben den "normalen" Nebenwirkungen wie starker Durchfall, Magenkrämpfe, metallischer Geschmack im Mund auch Nebenwirkungen wie Herzrasen, Muskelzittern, erweiterte Pupillen schwärer Atem und starke Benommenheit.
    Meine Ärztin sagt es wären keine Nebenwirkungen die bei dieser Therapie aufträten sollten und ich soll doch einfach etwas zur Beruhigung einnehmen und weitermachen, doch es war wirklich nicht durchzuhalten und ich habe abgebrochen.
    Jetzt nach 3 Wochen nehme ich immer noch Omeprazol und habe immernoch Durchfall und Übelkeitsgefühl.
    Alternative Behandlungsmethoden die wirklich wirksam sind gibt es angeblich nicht und ich werde auch immer wieder auf das erhöhte Krebsrisiko hingewiesen.
    Hat jemand auch solche Erfahrungen mit den Nebenwirkungen gemacht? Oder gibt es doch andere Medikamente die den Helicobacter beseitigen? Kann es sein dass jemand auf alle Antibiotika überreagiert? Wie kann man eigentlich im Vorfeld feststellen ob man ein Antibiotikum vertragen kann oder nicht?


  • Re: Helicobacter Behandlung


    Eventuell kommt der Durchfall vom Omeprazol. Hier wäre daran zu denken das Medikament zu ersetzen durch Pantoprazol. Pantoprazol NYC ist das Original Pantozol, so als Hinweis am Rande.
    Das mit dem Geschmack kann vom Metronidazol kommen. Der Rest von den beiden ABs insgesamt. Das man auf ABs überreagiert kann vorkommen. Es ist halt wie bei jedem anderen Medikament, der eine verträgt es gut der andere wieder nicht.
    Eine alternative Therapie wäre die Quadruple-Therapie. Aber wie ich gelesen habe, wird diese nur bei Misserfolg deiner Therapie durchgeführt. Weiter alternative Methoden findet man in diversen IGEL, die da angeboten werden. So mit Grapefruitextrakt und Molke oder Bioresonanz. Aber das ist ein Feld auf dem ich persönlich nicht pflüge und es jedem selbst überlasse seine Erfahrungen zu machen.

    LG
    LaSa

    Kommentar


    • Re: Helicobacter Behandlung


      Vielen Dank für die Antwort.

      Weisst du vielleicht ob eine Histaminintoleranz auch von den beiden oben genannten Antibiotika negativ beeinflusst wird. Die Symptome bei der Überreaktion passen zu einer Histaminose und wenn der Überfluss an Histamin durch diese zwei Antibiotika beeinflusst wird dann hätte ich wenigstens einen Ansatz. Ich weiß das viele Antibiotika Histaminliberatoren sind nur eben nicht ob diese zwei dazu gehören.

      Kommentar


      • Re: Helicobacter Behandlung


        Ich habe hierzu die Bücher meiner Tochter (Dr.med.) durchgesehen. Die ABs waren hier nicht mit aufgeführt. Ob es jedoch in irgend einer Form einen Klasseneffekt gibt kann ich nicht ausschließen.
        Wobei die Anzahl der ABs die in Frage kommen würden übersichtlich sind, also doch nicht so viele sind die Histamin freisetzen oder den Abbau behindern könnten.

        Von daher würde ich das Omep tauschen, denn die NWs für Omep passen ebenso.

        LG
        LaSa

        Kommentar



        • Re: Helicobacter Behandlung


          Danke schön. Ich weiß nicht warum ich die und auch andere Antibiotika nicht vertrage und auch nebenbei gesagt kein Röntgenkontrastmittel (was eindeutig für HIT spricht), keine starken Schmerzmittel, keine Muskelentspannenden Medikamente. Ich würde sehr gern den Helicobacter loswerden, denn er macht mir zu schaffen aber mit den Nebenwirkungen ((). Das beste wäre erstmal zu wissen warum mein Körper so reagiert und das erstmal beseitigen oder eindämmen um für die eine Woche die Antibiotika zu vertragen (:\\)

          Kommentar