• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Impfung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Impfung

    Hallo,

    ich habe gestern eine Polio-, Diphterie- und Tetanusimfpung bekommen. Nun tut mir mein Oberarm weh, wenn ich ihn ganz nach oben strecken möchte wie als hätte ich Muskelkater. Habe allerdings morgen einen Auftritt (Tanzen) . Gibt es irgendwas was ich tun kann, damit es nicht mehr wehtut? Oder ist es schädlich, wenn ich ihn bewege, obwohl es wehtut?

    Liebe Grüße =)

  • Re: Impfung


    Hallo Luci91,

    Schmerzen nach dem Impfen sind eine normale Reaktion des Körpers. Wie der Schmerz entsteht, wird auf verschiedene Weise erklärt, so zum Beispiel durch die "Auseinandersetzung" des Körpers mit dem Impfstoff und durch die Verletzung des Muskels, in den die Spritze gestochen wurde.

    Üblicherweise halten solche Impf-Beschwerden maximal 3 Tage an. Falls deine Beschwerden länger anhalten, oder sich stärkere Symptome zeigen (Übelkeit, Kopf- oder Gliederschmerzen, Schwindelgefühl), solltest du deinen Hausarzt anrufen und mögliche Nebenwirkungen des Impfstoffes abklären.

    Gegen die Schmerzen kannst du die betroffene Stelle kühlen. Mir ist nicht bekannt, dass das Bewegen schädlich sein könnte.

    Liebe Grüße,
    Deine Helga.

    Kommentar


    • Re: Impfung


      also ich habe mich selbst vor 2 wochen dieser impfung unterzogen. ich muss sagen ich habe mich eine ganze woche lang nicht richtig fit gefühlt.

      wenn du dich fit genug fühlst für den autritt würde ich ihn machen... allerdings musst du dir eben bewusst machen, dass dein körper gerade sehr viel zu tun hat und das immunsystem auf hochtpouren arbeiten muss...

      ich hatte mich vor zwei jahren auch impfen lassen und war trotz armschmerzen im sport ( mir gig es aber nicht so schlecht wie bei der letzen impfung ( fühlte mich nicht schlapp, nur der arm tat weh) und nach dem sport waren dann die armschmerzen auch komischer weise weg

      also

      Kommentar