• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schlafstörungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlafstörungen

    Hallo,

    mein Name ist Thomas, bin 33 Jahre alt und habe folgendes Problem. Immer wenn ich Frühschicht habe kann ich nicht einschlafen und liege die ganze Nacht wach so das ich früh 5 Uhr total fertig bin. Selbst den versuch mit einer Schlaftaplette (Schlafsterne) lief schief, die haben erst gar nicht angeschlagen und bin danach noch mehr ko als vorher. Ich weiss das mir viel durch den Kopf geht aber das kann doch nicht sein das jedesmal bei der Frühschicht mir der Schlaf ausbleibt. Ist es Wochenende dann kann ich wieder schlafen Ohne ende. Ich habe schon andere Sachen ausprobiert wie ein Buch lesen etc. Was kann man noch versuchen?

    Vielen Dank für eure Mithilfe


  • Schlafstörungen


    -- moved topic --

    Kommentar


    • Re: Schlafstörungen


      Hallo Thomas,

      du setzt sich wahrscheinlich zu sehr unter Druck, schlafen zu müssen. Ich kenne das auch: Wenn ich weiß, dass ich früh raus muss und mir dann am besten immer noch ausrechne, wie lange ich noch schlafen kann, funktionierts erst recht nicht. Bei mir hilft es dann oft, das Licht wieder anzuschalten und zu lesen, denn davon werde ich immer besonders müde! ;-) Außerdem lenkt es mich ab und ich denke dann nicht mehr so sehr darüber nach, dass ich schnell schlafen muss! ;-)

      Kommentar


      • Re: Schlafstörungen


        Hallo!

        Ich suche für ein TV-Porträt einen netten, lebenszugewandten Menschen, der über seine Erfahrungen mit Schlafstörungen berichten möchte...

        Es sollte sich schon einiges verändert haben in seinem Leben dadurch,- so daß es eine inspirierende, lehrreiche und menschliche Geschichte werden kann.

        Die Basis ist Vertrauen,- keiner wird bei uns vorgeführt.
        Das Porträt wird in einer Sendung über das Schlafen im Bayerischen Fernsehen gesendet.

        Derjenige sollte am liebsten im Großraum München oder zumindest in Bayern leben.

        Danke! Ich freue mich über baldige Rückmeldungen,

        CookieBR

        Kommentar



        • Re: Schlafstörungen


          Hallo , Ich habe ebenfalls Probleme beim einschlafen. Immer wieder Krieg ich Angstgefühle und ich bleibe dann meistens bis zum Morgen grauen wach. Ich habe Angst vor der Dunkelheit , deswegen lasse ich immer ein Licht im Wohzimmer an . Ich weiß ,dass das alles etwas lächerlich klingt , aber es es ist ein Problem und bitte daher um Rat.

          Kommentar


          • Re: Schlafstörungen


            Hallo Thomas,

            meist hilft es sich eine Art Schlafritual zu schaffen. Das würde bedeuten, dass du zum einen immer zur selben Zeit ungefähr schlafen gehst und dir dann wie bereits erwähnt Rituale schaffst. Zum Beispiel könntest du noch ein halbe Stunde im Bett lesen. Fernsehen kurz vor dem schlafen gehen ist daher eher ungünstig wenn man Probleme mit dem Einschlafen hat. Auch im Erwachsenenalter kann warme Milch mit Honig helfen Die Regelmäßigkeit hilft schneller abzuschalten und einzuschlafen.

            Du meintest du hast es schon mit Buch lesen probiert. Hast du versucht, das immer ungefähr zur selben Zeit zu machen? Was hast du gelesen?

            Von Medikamenten würde ich lieber die Finger lassen, sofern der Arzt sie dir nicht empfohlen hat. Wenn man jeden Abend Schlaftabletten nimmt kann sich der Körper auch daran gewöhnen und die erwünschte Wirkung bleibt aus.

            Wenn du das Problem mit gar keinen Tipps in den Griff bekommst, dann mach lieber einen Termin beim Arzt aus. Es gibt viele Ursachen für Schlafprobleme.

            Viel Erfolg!

            Kommentar


            • Re: Schlafstörungen


              Du hast einfach keinen normalen Schlafrythmus, versuche es doch mal mit Sport abends, du braucht mehr Ausgegelichenheit. Ich habe sie zum Beispiel durch Joggen und eine Hypnose Cd bekommen, die ich immer vorm schlafen gehen gehört habe, um einfach abzuschalten und den Körper auf den Ruhezustand vorzubereiten. Hat auf jeden Fall super geklappt, denn nach einigen Tagen konnte ich wieder wie früher normal schlafen und wieder schnell einschlafen, denn davor habe ich manche Nächte gar kein Auge zumachen können. Die Cd ist von einem Psychologen, D. Eisfeld mein ich, aber den Titel habe ich vergessen. Um besser schlafen zu können braucht man keine Medikamte oder dergleichen, sondern muss den Körper und die Seele erstmal bereinigen, klingt doof ist aber so

              Kommentar



              • Re: Schlafstörungen


                Ich arbeite seit 2 monaten im 3 schicht betrieb und hatte jetzt mal 2 wochen nachtdienst und seit dem konnte ich jeden tag nur 4 bis 5 stunden schlafen sogar am wochenende ich bin aber schon völlig fertig weil das schon 4 tage so geht ich aber nachmittags arbeiten muss also von 14uhr30 bis 22 uhr 30 und wenn man erst um 24 uhr ins bett kommt und um 5 uhr aufsteht is das schon sehr anstrengend und ich weiß nicht wie ich es wieder schaffe normal zu schlafen

                Kommentar


                • Re: Schlafstörungen


                  Zunächst solltest du dich zwingen am Wochenende nicht Schlaf "nachzuholen". Durch die Schichtarbeit ist dein Körper schon genug beansprucht und du solltest versuchen so wenig wie möglich den Rythmus zu verlassen.

                  Nur in dein Bett gehen, wenn du dich müde fühlst. Nicht lesen, Tv schauen oder grübeln im Bett. Es wirklich nur als Ort ansehen in dem du zum Schlafen kommst.

                  Kein Sport, kein TV, keine große Mahlzeit vor dem Schlafengehen.

                  Entspannungsübungen ausprobieren. (Gibt es auf CD ganz einfach oder bei iTunes)

                  Schaff dir einen Grübelstuhl auf dem du alle Gedanken durchgehst und ggf. niederschreibst, um am kommenden Tag darüber nachzudenken.

                  Ein angenehmes Raumklima im Schlafzimmer. (Kühl.)

                  So, einige Tipps, ich hoffe, dass du schnell eine Lösung findest für dich damit umzugehen.

                  Kommentar