• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schilddrüsenfunktionsstörung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schilddrüsenfunktionsstörung

    aaaalso, ich bin momentan ganz schrecklich sauer auf meinen Hausarzt.
    Ich bin hin gegangen weil mir schon seit längerer Zeit viel zu viele Haare ausfallen. Ich hatte eine solche Diagnose vorerst garnicht im Hinterkopf. Mein Hausarzt hat dann einen Bluttest angeordnet, um festzustellen, ob es Eisenmangel sein könnte und mehr über die Situation meiner Schilddrüse zu erfahren, weil die, wie ich dann erfuhr, auch für Haarausfall verantwortlich sein kann.

    Zuhause habe ich dann mal das Internet genutzt um mich zu informieren und habe in Folge dessen erfahren, das Dinge, die mir bisher nie aufgefallen sind auch Symptome einer Schilddrüsenfehlfunktion sein könnten. Ich fühle mich ständig total schlapp und müde, kann dann aber nachts nicht schlafen. Ich hab öfter mal Probleme mit der Verdauung und Verstopfungen gehabt und habe ständig Kopfschmerzen. Außerdem habe ich oft ein Kribbeln in den Fingern und obwohl ich wirklich viel für meine Figur tue momentan will ich einfach nicht abnehmen, nehme manchmal sogar völlig grundlos ein paar Kilo zu. Im Vergleich zu anderen Menschen friere ich oft und viel zu schnell und auch meine Haut ist oft trocken,empfindlich oder gereizt. Zusätzlich habe ich ständig mitten im Zyklus eine Blutung und dachte bis dahin es läge an der Pille. Mein größtes Problem ist wie gesagt mein Haarausfall, langsam bekomme ich echt Panik ! Meine Haare sind total trocken und sehen nicht gesund aus, obwohl ich wegen das Haarausfalls total vorsichtig damit war, um sie nicht zu strapazieren.

    So, dann war ich nochmals beim Arzt, um mehr über meine Ergebnisse zu erfahren:
    Der Arzt sagte mir, das nur der TSH-Wert "leicht" erhöht wäre und die Hormone ft3 und ft4 noch im Normbereich lägen.(=latente Unterfunktion) Daher wäre vorerst abzuwarten, wie sich die Werte entwickeln und ich solle doch in 2 Monaten nochmal zum Bluttest kommen. Mit dem Haarausfall wollte er mir dann auch nicht mehr weiterhelfen.

    Mit den Ergebnis war ich überhaupt nicht zufrieden, weil ich wie gesagt so viele Symptome habe, ein Wert erhöht war und er rein gar nichts tun wollte.

    Dann habe ich eine Überweisung und die Blutwerte angefordet um den Rat eines Internisten einzufordern.
    Als ich dann gestern die Dokumente abgeholt habe, dachte ich ich falle vom Glauben ab:

    TSH: 4.9 mU/l
    fT3: 3.2 pg/ml
    fT4: 0.9 ng/dl

    Das war bis dahin ja alles noch so wie er gesagt hatte, aber dann sah ich auch noch das er die Cholesterinwerte und auch den Wert der Triglyceride völlig unbeabsichtigt gelassen hatte:

    Cholesterin: 216 mg/dl
    Triglyceride: 190 mg/dl

    Beides erhöht und auch das weist auch beides auf eine Unterfunktion hin, habe ich nun im Internet gelesen, deshalb bin ich nun doppelt so verärgert.

    Was sagt ihr zu der ganzen Geschichte?

    Wäre dankbar um jede Antwort,
    liebe Grüße


  • Re: Schilddrüsenfunktionsstörung


    [quote Alina0310]aaaalso, ich bin momentan ganz schrecklich sauer auf meinen Hausarzt.
    Ich bin hin gegangen weil mir schon seit längerer Zeit viel zu viele Haare ausfallen. Ich hatte eine solche Diagnose vorerst garnicht im Hinterkopf. Mein Hausarzt hat dann einen Bluttest angeordnet, um festzustellen, ob es Eisenmangel sein könnte und mehr über die Situation meiner Schilddrüse zu erfahren, weil die, wie ich dann erfuhr, auch für Haarausfall verantwortlich sein kann.

    Zuhause habe ich dann mal das Internet genutzt um mich zu informieren und habe in Folge dessen erfahren, das Dinge, die mir bisher nie aufgefallen sind auch Symptome einer Schilddrüsenfehlfunktion sein könnten. Ich fühle mich ständig total schlapp und müde, kann dann aber nachts nicht schlafen. Ich hab öfter mal Probleme mit der Verdauung und Verstopfungen gehabt und habe ständig Kopfschmerzen. Außerdem habe ich oft ein Kribbeln in den Fingern und obwohl ich wirklich viel für meine Figur tue momentan will ich einfach nicht abnehmen, nehme manchmal sogar völlig grundlos ein paar Kilo zu. Im Vergleich zu anderen Menschen friere ich oft und viel zu schnell und auch meine Haut ist oft trocken,empfindlich oder gereizt. Zusätzlich habe ich ständig mitten im Zyklus eine Blutung und dachte bis dahin es läge an der Pille. Mein größtes Problem ist wie gesagt mein Haarausfall, langsam bekomme ich echt Panik ! Meine Haare sind total trocken und sehen nicht gesund aus, obwohl ich wegen das Haarausfalls total vorsichtig damit war, um sie nicht zu strapazieren.

    So, dann war ich nochmals beim Arzt, um mehr über meine Ergebnisse zu erfahren:
    Der Arzt sagte mir, das nur der TSH-Wert "leicht" erhöht wäre und die Hormone ft3 und ft4 noch im Normbereich lägen.(=latente Unterfunktion) Daher wäre vorerst abzuwarten, wie sich die Werte entwickeln und ich solle doch in 2 Monaten nochmal zum Bluttest kommen. Mit dem Haarausfall wollte er mir dann auch nicht mehr weiterhelfen.

    Mit den Ergebnis war ich überhaupt nicht zufrieden, weil ich wie gesagt so viele Symptome habe, ein Wert erhöht war und er rein gar nichts tun wollte.

    Dann habe ich eine Überweisung und die Blutwerte angefordet um den Rat eines Internisten einzufordern.
    Als ich dann gestern die Dokumente abgeholt habe, dachte ich ich falle vom Glauben ab:

    TSH: 4.9 mU/l
    fT3: 3.2 pg/ml
    fT4: 0.9 ng/dl

    Das war bis dahin ja alles noch so wie er gesagt hatte, aber dann sah ich auch noch das er die Cholesterinwerte und auch den Wert der Triglyceride völlig unbeabsichtigt gelassen hatte:

    Cholesterin: 216 mg/dl
    Triglyceride: 190 mg/dl

    Beides erhöht und auch das weist auch beides auf eine Unterfunktion hin, habe ich nun im Internet gelesen, deshalb bin ich nun doppelt so verärgert.

    Was sagt ihr zu der ganzen Geschichte?

    Wäre dankbar um jede Antwort,
    liebe Grüße [/quote]


    Sie sollten dem Internet nicht so viel glauben, da wird vieles geschrieben, was nicht immer stimmt.

    Kommentar


    • Re: Schilddrüsenfunktionsstörung


      [quote Alina0310

      Was sagt ihr zu der ganzen Geschichte?

      /quote]

      Guten Tag,

      ich hätte zwei Punkte anzumerken:

      1. Ein typisches Beispiel, wie die "Recherche" im Internet zu Schlüssen führt, die m. E. wissenschaftlich nicht haltbar sind.

      2. Zu den Blutfetten haben Sie keine laborspezifischen Referenzwerte angegeben. I. d. R. ist Cholesterin bis 220 (evtl. sogar bis 240) mg/dl normal, Triglyceride bis ca. 200 mg/dl . "Beides erhöht" - nein: Normalwerte.

      Fazit: Ihr Arzt hat genau das gemacht, was er tun sollte, nämlich die entsprechenden Laborwerte veranlaßt und die richtigen Konsequenzen aus deren Ergebnis gezogen (4 Werte normal und nicht behandlungsbedürftig, einer kontrollbedürftig).

      Es steht Ihnen jetzt frei, entspechende Spezialisten bzgl. der Problematik des Haarausfalls zu konsultieren. Einen Anlaß zur Kritik an der Vorgehensweise Ihres Hausarztes sehe ich nicht.

      Gruß

      ---MarcEN---

      Kommentar


      • Re: Schilddrüsenfunktionsstörung


        Komisch, auf dem Zettel den ich von meinem Hausarzt bekommen habe standen nämlich ganz andere Werte, die als normal gelten. Cholesterin nur bis 200 und Triglyceride nur bis 150 ? Das habe ich nicht aus dem Internet

        Kommentar



        • Re: Schilddrüsenfunktionsstörung


          Kann alles mit einer Schilddrüsenunterfunktion zusammenhängen ( erhöhte Cholesterin/Triglyceridespiegel, Haarausfall, Müdigkeit, Verdauungsbeschwerden). Auch die Werte können für eine Unterfunktion sprechen ( so wie Ihr Arzt es Ihnen mitgeteilt hat, besteht eine Unterfunktion- TSH ist erhöht, fT3 erniedrigt). Eventuell kann man auch einen anderen Arzt aufsuchen, um ihn um eine Meinung zu bitten ( vielleicht kann eine medikamentöse Therapie mit Schilddrüsenhormonen die Beschwerden bessern).
          Alles Gute

          Kommentar


          • Re: Schilddrüsenfunktionsstörung


            Da ich gerade die andere Nachricht gelesen habe: Wie kommen Sie denn darauf, dass der Cholesterinwert Referenzwerte hat bis 240? Und die Triglyceride bis 200? Das ist falsch ( Cholesterin - gesammt ist ab 200 erhöht, Triglyceride ab 150. ) Alles andere ist erhöht ( kann bei einer Schilddrüsenunterfunktion vorkommen).
            Alles Grüße

            Kommentar


            • Re: Schilddrüsenfunktionsstörung


              Hallo,

              die Bestimmung von Cholesterin ist in Deutschland ringversuchpflichtig, d. h. sie wird nach den Richtilinien der Bundesärztekammer (RiLiBÄK) kontrolliert und zertifiziert, da die Referenzbereiche von Meßmethode- und -gerät abhängig sind.

              Dabei wird für die Geräte von Roche Diagnostics Referenzwerte < 230 mg/dl angegeben, bei den neueren < 240 mg/dl.

              Nachzulesen z. B. im "Laborlexikon", u. a. empfohlen als medizinische Ressource von der Bundesärztekammer, vom Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin und der Max-Planck-Gesellschaft. Außerdem ist sie ISSN- und HON-akkreditiert.

              Gruß

              ---MarcEN---

              Kommentar



              • Re: Schilddrüsenfunktionsstörung


                [quote Knaul]Da ich gerade die andere Nachricht gelesen habe: Wie kommen Sie denn darauf, dass der Cholesterinwert Referenzwerte hat bis 240? Und die Triglyceride bis 200? Das ist falsch ( Cholesterin - gesammt ist ab 200 erhöht, Triglyceride ab 150. ) Alles andere ist erhöht ( kann bei einer Schilddrüsenunterfunktion vorkommen).
                Alles Grüße[/quote]

                Kleiner Hinweis am Rand, MarcEN ist ein Arzt, der hier als User dabei ist, ihn kann man schon trauen.

                Kommentar


                • Re: Schilddrüsenfunktionsstörung


                  Hallo Willi69,

                  .... was aber nicht Allwissenheit bedeutet ;-)))))

                  Schönes Restwochenende !

                  ---MarcEN---

                  Kommentar


                  • Re: Schilddrüsenfunktionsstörung


                    [quote MarcEN]Hallo Willi69,

                    .... was aber nicht Allwissenheit bedeutet ;-)))))

                    Schönes Restwochenende !

                    ---MarcEN---[/quote]

                    So denke ich auch nicht, man kann nicht alles wissen.
                    Auch noch ein ruhiges WE.

                    Kommentar



                    • Re: Schilddrüsenfunktionsstörung


                      Hallo Alina,

                      ich wollte mal ein Geschäft im Direktvertrieb (networkmarketing) aufbauen, aber das klappt in Deutschland nicht so einfach. Die Deutschen glauben jeden Sch... aus dem Fernsehen oder was sie lesen, aber wenn eine Person Tipps gibt, sind die Leute meist misstrauisch und neiden einem den Verdienst.

                      Ok, mache ich nicht mehr, aber ich kann dir trotzdem einen Tipp geben, gerade was Müdigkeit und Haarausfall betrifft, worunter meine Nichte auch leidete. Sie hatte Darmpilze und weder ein Homöopath noch der Hausarzt konnten helfen.

                      Ich empfahl ihr damals eine Darm(reinigungs)kur auf natürlicher Basis. Sie machte das und hatte Erfolg auf ganzer Linie. (Aber auch das half nicht bei meinem Geschäftsaufbau, wie auch die Erfolge bei anderen Leuten.

                      Mir schien das logisch mit der Darmreinigung

                      Also google mal, die Firma hieß Unicity, das Produkt Paraway pack

                      Kommentar


                      • Re: Schilddrüsenfunktionsstörung


                        Hallo Alina,

                        es steht mir nicht zu über Ihren Arzt zu urteilen, aber ich habe da auch so meine Erfahrung machen müssen. Bezüglich Ihres Problems habe ich eventuell einen Tipp, der einer guten Freundin (hatte ebenfalls Probleme mit der Schilddrüse, genauer gesagt Unterfunktion) richtig geholfen hat. Sie hatte gehört dass Aloe-Vera zum Trinken gut sein soll den Stoffwechsel wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Sie war natürlich sehr skeptisch, hat es aber dann ausprobiert und rießengroßen Erfolg gehabt. Ihre Werte haben sich enorm verbessert und sie fühlt sich jetzt auch wesentlich wohler. Ihr Hausarzt (der die Werte ermittelte) konnte bzw. wollte dies wohl eher nicht verstehen und hat die Sache belächelt. Kann ich persönlich nicht verstehen, da die Freundin nichts anderes genommen hatte außer dieses Aloe-Vera Trinkgel. Vielleicht sollten auch hier zulande die Ärzte dem Thema eine Chance geben und nicht gleich abwinken oder es als Zauberei abhaken (nur weil sie nie etwas davon gehört haben). Man sollte aber aufpassen welches Aloe-Vera man trinkt, da es da wohl enorme Qualitätsunterschiede gibt. Heute ist meine Freundin der Auffassung dass kein Arzt dieser Welt ihr das noch einmal ausreden könne. Wenn Sie möchten kann ich die Freundin ja mal fragen welches Präparat sie benutzt. Viele Grüße.

                        Kommentar


                        • Re: Schilddrüsenfunktionsstörung


                          Hallo ) ich kenne das Problem nur von meiner Mutter. SIe hat eine Schilddrüsenunterfunktion und sie muss irgendwelche Medizin und Tabletten regelmäßig nehmen. Schilddrüsenkrankheit kann man in den Blutwerten sehen.. darum gebe ich immer mindestens einmal im Jahr mein Blut ab. Und Gründe für eine Schilddrüsenkrankheit können Stress, Überforderung oder auch Nervösität sein. Liebe Grüße Diana

                          Kommentar


                          • Re: Schilddrüsenfunktionsstörung


                            Hallo,

                            das klingt wirklich nicht gerade zufrieden stellend was du da so erzählst bzw. schreibst. Ich habe dazu eventuell etwas für dich was mehreren Leuten in meinem Freundeskreis mit den gleichen oder ähnlichen Problemen geholfen hat. Schreibe mich doch einmal bitte unter pierrecourtois@vodafone.de an. Also dann bis bald.

                            Kommentar