• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bronchitis = Allergie?!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bronchitis = Allergie?!

    Guten Morgen zusammen,

    dies wird vermutlich ein etwas längerer Text, daher schonmal entschuldigung,
    dass ihr/Sie so viel lesen müssen ...

    Am 18. Mai hatte ich nach der Arbeit Kreislaufprobleme
    und musste direkt als ich nach Hause kam ins Bett.
    Am Donnerstag hatte ich dann keine Symptome.
    Am Freitag war ich beim Sport und habe auf dem Ergometer
    einen Puls von 175 nach 2 Minuten bekommen,
    tagsüber hatte ich schon einmal zwischenzeitlich das Gefühl,
    als würde jemand auf meinem Brustkorb sitzen,
    aber da das abends wieder weg war, habe ich mir nichts gedacht.
    Samstag Nachmittag hatte ich 39° C Fieber und es hat sich
    eine Erkältung entwickelt. Ich hatte lediglich Gliederschmerzen
    und natürlich Fieber.
    Daher bin ich am Montag (23.05.) darauf zum Arzt.
    Ich gehe in eine große Gemeinschaftspraxis und kam zu einer Ärztin die mir sagte,
    dass ich viel trinken, schlafen und mich schonen sollte.
    AU bis Mittwoch.

    Ab Mittwoch bekam ich dann einen ganz argen Husten.
    Also bin ich am Donnerstag wieder zum Arzt und die Ärztin
    sagte mir das selbe wie am Montag und hat mich noch bis Fr. krank gechrieben.
    Am Montag (30.05.) bin ich zur Arbeit gefahren,
    aber mein Chef hat mich nach 1 Stunde wieder nach Hause geschickt,
    weil ich so gehustet habe und nicht wirklich reden konnte.
    Also bin ich wieder zum Arzt. Diesmal zu einem anderen in der Praxis.
    Der hat mich abgehört und mir gesagt, ich solle einen Schleimlöser nehmen
    und hat mir proforma ein Antibiotikum (Roxi CT oder so) für 10 Tage
    und einen Püster (Salbutanol) aufgeschrieben.
    Wieder für die ganze Woche eine AU.

    Am Montag bin ich wieder arbeiten gegangen.
    Ich habe zwar noch gehustet, aber mir ging es nicht schlecht.
    Der Husten wurde jeden Tag schlimmer, also bin ich am Donnerstag, (09.06.) wieder zum Arzt.
    Da haben mich sogar zwei Ärzte behandelt.
    Man hat mir Blut abgenommen (zum ersten Mal!) und einen Lungenfunktionstest gemacht,
    der unter 70% ergeben hat.
    Die Blutergebnisse haben eine erhebnliche Entzündung aufgewiesen.
    Daraufhin habe ich zwei Antibiotika für 7 Tage bekommen (leider weiß ich nicht mehr, wie die hießen)
    und einen anderen Püster (Foster).
    Der Husten wurde über das WE viel besser.

    Eine Woche später war ich wieder zum Lungenfunktionstest
    und der hat wieder alles im Normalbereich mit dem Spray angezeigt.
    Also meinte mein Arzt, ich solle das Spray weiter nehmen
    (2x am Tag 1) und soll zum Allergietest.
    Mich würde interessieren, ob dieser Krankheitsverlauf tatsächlich
    etwas mit einer Allergie zu tun haben könnte?
    Man muss dazu sagen, dass es mir jetzt 3 Wochen gut ging
    und seit letzter Woche Donnerstag bin ich wieder verschnupft
    und habe seit 2-3 Tagen wieder etwas mehr Husten.
    Es ist zwar keine "Spastik" beim Atmen zu hören,
    aber der Husten ist schon wieder fast genauso wie vor 4 Wochen.
    Ist es also eine Allergie oder hatte ich es doch noch nicht ganz ausgeheilt?
    Ich habe eigentlich noch nie gehört, dass eine Allergie mit Fieber einhergeht?
    Oder wurde ich einfach nur zu spät behandelt?
    Ich habe irgendwie so das Gefühl, da ich 3x beim Arzt war wegen den selben Symptomen,
    aber niemand Blut abnehmen wollte ...

    Ich möchte mir vorab bei denen bedanken, die sich die Mühe machen,
    das hier zu lesen und mir zu antworten! :-)

    Viele Grüße und einen schönen Sonntag
    Träne

  • Re: Bronchitis = Allergie?!


    Hallo,
    was es ist, kann man vom Internet nicht sagen, das muss ein Arzt vor Ort klären. Erstmal wäre es wichtig, den Hust abzuklären, dazu käme eventuell ein Röntgen des Thorax in Betracht. Danach kann man per Allergietest abklären, ob eine Allergie vorliegt. Lassen Sie Ihr Blut nochmal überprüfen ( Blutsenkungssgschwindigkeit, andere Entzündungswerte) um zu schauen, ob sich die Entzündung gebessert hat.
    Generell kann eine Allergie zu einer Bronchitis führen, ob dies bei Ihnen so ist, kann man nur vor Ort sagen, wenn verschiedene Untersuchungen gemacht worden sind.
    Alles Gute

    Kommentar