• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

was tun Hausarzt sucht nicht nach Ursachen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • was tun Hausarzt sucht nicht nach Ursachen

    Hallo Doc,
    Habe längere Zeit an den Fesselbeinen Besenreiser gehabt,
    die sich ausgeweitet haben.Außerdem ist ein Dauerhusten
    entstanden..
    Hier wird es immer fester und schmerzt.
    Der Hausarzt hat mich auv mein Verlangen zum Lungenröntgen
    geschickt alles olk.
    Dann zum Kardiologen alles o.k.j jedoch die Meinung gegeben,
    es handele sich um Lympfantitis. Habe Symthome verglichen,
    könnte so sein.
    Der Hausarzt hat mir weder die Berichte gezeigt, noch
    den Inhalt der Untersuchungen erzählt, nur gemein ist o.k.
    Wenn es diese Dinge nicht sind, dann muss es eine andere
    Ursache haben, er vertritt jedoch die Meinung, braucht
    nicht gesucht zu werden, da ohnehin immer die gleichen
    Antworten kommen Kompression und Lympfdrainage.
    Bin somit so gut wie hier entlassen, noch nicht einmal
    Kompressionsstrümpfe, denn er meinte er könne nichts
    tun und ich könnte gern mich telephonisch mal melden.
    Das war es. Ist das auch o.k.????
    Nur mal eine Meinung von neutraler Stelle würde mich
    interessieren.
    Hierfür dank im voraus

  • Re: was tun Hausarzt sucht nicht nach Ursachen


    hi adeli,

    wenn du so unzufrieden bist mit deinem hausarzt kann ich dir nur empfehlen diesen zu wechseln.

    du hast anspruch darauf dass er dir die befunde aushändigt. allerdings lassen sich einige ärzte die kopien bezahlen.

    bzgl. der besenreisser: geh mal davon aus dass du meinst sie sind an den knöcheln. warst du schon mal bei einem phlebologen?
    (venenarzt) ob kompressionsstrümpfe was bringen weiß ich nicht, könntst du aber hier im "venenforum" nachfragen.

    gruß

    wusselinchen

    Kommentar


    • Re: was tun Hausarzt sucht nicht nach Ursachen


      ($))Danke schön für Deine Mitteilung, nein ich war noch
      nicht bei einem Phlebologen, da ich gar keinen kenne und
      die Ärzte Hinweise dann immer auf Innere Medizin überblenden.
      Habe den Kardiologen gefragt, der meinte er könne mir
      auch nicht helfen, da so etwas immer über einen Hausarzt
      geht. Also müsste ich mir einen Hausarzt suchen.
      Bin darin überhaupt nicht bewandert, war lange Jahre
      bei einer Ärztin, der ich blind vertrauen konnte, das hat sie
      mir mehrere Male durch ihr Handerln unter Beweis gestellt.
      Doch sie ist selbst schwer erkrankt, dass ich sie nicht
      mehr haben kann. Stehe jetzt in einer riesigen Wüste und
      weiß nicht, wo ich ein entsprechendes Ziel finden kann.
      Werde morgen einmal bei meiner Krankenkasse anrufen, und
      denke, dass ich dort zu mindest einige wenige Adressen
      erhalte.
      Liebe Grüsse und Danke noch einmal .

      Kommentar


      • Re: was tun Hausarzt sucht nicht nach Ursachen


        hi adeli,

        ich wünsch dir viel erfolg bei der suche nach einem neuen arzt. die idee mit der krankenkasse ist sehr gut.

        gruß

        wusselinchen

        Kommentar



        • Re: was tun Hausarzt sucht nicht nach Ursachen


          danke Wusselinchen,
          Dass man an so etwas herangekommen, wenn man sich
          informiert hat, dann weiß man es, nein dass Alleingelassen
          werden und dazu noch von einem Arzt - ich kann es nicht
          fassen und dieses Gebahren hat schon Tränen gekostet.
          Man will stark sein - kann man es so denn ?
          Grüssis zu Dir
          -adeli-

          Kommentar