• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schilddrüsenunterfunktion wieviel LThyroxin??

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schilddrüsenunterfunktion wieviel LThyroxin??

    Hallo

    mein TSH Wert war erhöht die anderen Werte normal. Mein Arzt hat mir L Thyroxin 50 verschrieben. Sympthome: Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Gewichtszunahme (massiv), Wasseransammlungen(andere Ursachen wurden abgeklärt) Haarausfall, trockene Haut....
    Ich sollte eine am Tag nehmen. Hab ich gemacht. Die ersten 3 Tage waren super. Ich fühlte mich fit wie lange nicht mehr. Gut konnte nachts nicht gut schlafen, aber war ok. Und siehe da ich habe seit Jahren mal wieder meinen Fußknöcheln gesehen. Rannte Ständig zur Toilette... Der einzige Nachteil war eigentlich ich hätte 3 Bären am Tag essen können(hab aber die normale weise beibehalten denn Gewicht habe ich genug) Habe die 50er Dosierung 2 Wochen beibehalten dann auf 100 erhöht. Nach weiteren 2 Wochen auf 150 erhöht. Leider fühle ich mich wie vor der Einnahme von LThyroxin. Müde, schlapp usw. Kann ich noch weiter erhöhen? Habe schon viel über Google gefunden unter anderem das man 2 pro Kilogram braucht. Da ich mittlerweile 108 Kilo bei einer Größe von 1,65m wiege(echt fett ich kann mich nciht mehr sehen aber mehr als 9 Kilo abnehmen funktioniert nie) wären das ja eigentlich schon 200 die ich einnehmen könnte oder? Ich weiß meinen Arzt fragen, aber der hat nicht wirklich viel Ahnung, er meint ich muß die Dosis finden mit der ich mich wohlfühle. Toll aber wo liegt die Grenze? Endikrinologe(ich hoffe er schreibt sich so) hat eine Wartezeit von 4 Monaten!!!
    Hat vielleicht jemand Erfahrung?
    Antworten wären echt super

    Danke schon mal

  • Re: Schilddrüsenunterfunktion wieviel LThyroxin??


    hi schnuffi,
    um die schilddrüsenfunktion richtig zu prüfen, müssen folgende werte bestimmt werden:
    FT3
    FT4
    TSH
    Ist das bei der blutuntersuchung gemacht worden?
    und wann war die letzte untersuchung, seit du L-Thyroxin nimmst?

    gruß
    crash

    Kommentar


    • Re: Schilddrüsenunterfunktion wieviel LThyroxin??


      Hi Crash,

      schön das du antwortest.
      Die Blutuntersuchung wurde vor 8 Wochen gemacht. Aufgrund von mittlerweile schon 3 Jahren ständige Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Wasseransammlungen und Gewichtszunahme usw.

      Mein TSH Wert lag bei 3,97
      die anderen beiden Werte weiß ich grad nicht mehr, aber sie waren im Normbereich. Ein Nuklearmediziner sagt meine Schilddrüse sei ok und es wäre keine Behandlung nötig.Mein Doc meinte ich sei eigentlich erst bei einem TSH von 4 in einer Unterfunktion, aber wir fangen schon mal an mit L-Thyroxin. Und wenn ich dadurch in eine Überfunktion rutschen würde wär das nicht so tragisch dann könnte ich ja nur Gewicht verlieren... Das war vor acht Wochen. Ich habe mit 50 angefangen sollte dann alle 2 Wochen eine Tablette mehr nehmen bis ich mich wohl fühle...seit 5 Tagen nehme ich jetzt 200 na und wohl fühle ich mich nicht bzw keine Veränderung wahrnehmbar...
      Zur neuen Blutabnahme gehe ich am Freitag. Aber ich kann ja nicht einfach ständig steigern bis ich mich "wohl" fühle....ich mein
      bis wohin soll ich denn steigern?

      Und nachdem ich ein wenig gegoogelt habe, bin ich total verunsichert.
      LG
      schnuffi

      Kommentar


      • Re: Schilddrüsenunterfunktion wieviel LThyroxin??


        hi schnuffi,
        das kommt mir auch seltsam vor. laß dir am besten trotz der langen wartezeit einen termin beim endokrinologen geben, damit mal ein echter fachmensch deine schilddrüse untersucht und du endlich weißt, was los ist.
        in der tat ist es nicht ratsam, einfach so L-Thyroxin einzuwerfen ohne richtige diagnose. dieses medikament wird (allzu) oft und gerne verschrieben - ich will ja deinem doc nichts unterstellen, aber die pharmakonzerne bieten den verschreibenden ärzten doch oftmals nette gegenleistungen. davon mal abgesehen finde ich es aber von diesem doc unverantwortlich, ohne diagnose L-T zu verschreiben und dir zu sagen, ne ÜF wär doch ok zur gewichtsabnahme!! das stimmt 1. sowieso nicht und 2. ist eine überfunktion sehr ungesund für herz u. kreislauf etc., wenn er das nicht weiß, soll er sich entweder mal weiter bilden oder die finger von dem thema lassen und seine patienten an experten verweisen. wie gut, daß du so eine "informierte patientin" bist und selbst feststelltst, daß es so nicht geht. ehrlich gesagt, an deiner stelle würde ich überhaupt den arzt wechseln, diesem hier ist nicht zu trauen. die blutuntersuchung sollst du aber noch machen lassen, wichtige werte sind wie gesagt TSH, FT3 und FT4. ich wünsch dir alles gute + laß mal wieder von dir hören, wenn du magst.

        Kommentar



        • Re: Schilddrüsenunterfunktion wieviel LThyroxin??


          Hallo

          so habe mein Blutergebnis. Leider nur den TSH Wert weil mein Doc die anderen Werte nicht für wichtig hält, auch nicht auf mein Drängen hin. Also der TSH ist jetzt bei 1,27 nach der Einnahme von 200 Lthyroxin. Der Doc meinte naja sieht ja nicht schlecht aus. Wenn ich mag könnte ich auf 250 steigern. Super wenn ich mag....so der Wert hat sich ja verändert. Meine Symptome sind aber unverändert. Und der Termin beim Endo ist erst am 6.7 früher ist nichts zu bekommen. Tja jetzt überlege ich soll ich bei 200 bleiben oder erhöhen?
          Schlauer als vorher bin ich jetzt auch nicht (:\\)

          Kommentar