• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verschiedene Symptome, die mich beunruhigen..

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verschiedene Symptome, die mich beunruhigen..

    Guten Abend.
    Ich eröffne schon wieder mal ein Thema... Diesmal geht es aber nicht um mich, sondern um meine Lebensgefährtin. Sie ist 42 Jahre alt.

    Am Donnerstagabend kam sie bereits in der Mittagspause mit starken Kopfschmerzen nachhause, legte sich in der Pause aber nur etwas hin und ging dann wieder zur Arbeit.
    Als sie abends heim kam, waren die Kopfschmerzen immer schlimmer geworden. Dazu kam noch Übelkeit + Lichtempfindlichkeit.
    Sie hat schon hochdosiertes Ibuprofen genommen, sogar Novalgintropfen, aber Nichts brachte eine Besserung.

    Freitagmorgen war der Kopfschmerz und die Übelkeit so heftig, dass sie nicht mal arbeiten gehen konnte.

    Nach einem Tag Ruhe waren die Schmerzen Samstag dann schon besser, am Sonntag sogar ganz verschwunden.

    Heute war sie wieder arbeiten und kam wieder mit starken Kopfschmerzen und heftiger Übelkeit nachhause. Und auch diesmal halfen nicht mal Novalgintropfen.

    Ist das trotzdem "nur" Migräne?

    Man muss dazu sagen... Sie ist jetzt grad mal 2 Wochen bei ihrer neuen Arbeit. Vorher ging sie 4 Jahre lang auf 400,- Euro-Basis arbeiten, jetzt wieder auf Vollzeit in einer anderen Praxis.
    Nachts schläft sie sehr schlecht, wegen ihrer chronisch verstopften Nase, die auch schon lange Zeit ein Problem darstellt.

    Mich beunruhigt bei der ganzen Sache außerdem, dass sie schon seit ca. August 2010 permanent einseitig ein pulssynchrones Ohrgeräusch hat, d.h. sie hört auf der Seite durchgehend ihren eigenen Pulsschlag.

    Ich mache mir wirklich Sorgen, weil man über all diese Symptome so Vieles ließt im Internet...

    Da sie beim Zahnarzt arbeitet, hat sie logischerweise die typischen Arbeitszeiten von Ärzten und kommt nicht dazu mal eben zum Doc. zu gehen...

    Was meint Ihr dazu?


  • Re: Verschiedene Symptome, die mich beunruhigen..


    hallo

    em es könnte "nur" eine migräne sein, die eventuell durch die neue arbeit ausgelöst wird.
    es könnte aber auch cmd sein, der verstärkt wird durch die neue situation, dies hat auch ohrgeräusche zur folge

    kann natürlich auch immer schlimmeres sein

    Kommentar


    • Re: Verschiedene Symptome, die mich beunruhigen..


      An CMD dachte bisher weniger, da dafür eigentlich die typischen Symptome fehlen.

      Wenn es sich wirklich um Migräne handelt, wundert es mich immernoch, weshalb selbst so starke Schmerzmittel wie Novalgin nicht anschlagen...

      Beim dauerhaften Hören des eigenen Pulsschlages im Ohr über so lange Zeit und dann so ein plötzlicher, heftiger Kopfschmerz mit starker Übelkeit denke ich persönlich gleich immer an das Schlimmste (z.Bsp. Aneurysmen)...
      Sind natürlich auch Symptome einer Migräne, das Gesamtpaket gibt mir aber zu denken...

      Kommentar


      • Re: Verschiedene Symptome, die mich beunruhigen..


        es könnte auch der teufel an der wand sein

        es könnte auch ein schlaganfall sein, verschloßene aterien der halsschlagader, eine ateritis temporalis, oder einfach psychosomatisch durch stress, eine unverträglichkeit oder verspannungen im nacken, sowie ein bandscheibenvorfall in dem bereich.... ach und es könnten auch vergiftungserscheinungen durch leber und nieren sein oder augenprobleme


        es kann so vieles.... ich habe selbst oft migräne und könnte sogar medikamente einnehmen die bei tumorpatienten evrwendet werden mit wenig erfolg. das gibt es, deshalb gibt es ja auch medikamente spezieller für migräne als für allgemeine schmerzen
        z.b. sumatriptan und co. diese helfen aber auch nur wenn man sie bei den ersten symptomen einnimmt

        Kommentar



        • Verschiedene Symptome, die mich beunruhigen..


          -- moved topic --

          Kommentar


          • Re: Verschiedene Symptome, die mich beunruhigen..


            Bei neuaufgetretenen Kopfschmerzen sollte immer ein Arzt konsultiert werden. Nur so kann eine vernünftige Diagnose gestellt werden. Danach kann überlegt werden, was zu tun ist. Es gibt erfreulicherweise sehr gut wirksame Medikamente für die Migräne. Ein wirklicher Segen für die Betroffenen.

            Kommentar