• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hypochonder"

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hypochonder"

    Hallo Leute


    ich habe ein riesen problem ... und zwar hab ich jeden tag meistens morgens und abends brustschmerzen ,schwindel , stechen links in der brust richtung achselhöhle ,halsschmerzen ,eigentlich alles was man im brust und hals bereich haben kann.
    manchmal stolpert das herz mal fühlt es sich an als würde es aus der brust rauspringen...jeden tag aufs neue :-(
    Jetzt kommt das richtige problem ich bin gesund, ich bin 4-5x die woche in der notaufnahme ,war beim kardiologen,hausarzt,HNO
    sämtliche herzuntersuchungen alle ohne befund blutbild ohne befund alles wirklich alles ohne befund und diese ganze leier beeinträchtigt mein leben(beziehung und die familienverhältnisse) erheblich.
    ich komm gegen diese panik für dem plötzlichen krankheitstot nicht an ich weiss ich bin gesund und jedes mal kommen die beschwerden so als wäre ich wirklich krank und schon bin ich wieder im Krankenhaus

    hat da vielleicht jemand tipps ??! würde mich sehr freuen
    und achso ich bin 23 und heisse dennis

    LG

  • Re: Hypochonder"


    Hallo Dennis, waren sie schon mal bei einem Neurologen, der könnte ihnen weiter helfen. Auch sollten sie sich einen Psychotherapeten suchen, der ihnen auch helfen kann.

    Kommentar


    • Re: Hypochonder"


      danke für die antwort
      ich habe einen termin in 2 wochen

      weiss nicht recht wie ich die zeit berbrücken soll ohne das ich jeden 2. tag ins krankenhaus fahre

      Kommentar


      • Re: Hypochonder"


        Das ist ganz eindeutig ein Fall für einen Psycholoogischen Psychotherapeuten: eine klassische Panikstörung, mit vielleicht ein bisschen Somatisierung dabei.
        Außer einer ordentlichen Psychotherapie hilft da auf Dauer nichts. Der beste Weg: Hausarzt, Überweisung zum Psychologischen Psychotherapeuten. nun sind diese Plätze mehr als rar gesät. Deshalb für die Überbrückung: Entweder hält man es aus (was aber sehr, sehr schwer ist). Medikamente, die da langfristig helfen, gibt es nicht/kaum. Man kann höchstens ein bisschen was aus der Naturheilkunde machen, zur leichten Beruhigung, z.B. Johanniskraut oder Horvityl. Oder man beantragt eine psychosomatische Reha (auch über den Hausarzt) um die Wartezeit zu überbrücken. Das wäre dann auch gleich ein guter Einstieg in die PSychotherapie.

        Kommentar



        • Re: Hypochonder"


          danke für die antworten erstmal

          naja das auszuhalten kann ich mir nicht vorstellen also die lebensfreude ist so gut wie aus meinem gedchtniss gelöscht momentan leider

          ich habe auch schon tabletten bekommen von meinem hausarzt aber habe wie immer die packungsbeiliage gelesen das war wohl der fehler die liegen noch unversehrt im schrank ich überlege jeden tag sie zu nehmen aber trau mich nicht

          Kommentar


          • Re: Hypochonder"


            Hyperventialtion!

            Kommentar


            • Re: Hypochonder"


              He? hat das der Neuro diagnostiziert??? Wenn alle Stränge reissen, kann man auch in eine Notfallambulanz der Psychatrie gehen und sich einweisen lassen. Würde ich halt als letzte Möglichkeit noch sehen ...
              Ich wünsche Dir alles Gute
              LaSa

              Kommentar