• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

EBV - infiziert??

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • EBV - infiziert??

    Hallo Doc,
    mein Mann hat das Ebstein-Barr-Virus. Wir hatten noch GV als bereits seine Lymphknoten angeschwollen waren. muss ich mir sorgen machen, dass ich den Virus in mir hab bzw. ich auch erkranke?

  • Re: EBV - infiziert??


    Was meinst du mit "hat das Ebstein-Barr-Virus"? Wurde das bei uner Blutuntersuchung festgestellt oder hat er eine akute Erkrankung (also Pfeiffersches Drüsenfieber)?

    So oder so könntest du dich prinzipiell schon infiziert haben, das Epstein-Barr-Virus wird ja über Tröpfcheninfektion (also beim Husten oder so) sowie Kontakt- und Schmierinfektionen (also auch beim Küssen) übertragen. Das muss aber nicht schlimm sein. Ein Großteil der Bevölkerung ist eh mit dem Virus infiziert, ohne es zu merken. Laut Wikipedia, haben zum Beispiel von den über 40-Jährigen 98% das Virus. Also quasi fast alle Erwachsenen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Epstein-Barr-Virus

    Falls es zum Ausbruch einer Erkrankung kommt, heißt die dann Pfeiffersches Drüsenfieber (auch Mononukleose oder Kusskrankheit genannt). Hatte ich auch, als ich etwa 18 war. Bei mir ist die aber recht harmlos verlaufen.

    Kommentar


    • Re: EBV - infiziert??


      Hallo,
      der Arzt meinte nach der Blutuntersuchung es sei die Kusskrankheit, also wohl das Pfeiffersche Drüsenfieber.
      Heißt das also wenn ich bereits infiziert bin oder schon lange vorher war, dass es jetzt garnicht erst ausbrechen muss? bin noch relativ jung (25J.).. wenn mein körper immun genug ist, sollte es also nicht ausbrechen...?!

      Kommentar


      • Re: EBV - infiziert??


        Ich fürchte, da kannst du nur abwarten. Hier bei Onmeda steht zum Thema Pfeiffersches Drüsenfieber: "Bei Erwachsenen zeigen sich die ersten Krankheitszeichen nach 4 bis 8 Wochen."

        Ich schätze, wenn in diesem Zeitraum bei dir keine Symptome auftreten, brauchst du danach auch keinen Krankheitsausbruch mehr zu befürchten.

        Kommentar