• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Burnout Syndrom ???

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Burnout Syndrom ???

    Hallo,

    in letzter Zeit geht es mir wirklich sehr schlecht und ich würde am liebsten nur noch heulen.

    Wenn ich daran denke dass ich morgen schon wieder an die Arbeit muss, habe ich jetzt schon wieder heftiges Herzklopfen, fühle mich schlapp und habe eigentlich nur noch Angst dort hin zu gehen. Am liebsten würde ich krank machen...

    Letzte Woche hatte ich 3 schlaflose Nächte hinter mir wo ich mich nur hin und her gewälzt habe. Selbst die Feiertage konnte ich nicht genießen, weil sich bei mir nur noch alles um meinen Arbeitsplatz und meinen Vorgesetzten dreht.

    Ihr müsst wissen mein Vorgesetzter ist ein sehr aufgebrachter Mensch der sehr oft ungerecht zu seinen Mitarbeitern ist und sie manchmal regelrecht beschimpft. Man darf keine Fehler machen und wenn dann ist das Theater groß. Ich habe regelrecht Angst vor ihm.

    In letzter Zeit habe ich sehr viele Fehler gemacht, je mehr ich mich anstrenge keine zu machen umso mehr Fehler mache ich.

    Ich kann mich überhaupt kaum konzentrieren und habe das Gefühl dass die Arbeit nicht weniger sondern immer mehr wird und ich sie nicht schaffen kann.

    Wenn ich dann Abends ins Bett gehe, kann ich nicht einschlafen da ich dran denken muss wieder an meinen Arbeitsplatz gehen zu müssen. Ich wache dann morgens Schweißgebadet auf.
    Meistens freue ich mich nur noch aufs Wochenende, aber selbst dann kann ich nicht abschalten. Ich zweifle schon an mir selber und denke dass ich immer nur alles Falsch mache.

    Außerdem habe ich desöfteren Verstopfungen und bin ständig erkältet.

    Leide ich an einem Burnout Syndrom??? Ich würde mich so gerne wieder wohl fühlen, aber im Moment fühle ich mich einfach nur noch ausgelaugt und habe zu gar nichts mehr Lust... Kann mir jemand helfen??? Ich wäre euch echt sehr dankbar...

    Liebe Grüße, Nicole

  • Re: Burnout Syndrom ???


    Hallo Nicole,

    ich kann das nachvollziehen, wie es Dir geht! Mir geht es auch manchmal so: Ich habe Angst vor der Arbeit, vor den Menschen (Kunden) die kommen und ich habe Angst das diese mich fertigmachen. Ich habe allerdings keine andere Wahl und kann aus mehreren Gründen mit dieser Arbeit nicht aufhören...

    Nun, wie sieht es bei Dir aus? Ich finde, daß das kein schönes Leben ist, so wie es momentan bei Dir aussieht! Früher hatte ich mal eine Chefin, die mir auch regelrechte Albträume verursacht hat und ich habe dann selber gekündigt! Dann bin ich lange Zeit arbeitslos gewesen habe mich aber immer weitergebildet... Ich sehe für Dich keinen anderen Ausweg als auch zu kündigen- auch mit der Aussicht arbeitslos zu werden, denn so ist das kein Leben! Eine andere Möglichkeit wäre, Du stellst dich mal einem Psychiater vor und schilderst ihm Deine Probleme, daß Du so Schwierigkeiten mit Deinem schrecklichen Chef und immer Angst ...hast Ich weiß nicht genau, ob er dann etwas für Dich tun kann, so mit Krankengeld, oder Rente (weiß ja nicht wie alt Du bist...) Aber einem Arzt würde ich mich auch anvertrauen!

    Also zusammengefaßt: Ich an Deiner Stelle würde dort nicht mehr arbeiten!

    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und daß Du bald wieder ruhig schlafen kannst!!!

    die Kessi

    Kommentar


    • Re: Burnout Syndrom ???


      Hi
      Genauso denke ich auch . Wenn man mit einer Situation nicht zurecht kommt , sollte man entweder die Situation ändern (wenn es möglich ist ) oder ihr die Stirn bieten .

      Alles Gute dafür
      Bamb1

      Kommentar


      • Re: Burnout Syndrom ???


        Hallo ihr lieben!!!

        Heute morgen war ich erst einmal bei Doc, weil ich jetzt auch noch einen grippalen Infekt dazu bekommen habe. Díeser hat mich jetzt für diese Woche krank geschrieben. Als ich dann an der Arbeit anrief, wurde mir an den Kopf geknallt dass mein Chef nicht mehr weiß was er mit mir machen soll und er sich schon da noch was einfallen lässt. Ich sagte ihm dass ich ja nun auch nichts machen kann...
        Ich glaube dass er mich kündigen will. Einerseits wäre es für mich eher erleichternd aber andererseits mache ich mir echt Vorwürfe dass ich jetzt nicht suf meinen Freund gehört habe und krank gemacht habe.
        Ich weiß nicht ob das jetzt richtig war aber andererseits kann es ja so auch nicht weiter gehen. Muss so schnell wie möglich was anderes finden.

        Liebe Grüße, Nicole

        Kommentar



        • Re: Burnout Syndrom ???


          Hi
          Wenn man krank ist , ist man krank . Sonst hätte dein Arzt dich nicht krank geschrieben .
          Warte ab was da kommt und werd erstmal gesund .

          Lb Gruss

          Kommentar


          • Re: Burnout Syndrom ???


            Du hast ja recht, wenn es so ist dann ist es so!!!
            LG

            Kommentar


            • Re: Burnout Syndrom ???


              Hi!

              Ich kann genau nachvollziehen, wie es dir geht, da ich einmal auch solche Symptome hatte (Magenprobleme, Schlafstörungen, Erkältungserscheinungen, ständig nervös, ...). Mein Arzt riet mir, entweder mit meinem Chef, ebenfalls ein sehr cholerischer Mensch, der jeden Tag ausrastet, zu reden oder den Job zu wechseln. Ich nahm also meinen Mut zusammen und erklärte meinem Chef die Lage. Jetzt ist es so, dass er mich einigermaßen in Ruhe lässt, dafür bekommen meine Kollegen alles ab (auch nicht besser).

              Ich würde dir raten zu kündigen!!! Bzw. ist es doch ganz praktisch, wenn du gekündigt wirst!! Es ist wirklich nur zu deinem besten - bevor du zusammenklappst (und mit Burn-Out ist nicht zu spaßen - ein Bekannter von mir liegt seit einem Monat deswegen im KH)!

              Und: Stimmt, wenn man krank ist, ist man krank. Ich glaube, dein Körper signalisiert dir, dass es so absolut nicht weitergehen kann. Eine Erkältung bekommt man, wenn das Immunsystem "down" ist. Du kannst dir wohl denken, dass dein Chef eine "Teilschuld" trägt, oder??

              Ich wünsche dir alles Gute und ganz viel Kraft! Lass dich nicht unterkriegen!!

              Liebe Grüße
              Joyel

              Kommentar



              • Re: Burnout Syndrom ???


                Hi joyel,

                Ja, da hat Du wirklich recht! Ich habe mich letztens mit meinem Kollegen über unseren Chef unterhalten und auch er ist völlig am Ende, auch er hat schon öfter überlegt zu kündigen, doch er tut es nicht wegen seiner Kinder. Gestern war ich ja nochmal arbeiten gewesen und da sagte er mir, dass er auch kaum geschlafen hat und ihm alle Gelenke weh tun.

                Wenn ich noch weiter über diesen Menschen nachdenke kommt mir echt noch irgendwann die Galle hoch. Dass ein einziger Mensch so viel anrichten kann...

                Und dir geht es seit dem Gespräch mit deinem Chef besser??? Dass Dein Chef seine Wut jetzt anderen raus lässt ist echt nicht so toll, anscheinend kann der nicht anders, oder???

                LG Nicole

                Kommentar


                • Re: Burnout Syndrom ???


                  Hi Nicole,

                  siehst du, es kann also nicht an dir liegen, dass dein Chef so mit dir umgeht. Wenn es anderen Kollegen auch auffällt, ist das wirklich ein allgemeines Problem. Und wenn ich lese, dass dein Kollege die selben Probleme hat (Schlafstörungen) und ebenfalls ans Kündigen denkt...

                  Schlag ihm (deinem Kollegen) doch einfach vor, dass er sich, noch in ungekündigter Stellung, bewerben soll! Und sobald er etwas hat, soll er ebenfalls gehen. Dann denkt er 1. an sich und 2. auch an seine Familie, die dann nicht darunter leiden muss, dass er arbeitslos ist.

                  Ich werde auch nicht ewig bei meinem jetzigen Arbeitgeber bleiben. Ich liebe meine Arbeit, aber zu effektivem Arbeiten gehört auch ein gutes Arbeitsklima. Wir Kollegen halten dicke zusammen, da gibt's nichts, aber wenn halt der Chef jeden Tag querschlägt... Na ja. Muss halt auch net sein. Ich will nicht behaupten, dass es mir nach dem Gespräch mit meinem Chef besser geht. Aber ich habe meinen Kollegen vorgeschlagen, geschlossen mit unserem Chef zu sprechen, damit ihm der Ernst der Lage bewusst wird. Schließlich muss es ja jedem Chef wichtig sein, dass Geld in die Kasse kommt und ohne Mitarbeiter geht es ja nicht... ;-)

                  Liebe Grüße!

                  Kommentar


                  • Re: Burnout Syndrom ???


                    Das finde ich eine gute Idee, dass ihr alle gemeinsam zu Eurem Chef geht, denn wer weiß was in seinem Kopf los ist. Er wird sich dann mit Sicherheit Gedanken machen, wenn alle Mitarbeiter ihm klar machen dass es so nicht weiter gehen kann.

                    Bei meinem Chef ist allerings Hopfen und Malz verloren, denn mein Kollege hat mir erzählt, dass er schon öfter mit diesem Menschen gesprochen hat. Ihm gesagt hat dass Fehler passieren können wenn man sich verrückt macht. Bei mir war das so der Fall. Ich habe Fehler gemacht und aus Angst weitere Fehler zu machen, kamen dann neue Fehler hinzu. Du musst wissen, ich bin ja auch manchmal selber Schuld. Ich will am liebsten immer alles richtig machen und dadurch dass ich das will passieren erst recht Fehler...

                    Mein Chef sieht das allerdings nicht so,er darf Fehler machen, doch alle anderen müssen Fehlerfrei arbeiten. Mein Kollege sagte dass unser Chef selbstverliebt ist und alle anderen als lästig empfindet und wenn ich da jetzt drüber nachdenke, finde auch ich dass mein Kollege recht hat. Ich hoffe nur dass mein Chef nicht mit einem Aufhebungsvertrag ankommt.

                    Du wirst es nicht glauben aber trotz dass ich krank bin, meine Gedanken drehen sich nur um die Arbeit, echt zum kotzen!!!

                    LG

                    Kommentar



                    • Re: Burnout Syndrom ???


                      Hallo ihr lieben,

                      ich bin leider nicht gekündigt worden, das heißt ich muss morgen wieder an di Arbeit. Ich habe jetzt schon wieder heftiges Herklopfen und kalte Hände, wenn ich nur daran denke. Vorallem sagte ja mein Chef wo ich ihn letztens angerufen hatte "So geht es nicht" und "Sie können es nicht mehr ändern" . Was das auch immer heißen soll. Wie soll ich morgen bloß den Tag überstehen? Ich weiß echt nicht mehr weiter...

                      Liebe Grüße Nicole

                      Kommentar


                      • Re: Burnout Syndrom ???


                        Hallo IrishMoon,

                        Ich hab Dir schon vor einigen Tagen auf Deinen Beitrag im Unterforum "Schlafstörungen" ("HIIIIILFE") geantwortet, hast Du das schon gelesen?

                        Liebe Grüße,
                        Braunauge

                        Kommentar


                        • Re: Burnout Syndrom ???


                          Hallo Braunauge,

                          ja, ich habe Deinen Beitrag gelesen. Erst einmal vielen lieben Dank für Deine Antwort.

                          Ich weiß nicht ob ich es jetzt richtig gemacht habe, ich war heute morgen doch nochmal beim Arzt und habe ihm einiges zu meinem Befinden erzählt. Er hat mich jetzt erst mal wieder für eine Woche krank geschrieben damit ich mir eine Therapeutin suchen kann und am Mittwoch will er mich mal richtig durchchecken ob es nicht noch was körperliches sein könnte.

                          An der Arbeit habe ich bescheid gesagt, zum Glück war mein Kollege dran und nicht mein Vorgesetzter und der meinte ich sollte mich dann nachdem ich durchgecheckt wurde wieder melden.

                          Mein Freund war nicht so begeistert dass ich mich wieder habe krank schreiben lassen, wegen dem Geld und das erzeugt bei mir natürlich ein schlechtes Gewissen. Im Moment bin ich einfach nur fertig und frage mich ständig ob ich das so richtig gemacht habe???...

                          Liebe Grüße Nicole

                          Kommentar


                          • Re: Burnout Syndrom ???


                            Liebe Nicole,

                            > Mein Freund war nicht so begeistert dass ich mich wieder habe krank schreiben lassen, wegen dem Geld und das erzeugt bei mir natürlich ein schlechtes Gewissen. Im Moment bin ich einfach nur fertig und frage mich ständig ob ich das so richtig gemacht habe???...

                            Ich denke schon; Dir bleibt ja im Moment gar nichts anderes übrig. :-|
                            Merkt Dein Freund nicht, was mit Dir los ist?

                            Bitte stelle Dich einem Sozialarbeiter oder in einer Psychologischen Beratungsstelle vor (gibt es in vielen Kreisen kostenlos, z.B. in Landratsämtern oder kirchlichen und sonstigen caritiativen Einrichtungen) und schildere dort Deine Situation. Wir, die wir hier schreiben, sind Laien und kennen uns z.B. mit dem Arbeitsrecht nicht aus, können daher keine angemessene Beratung leisten, die Dich wirklich weiterbringt.

                            Liebe Grüße,
                            Braunauge

                            Kommentar


                            • Re: Burnout Syndrom ???


                              Hi,
                              also erst mal: du LÄSST dich nicht krankschreiben oder MACHST krank, sondern du BIST krank! Ein Burn-out-Syndrom, wie du es mit ziemlicher Sicherheit hast (verbunden mit Depressionen) ist eine schwerwiegende und lang dauernde Krankheit. Das geht nicht mit einer Woche daheimbleiben wieder weg! Dazu gehört eine richtige Therapie, möglichst in einer dafür spezialisierten Klinik! Glaub mir, ich weiß, wovon ich spreche! Ich kenne das alles aus eigener Erfahrung! Aus eigener Kraft kommt man da nicht mehr raus - auch nicht durch einen Arbeitsplatzwechsel!
                              Geh zu einem Therapeuten - er wird sicher die nötigen Schritte unternehmen! Und eine Krankheit ist kein Kündigungsgrund!
                              Alles Gute!

                              Kommentar


                              • Re: Burnout Syndrom ???


                                Hallo @ll,

                                also mir gehts ähnlich, wobei mir die Diagnose schon vor einem Jahr gestellt wurde. Natürlich als er dann sagte(Hausarzt) wenn Sie es von sich aus möchten, dann nutzen Sie einen Psychologen, und machen eine Therapie. Nur sein Seelenkostüm ablegen vor einer zwar geschulten jedoch fremden Person, nee hilfe...nun bin ich fast ein Jahr später wieder auf der Talfahrt ins Tiefe Loch, weil ich was den Stress angeht nicht mehr sehr restistent bin. Seit Jahren lächle ich von früh bis spät durchs Telefon, und kann mir keine schlechte Laune erlauben. Immer Friede, Freude, Eierkuchen das ganze Jahr. Privat haut es mich natürlich gerade wenn ich Urlaub habe, ganz schön hinten runter. Einen Partner habe ich schon seit einigen Jahren nicht mehr, da ich sehr mißtrauisch geworden bin, und mein Mäuerchen doch etwas hoch gebaut wurde mit der Zeit schlechter Erfahrungen.

                                Mich hatte es letztes Jahr im Urlaub komplett erwischt. Ich kannte diese Diagnose vorher nicht. 03 begann der Stress beruflich, ich wollte immer mit schwimmen in dem Strom der erfolgreichen Menschen. Am besten natürlich hoch auf der Karriereleiter hinauf klettern, gut verdienen, finanzielle Unabhängigkeit. Dies klappte auch nach mehreren Anläufen leider nicht, oder sollte ich schreiben zum Glück? Seit 4 Jahren versuche ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag zu bekommen, um halbwegs gut meine Existenz aufrecht zu erhalten.
                                Hüpfe von einem zum nächsten Arbeitgeber, und hangel mich so durch. Nun habe ich einen unbefristeten Vertrag, und bin tot unglücklich darüber. Arbeiten wie am Fließband am Telefon, eine unloyale Chefin die sich die Mißgeschicke Ihrer neuen oder älteren Kollegen/innen zur Lachnummer macht.

                                Mache ich denn immer was falsch?? Suche zuerst bei mir Gründe wenn etwas nicht klappt. Bin noch nie feige gewesen, und habe immer alles angepackt. Fühle mich aber mit diesen Konfontationen völlig überfordert, und trete früher als sonst den Rückzug an.

                                Da ich zu meiner Mutter eine sehr enge Bindung habe, möchte ich Ihr immer Beweisen hallo ich schaffe das. Sie wünscht es mir so sehr, da ich auch massive Enttäuschungen bei einigen Arbeitgebern erlebt habe. Da ich "nur" damals 94 mit einem Hauptschulabschluß ohne Quali die Schule beendete, malte ich mir kaum berufliche Chancen aus. Jedoch habe ich mehr erreicht, als ich mir jemals hätte träumen lassen. Eine Führungsposition war auch mal drin.

                                Vieleicht könntet Ihr mir Ratschläge geben etc. bin derzeit wieder krank geschrieben, und will auf keinen Fall zurück an den Arbeitsplatz. Mein Arzt meinte, ich solle mich eventuell beruflich wenn möglich verändern. Mein Gedanke vieleicht nur noch in Teilzeit arbeiten um die Fixkosten zu decken, und den Rest im sozialen Bereich in Form eines Minijobs dazu verdienen. Da ich gerne mir "Randgruppen" zusammen arbeiten möchte. War vor dem Vertrag 8 Monate ohne Job gewesen. Mein Sachbearbeiter beim A-Amt ist zwar kompetent, aber menschlich eine Null. Ängste machen sich wieder breit, wie gehts weiter? Will den Schritt nicht zurück machen, gehe ich nach vorne und der aktuelle Arbeitgeber kündigt mir, habe ich die Wahl zwischen Krankengeld oder Arbeitsamt. Wollte jetzt mich weiter bewerben, und eine Annonce in der Zeitung aufgeben wegen einem Job.

                                Puh ganz schön viel Text ;-) hoffe es liest jemand, und antwortet mir hier? Therapie ja/nein? Bin schwer am überlegen, und weiß wieder mal nicht weiter :-(

                                Lg
                                vany

                                Kommentar


                                • Re: Burnout Syndrom ???


                                  Hallo,

                                  so wie Du Deine Situation schilderst solltest Du mit Deiner Krankheit nicht spaßen. Burn out ist eine Krankheit, wobei Du aufpassen mußt, das daraus keine Depression wird wie bei mir.
                                  Deshalb nimm Dich und Deinen Gesundheitszustand ernst. Laß Dich von einem Facharzt ( Neurologe oder Psychater ) langfristig krank schreiben, das heißt eventuell für 1/2 Jahr oder länger. Nimm diese Auszeit und mach eine Therapie in einer psychosomatischen Klinik. Ich selbst war gerade für fast 4 Monate in der Roseneck Klinik in Prien ( sehr empfehlenswert!!!! / siehe Internet ), die auf Burnt out und Depressionen spezialisiert sind. Wichtig ist, dass Du für längere Zeit aus Deinem Alltag herauskommst. Deswegen rate ich für einen solchen Aufenthalt auch keine Besuche zu Hause und so wenig wie möglich Besuche von Familie und Freunden. Nutze die Zeit und konzentriere Dich ganz auf Dich selbst, dann spürst Du welche Dinge Dir wichtig und unwichtig sind. Abgesehen, dass Du in dieser Zeit unkündbar bist wird Dir dort auch in Bezug auf Beruf usw geholfen.
                                  So wie Du Deine Berufssituation schilderst klingt das sehr nach Mobbing. Deswegen ist es wichtig, dass Du Telefonanrufe oder Kontakte von Deinem Chef während Zeiten in denen Du krank geschrieben bist verweigerst ( nicht selbst ans Telefon gehen usw. ), es sei denn Du wollst mit ihm Kontakt aufnehmen.
                                  Warte nicht lange, sondern such Dir sofort Hilfe, damit Du längerfristir eine Möglichkeit zur Regeneration bekommst.

                                  Gruss Kalle

                                  Kommentar


                                  • Re: Burnout Syndrom ???


                                    Hallo Kalle,

                                    danke für Deine Antwort :-)

                                    Dachte schon es kommt gar nix mehr :-/ hatte gestern meine erste Sitzung bei einem Psychologen. Dort habe ich noch 4 Probesitzungen, und nach diesen wird dann entschieden, was für mich am sinnvollsten für eine Therapie angewendet wird. Habe mich dort sehr wohl gefühlt. Da fast nur ich geredet habe *fg* er aber natürlich zwischendrin auch mal was gesagt hat, habe ich mich richtig gut gefühlt als ich da raus bin. Im letzten Jahr hab ich mich nicht getraut zu einem Psychologen zu gehen. Aber dieses mal habe ich zwar etwas Magengrummeln und etwas Aufregung verspürt, aber es war ganz locker zu bewältigen.

                                    Bin zwischenzeitlich gekündigt worden, da ich noch in der Probezeit war. Bekomme also ab sofort Krankengeld. Muß auch nicht zum Amt, da die mir eh nicht helfen können, solange ich nicht vermittelbar bin.

                                    mmmh das mit der Klinik ist für mich so noch kein Thema. Jedoch ist das langfristig auch für mich interessant.

                                    Grüße
                                    vany

                                    Kommentar