• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chronische Angina

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chronische Angina

    Guten Morgen liebe User,

    leider gibts kein HNO-Forum...:-( Aber ich hoffe, hier Rat zu finden!

    Ich hatte als Kind oft Angina....sicher jeden Winter mind. 1x. Vor ungefähr 4 Jahren (bin jetzt 21) ging ich dann mal zum HNO-Arzt, da ich oft Eiterstückchen im Mund und an den Mandeln hatte. Der Arzt diagnostizierte dann eine chronische Angina und stellte fest, dass meine Mandeln total vereitert seien. Er riet mir zur OP, doch äusserte auch die Vermutung, dass ich dieses leidige Thema "verwachsen" könnte. Ich hoffte darauf und siehe da: war nun 3 Jahre ziemlich beschwerdefrei...keinen Eiter mehr im Mund und an den Mandeln und vielleicht 2x ein wenig Schluckweh, aber das wars. Somit habe ich für mich die Möglichkeit einer OP verworfen (habe auch ziemliche Angst davor). Doch nun seit ca. 3 Monaten habe ich permanent Eiter an den Mandeln und seit gestern auch wieder starke Schluckbeschwerden.

    Meine Fragen:
    inwiefern ist eine OP notwendig?
    habe ich die Garantie, dass ich nach einer OP nie mehr Schmerzen haben werde?
    inwiefern ist diese Vereiterung gefährlich für meine GEsundheit?

    Ich wäre froh, um eure Meinungen oder Erfahrungen...

    liebe Grüsse aus der Schweiz
    Daniela

  • Re: Chronische Angina


    Hi
    Gehe bitte zu deinem HNO Arzt und berate dich mit ihm. Die Dinger müssen raus !!!

    Lb Gruss

    Kommentar


    • Re: Chronische Angina


      Hallo Dani,

      die Geschichte hat 2 Seiten.
      Einerseits ist eine permanente Entzündung keine gute Voraussetzung für eine im übrigen gute Gesundheit, weil sie sich auf weitere Krankheitssymptome erstrecken kann, die dann alles verschärfen.
      Andererseits würden Sie nach einer OP die 1. Schwelle Ihres Abwehrsystems verlieren, was ebenfalls zu unangenehmen Weiterungen führen kann.

      Die Entscheidung liegt in Ihrem hoffentlich sensibel ausgeprägten Bauchhirn.

      Frdl. Gruß
      Kurt Schmidt

      Kommentar


      • Re: Chronische Angina


        Hallo Dani,

        > Ich hatte als Kind oft Angina....sicher jeden Winter mind. 1x. Vor ungefähr 4 Jahren (bin jetzt 21) ging ich dann mal zum HNO-Arzt, da ich oft Eiterstückchen im Mund und an den Mandeln hatte. Der Arzt diagnostizierte dann eine chronische Angina und stellte fest, dass meine Mandeln total vereitert seien. Er riet mir zur OP

        An diesem Punkt war ich mit 17 (bin jetzt 22) auch. Wegen der Frage "OP oder nicht?" holte ich mit eine Zweitmeinung bei einem anderen HNO-Arzt. (Würde ich Dir auch empfehlen.) Erst als dieser sich ebenfalls für die OP aussprach, ließ ich sie machen.
        In meinem ganzen Leben hatte ich noch nie solche Schmerzen wie nach der OP. (Wodurch ich mehrere kg abnahm, weil ich u.a. fast nichts essen konnte.) Erst nach ein paar Monaten waren die ganz weg.
        Seitdem habe ich aber keine Halsschmerzen mehr. :-)

        > doch äusserte auch die Vermutung, dass ich dieses leidige Thema "verwachsen" könnte.

        Also ich kann mir nicht vorstellen, daß das einfach von selber verschwindet. Mir wurde gesagt, daß die Mandeln mit jeder Entzündung mehr vernarben, dadurch immer anfälliger werden und dies auch bleiben. Wenn die Mandeln in einem derartigen Zustand sind, stellen sie (lt. Aussagen der beiden HNO-Ärzte, die ich damals konsultiert hatte) für das Immunsystem keine Hilfe mehr dar, sondern eher eine Gefahr.

        Darüber hinaus habe ich gelesen, daß bei inkonsequenter Behandlung einer Angina die dafür verantwortlichen Bakterien auch das Herz angreifen können.

        > die Möglichkeit einer OP verworfen (habe auch ziemliche Angst davor).

        Die Angst kann ich nachvollziehen. :-|

        Die OP war für mich eine Hölle, aber das muß nicht bei jedem so sein. Und ich würde sie, wenn ich nochmal entscheiden könnte, trotzdem machen lassen, denn seitdem hab ich meine Ruhe – und Angina ist schließlich auch ziemlich schmerzhaft.

        > habe ich die Garantie, dass ich nach einer OP nie mehr Schmerzen haben werde?

        Garantieren kann das leider niemand.

        Liebe Grüße!

        Kommentar



        • Re: Chronische Angina


          Bamb1 schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Hi
          > Gehe bitte zu deinem HNO Arzt und berate dich mit
          > ihm. Die Dinger müssen raus !!!
          >
          > Lb Gruss
          Bevor ich mich zu einer, erwiesener Maßen nicht ungefährlichen, Mandel-OP hinreisen lassen würde, äre ich auf der Suche nach eventuellen Ursachen für die Anginen.
          Fallbeispiel:
          Junge mutter mit ständiger Angina steht kurz vor der OP. Der behandelte Arzt machte noch einen Allergietest, und siehe da. Die Ursache für diese eitrige Angina war einzig und allein eine Allergie auf Haselnüsse. Es genügte schonein Stück Nussschokolade um eine Angina zu provozieren!
          Und so ähnlich erging es meiner kleinen Tochter die nun schon ohne OP 12 Jahre alt ist. Wäre es nach dem HNO Arzt gegangen, so wäre sie auch operiert worden. Nur ihrem Kinderarzt hat sie es zu verdanken, dass sie diesen Eingriff nicht über sich ergehen lassen musste.Er behandelte sie auf hömpopatischer Basis mit Bienengift und Schüßlerschen Salzen. Es brauchte zwar auch seine Zeit, bis alles überstanden war, doch Antibiotika haben nicht mehr angeschlagen. Ich traute der Homöopathie nicht so recht, habe aber in diesen Arzt, der ja die Schulmedizin studiert hat, mein Vertrauen gesetzt.
          In diesem Sinn möchte ich dir nur eindringlich raten, genau zu überlegen ob es nicht andere Möglichkeiten gibt.
          Eine schöne Adventszeit wünscht der
          alte Sack

          Kommentar


          • Re: Chronische Angina


            Hi
            Auch wenn es allergisch sein sollte ,eine Gefahr der Besiedelung der Tonsillen mit Streptokokken ist immer gegeben .Aber Dani86 kann ja deinen gewiss nicht schlechten Rat annehmen .

            Lb Gruss

            Kommentar


            • Re: Chronische Angina


              hi.

              auch bei mir wurde vor einiger Zeit eine chronische Angina festgestellt. Obwohl ich schon sehr lange die Ver´mtung habe, dass irgendwas nicht mit mir stimmt. Ich´habe seit langer Zeit das Gefühl jeden Tag Mundgeruch zu haben udn dachte erst das es vom Magen kommt, dies ist aber nicht der Fall. Ich gehe regelmäßig zum Zahnarzt und habe dieses Thema nach langem Überlegen angesprochen, aber meine Zähne sind einwandfrei. Ich putze mir min. zweimal täglich die Zähne und achte auch sonst sehr auf mein Äusseres.Im Gegenteil, mein Zahnarzt meinte sogar ich putze mir zu doll die Zähne, also konnte ich auch dieses ausschließen. Bin dann endlich mal in meinem Urlaub zu einer anderen Ärztin gegangen und habe auch hier dieses Thema angesprochen, sie schaute sich einmal meinen Rachen an und stellt sofort die Diagnose: chronische Angina. Ok dachte ich, jetzt weiss ich wenigstens woher das kommt, aber wirklich geholfen hat sie mir nicht. Sie gab mir 10 Tage lang Antibiotika, die bei mir rein gar nichts bewirkten. Also bin ich wieder hin und meinte, dass das Antibiotika nicht geholfen hat. Daraufin erzählte sie mir, dass sie mir für nächsten Wochen keine weiteren Antibiotiken geben könnte und dabei blieb es. Ich habe mich so dermaßen mit dieser Frau in die Haare gekriegt, dass sie mich raussgeschmiessen hat. Ich saß da und war völlig verzweifelt! Ich möchte doch einfach nur das mir gefholfen wird! Hinzukommt, dass ich ständig Halsschmerzen habe und täglich sind meine Lymphknoten angeschwollen. Oftmals, fast jeden Tag habe ich einen sehr ekligen Geschmack im Mund und sehe manchmal sogar weisse Stücken, die wirklich unangenehm riechen, da sag ich mir, wenn ich das schon widerlich finde, wie müssen sich dann meine Mitmenschen fühlen?! Wie gesagt ich bin jemand der sehr auf sich achtet. Ich bin sehr eitel und das beschwert mich ungemein! Ich weiss einfach nicht mehr weiter! Kann mir irgendjemand helfen?
              Danke und Grüße

              Kommentar



              • Re: Chronische Angina


                Ich würde zum HNO Arzt gehen und auch einen Rachenabstrich machen lassen. Anhand des Antibiogrammes kann man dann genau bestimmen, welches Antibiotikum wirksam ist. Auf Verdacht ein weiteres Antibiotikum zu geben, ist sicherlich nicht sinnvoll. Keinen Rachenabstrich beim Bestehen der Symptomatik zu machen, ist inkonsequent. Diese Beschwerden gehören aber eher zum HNO Arzt, als zum Hausarzt.

                Liebe Grüße
                Beate

                Kommentar


                • Re: Chronische Angina


                  vielen Dank für den Tip. Ich schau gleich morgen mal nach zu welchem HNO Arzt ich gehen könnte.

                  Danke nochmal

                  liebe Grüße

                  Kommentar