• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diagnose übersetzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diagnose übersetzen

    Hallo,

    ich war gestern beim Neuro. Der hat auf der Rechnung u.a. diese Diagnose geschrieben:

    St. p. ICB (hoffe dass ich es richtig entziffert hab), oer heißt es IEB?

    Wisst ihr vielleicht, was dieses abgekürzte Fachchinesisch heißt?

    LG
    Doris

  • Re: Diagnose übersetzen


    Hallo Doris

    Guckst du hier ;-)) https://www.aok.de/bund/tools/medici...d7095f781f91a3

    Also ich habe mal danach gegoggelt, aber ich würde nochmal deinen Arzt fragen, der wird dir die Diagnose sicher übersetzen.

    Wurden deine Medis umgestellt aufgrund des Anfalls?

    Liebe Grüße Jetta

    Kommentar


    • Re: Diagnose übersetzen


      im onmeda lexikon oder id schlüssel findest du vielleicht deine antwort .viel glück Moma28

      Kommentar


      • Re: Diagnose übersetzen


        Hallo Jetta!

        jaaa super, du hast den Nagel genau auf den Kopf getroffen. Genau, dass heißt es und passt zu 100% auf mich. Kannst du hellsehen?

        Nachdem ich innerhalb kurzer Zeit 2 Anfälle dieser Art hatte musste was geändert werden. Dadurch dass der letzte auf der Straße war, fühl ich mich derzeit sehr unsicher. Wieder mal ne neue Diagnose, krüptogene Anfälle.

        Wir hatten wieder mal an den Medis geschraubt, die Medis erhöht ansonsten ist alles gleich. Und das gleich um 100mg mehr. Gut dass ich weiß, dass ich es schon mal hate und die Erfahrung gemacht hab, dass es mir damit noch gut gegangen ist.

        Wie gehts Sohnemann?

        LG
        Doris

        Kommentar



        • Re: Diagnose übersetzen


          Hallo Doris

          Gleich 100mg mehr, das ist aber schon viel, erhöhst du gleich 100mg mehr oder in kleinen Schritten, wegen der Nebenwirkungen?

          Das du jetzt Angst hast, weil die Anfälle dich einfach aus heiteren Himmel überrascht haben, dass kann ich gut verstehen. Ich hoffe sehr, dass die Anfälle mit der Erhöhung im Griff zu bekommen sind.*ganzfestdiedaumendrück*

          Nun ja, meinem Sohnemann geht es auch wieder besser, am Wochenende hatte er wieder mehrere Anfälle, die Nachwirkungen spürt er jetzt noch.

          Ich denke an dich und hoffe die Medikamentenerhöhung hilft dir.

          Knuddel Jetta

          Kommentar


          • Re: Diagnose übersetzen


            Hallo Jetta!

            Ja wir haben schn öfters gleich um 100mg, also aufmeinmal nicht in kleinen Schritten erhöht.

            Bei Lamictal ists bei mir bis jetzt immer so, dass ich es bis 600mg im 100er Schritt erhöhen kann, aber dann nur mehr in 50mg.
            Habe dieses Spielchen schon öfters durchgemacht. :-)

            Freut mich dass es deinem Sohnemann wieder besser geht. Natürlich die Anfälle sind ne blöde Gschicht, nur der einzige Vorteil den ihr habt, dass er sich nur nachts hat. Aber bei mir hat sich der Spieß leider ganz umgegdreht. :-( So ein Mist. Hoffe die Unsicherheit legt sich bald.
            Jetzt darf ich bei nur den kleinsten Anzeichen einer Aura nicht mehr allein weiter. Hinlegen und Rettung rufen (mit Notarzt) ist im Moment angesagt.

            Heute hab ich wieder SHG. Die 1. nach der Sommerpause.

            Liebe Grüße
            Doris

            Kommentar


            • Re: Diagnose übersetzen

              In der KM-Dynamik zeigen beide Mammae ein ausgeprägtes fleckiges, bereits in den frühen KM-Phasen beginnendes disseminiertes Enhancement ubiquitär in sämtlichen Quadranten, das im Verlauf der KM-Dynamik zunimmt.
              Symmetrische Darstellung der Mammae hinsichtlich Größe und Architektur mit gering ausgeprägten Ductektasien beidseits und Nachweis einzelner Cysten in beiden Mammae. Darüber hinaus ausgeprägtes kleinfleckiges KM-Enhancement beide Mammae im Sinne eines ACR-Dichteindex von 4.
              Die kernspintomographische Beurteilbarkeit der Mammae ist somit erheblich eingeschränkt, kleine Malignome können von mastopathischem Drüsengewebe nicht differenziert werden! BIRADS-Klassifikation 0.

              Kommentar